Was kann das alles insgesamt für folgen haben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier liegt das Problem schon einzig und alleine in dem Satz "Ich bewege mich kaum".

Du kannst den Vitamin-D-Mangel beheben, indem Du viel an die Sonne gehst. Die Sonnenstrahlung bewirkt nämlich, dass unser Körper ganz von alleine Vitamin-D bildet. Das ist wesentlich besser, als sich jetzt mit irgendwelchen Nahrungsergänzungsmitteln vollzustopfen.

90/60 mmHg ist nicht "viel" zu niedrig, sondern einfach nur niedrig. Das ist ein Blutdruck, welcher im Kindes- und Jugendalter durchaus normal ist, wenn auch im unteren Bereich.

Das Problem im Jugendalter liegt mehr an der Tatsache, dass der Mensch in ziemlich kurzer Zeit sehr viel wächst und das Herz dann kurzfristig damit überfordert ist, den Blutdruck in dem größeren Körper aufrecht zu erhalten. Auch spielt die veränderte Hormonsituation eine Rolle.

Ich weiß jetzt ja nicht, wie alt Du bist, aber solltest Du Dich noch in der Pubertät befinden, brauchst Du Dir keine größeren Sorgen zu machen. Das pendelt sich im Laufe der Zeit von ganz alleine ein.

Du kannst aber Deinem Körper dabei helfen, schneller wieder fit zu werden. Hier solltest Du wie gesagt häufiger mal in die Sonne gehen und auch Sport treiben. Sport kräftigt nicht nur die Muskeln in den Gliedmaßen, sondern auch das Herz, welches ja auch ein reiner Muskel ist. Wenn Du täglich mindestens 30 Minuten Sport machst, werden sich Deine Probleme ganz von alleine mit der Zeit in Luft auflösen. Da ist die Art des Sports auch völlig egal. Joggen, Fahrradfahren, Schwimmen, Sit ups, Dehnübungen, Liegestützen, Kniebeugen ... alles ist gut und kräftigt das Herz-Kreislauf-System.

Außerdem ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig. Deinen Blutdruck kannst Du schon alleine dadurch kräftigen, dass Du viel Wasser trinkst. Kaffee, schwarzen Tee, Cola oder Alkohol hingegen sollte man unbedingt meiden, denn diese Getränke wirken austrocknend auf den Körper und können mal für Kreislaufprobleme verantwortlich sein.

Zusätzlich zur ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme ist natürlich auch die Nahrung wichtig. Iss viel rohes Gemüse, Obst, Salat und Vollkornprodukte und lass stark zucker- und fetthaltige Speisen und Getränke möglichst weg. Außerdem solltest Du mal nach Vitamin-D-haltigen Nahrungsmitteln googeln. Der Hauptanteil an Vitamin D wird zwar, wie ich schon geschrieben habe, durch die Sonneneinstrahlung gebildet, aber auch in der Nahrung ist teilweise Vitamin-D enthalten.

Also ... Bewegung ist angesagt, dann verschwinden die Symptome langfristig gesehen auch.

Was den Schwindel angeht, so habe ich hier noch ein paar Punkte, welche berücksichtigt werden sollten:

  • Wenn Du morgens aufwachst, dann recke und strecke Dich noch im Liegen und spanne mehrmals alle Muskeln an und lass sie wieder locker. Dann weiß der Körper, dass jetzt eine Veränderung auf ihn zukommt.
  • Setze Dich dann erst mal an die Bettkante, atme tief durch und spanne nochmals die Muskeln gut an. Bleibe mindestens eine Minute sitzen.
  • Bevor Du aufstehst, wäre es gut, wenn Du noch 2 Gläser voll mit Wasser trinkst (also ca. 300-500 ml). Das sorgt für eine verbesserte Kreislaufsituation.
  • Nach diesem Ritual kannst Du dann aufstehen.
  • Solltest Du morgens duschen, dann wäre es gut, wenn Du mit Wechselduschen beginnst. Lass vor dem warmen Duschbad zunächst kaltes Wasser von den Füßen aufwärts bis zu den Oberschenkeln laufen. Das sorgt dafür, dass sich die Gefäße zusammenziehen und der Blutdruck steigt. Erst nach diesem kalten Guss über die Beine kannst Du dann normal warm duschen. Das Duschbad endet aber wieder, wie es begonnen hat, indem Du kaltes Wasser über die Beine laufen lässt.
  • Ich weiß, dass viele Leute morgens nichts essen möchten, aber man sollte sich trotzdem dazu zwingen, wenigstens eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen. Das muss jetzt wirklich kein riesiges Frühstück sein. Ein paar Löffel voll mit Müsli oder ein Fruchtshake aus pürierten Früchten mit Naturjoghurt reichen da völlig aus, um den Blutzuckerspiegel aufrecht zu erhalten.
  • Bemerkst Du im Laufe des Tages, dass Dir schwindelig und schwarz vor Augen wird, dann lege Dich bitte direkt an Ort und Stelle flach auf den Boden, idealerweise mit leicht erhöhten Beinen. Versuche bitte nicht, da noch einen Stuhl oder ein Bett zu erreichen. Das geht häufig schief und dann stürzt man unkontrolliert zu Boden. In solchen Momenten ist auch völlig egal, was andere Leute denken oder ob die Klamotten dreckig werden könnten. Wichtig ist dann nur, dass Du nicht unkontrolliert stürzt.
  • Zum Schluss noch der Hinweis, dass ein geregelter Tagesablauf sehr wichtig ist. Stehe täglich zur gleichen Uhrzeit auf und gehe auch täglich zur gleichen Uhrzeit wieder schlafen (ideal sind so 9-10 Stunden Schlaf). Diese Uhrzeiten sollte man auch am Wochenende beibehalten, auch wenn man dann mal nicht zur Schule/Arbeit muss. Für den Körper ist es nicht gut, dann ewig lange im Bett zu bleiben und den Rhythmus durcheinander zu bringen.

So, jetzt höre ich mal lieber auf zu schreiben. Sorry, dass es so lang geworden ist.

Ich wünsche Dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja wenn Du Vitamin D mangel hast und demzufolge auch  zu niedrigen Blutdruck, dann ist es kein Wunder das dir oft Schwindelig ist.

Dann besorge Dir doch Vitamin D Präperate, gibt es in Reformhäusern zum beispiel. Und dann mußt Du dich aber bewegen, damit Dein Kreislauf wieder in Schwung kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeCux
04.07.2016, 18:30

oder mal raus gehen als den ganzen Tag im Netz abzuhängen

0

Hier kannst du Symptome und Folgen von Vitamin d -Mangel nachlesen: http://www.vitamindmangel.net/symptome

Um den Mangel zu beseitigen, solltest du beim Arzt (erwähnte ich nicht bereits, dass du mal zum Arzt gehen solltest?) feststellen lassen, wie stark dein Mangel tatsächlich ist. Dementsprechend wird dir der Arzt hochdosiertes Vitamin D verschreiben. Die Präparate aus der Drogerie kannst du bei starkem Mangel vergessen, die sind viel zu niedrig dosiert.

Und du solltest dich viel mehr bewegen, und zwar draußen. Sonnenlicht hilft dem Körper dabei, Vitamin D selbst zu bilden. Wenn man nie raus geht und sich kaum bewegt, ist es kein Wunder, wenn es zu einem heftigen Vitamin D- Mangel kommt. Den hast du durch dein Verhalten selbst verursacht.

Durch mangelnde Bewegung steigt auch extrem die Gefahr, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlafanfall) zu erkranken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und bewege mich kaum

DAS solltest Du schnellstens ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?