Was kann da passieren wenn man den ganzen Tag ganz laut Musik hört mit Kopfhörer o?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wir hatten mal einen hörtest in der schule, just 4 fun. ich hatte mit abstand die besten ergebnisse. und ich war der einzige in der klasse der nie kopfhörer benutzt.

ich hab mal gelesen dass die ohren mit 25 minuten "lärm" umgehen können, aber wenn man länger volles rohr aufdreht kann es zu dauerhaften schäden kommen.

das merkst du auch nicht sofort. erst kannst du nur die ganz hohen frequenzen nicht mehr hören, und wenn du einfach damit weitermachst brauchst du schon in jungen jahren ein hörgerät.

wenn überhaupt würde ich dir daher große over-ear kopfhörer empfehlen. da hast du viel besseren klang und hörst auch bei geringerer lautstärke einfach mehr details. die kleinen in-ear kopfhörer sind das schlimmste was es gibt weil dadurch die volle dröhnung direkt ins ohr gepfeffert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machst Du das längere Zeit, kommt es zu Beeinträchtigungen und Schäden am Gehör. 

Das kann, je nach Veranlagung, bis zur Taubheit gehen. Selbst wenn es nicht so krass ist, ein Hörverlust bei bestimmten Frequenzen kann aber durchaus eintreten. 

Und bisher gibt es keine Möglichkeit, diesen Hörverlust durch etwas anderes als ein Hörgerät zu kompensieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 41 - habe früher genau das gemacht und mein Arzt meinte letztes Mal zu mir ich höre auf einem Ohr schlechter - im Moment höre ich nur Töne schlechter die im sehr hohen Bereich liegen und mein Leben nicht sehr beeinflussen aber er meinte auch mit dem Alter wird sich das einfach stärker auch in anderen Frequenzen bemerkbar machen. Früher war ich der Meinung ich habe ein extrem gutes Gehör. War auch so. Ist vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
05.07.2017, 07:28

So wie er mir das erklärt hat, entstehen durch zu laute Geräusche so etwas wie Miniblessuren. Diese verhärten sich dann und führen dazu, dass das Trommelfell nicht mehr so extrem beweglich ist. Das dauert und ist kaum merkbar aber letztendlich führt es dazu, dass die Geräuschempfindlichkeit nach und nach abnimmt. So ähnlich wie wenn du Bäcker wärst und irgendwann die Hitze nicht mehr spürst weil deine Hände sich einen "Schutzpanzer" zugelegt haben.

0

Dein Gehör könnte geschädigt werden, und im Alter könntest du dann sehr schlecht hören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Dauer leidet das Gehör darunter (Schwerhörigkeit, Tinnitus etc.) - und wenn man Pech hat kann man auf der Strasse z.B. ein Auto überhören und überfahren werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst mit der Zeit taub bzw. hörst schlechter. Oder wenn du auf der Straße so rumläufst könntest du aus Versehen auch mal überfahren werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen Tag ist das noch nicht schlimm aber wenn das regelmäßig geschieht kann es zu Hörverlust führen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?