Was kann bei einem illegalem Webshop passieren?

5 Antworten

Was kann auf mich zu kommen ?

Bußgeld wegen Nicht-Anmeldung eines Gewerbes. Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung. Das wäre das Worst-Case Szenario.

Es muss nur ein unzufriedener Kunde mal auf die Idee kommen dich zu verpfeifen (keine Rechnung oder fehlerhafte Rechnung, oder verweigerte Nachbesserung etc.)

Also

  • Erlaubnis der Eltern einholen
  • Vormundschaftsgericht aufsuchen und Erteilung der vollen Geschäftsfähigkeit beantragen (vorher vielleicht sicherstellen, dass du grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse hast).
  • Gewerbe anmelden und ggf. Bußgeld akzeptieren.

Das dümmste was dir passieren kann ist dass deine Einnahmen geschätzt werden.

Außerdem kann es sein, dass die Verträge, die du über diesen Shop abschließt nichtig sind und du evtl. schadensersatzpflichtig wirst. Theoretisch kann das auch strafrechtlich relevant sein.

Eine Gewerbeanmeldung ist aber auch für Minderjährige möglich. Brauchts halt mindestens die Genehmigung der Eltern und die Zustimmung des Vormundchaftsgerichts. Hast du das, dann kannst du das Gewerbe anmelden und bis damit in dem Bereich dann unbeschränkt geschäftsfähig.

Solange du als kleiner Fisch unter dem Radar der Abmahnanwälte, des Finanzamtes und des Ordnungsamtes, solange ist das zwar blöde, aber noch nicht weiter kritisch.

Da du Entwickler geschrieben hast, kannst du anderes Probleme bekommen, wenn deine Entwicklung einen Schaden anrichtet. Dann nämlich bist du schadensersatzpflichtig, was vielleicht dein größeres Problem ist. Aber das haben alle Gewerbetreibenden in Kauf zu nehmen, nur bei dir wird es spätestens dann zu unangenehmen Fragen kommen.

Das, was du da machst, ist nämlich Schwarzarbeit: https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzarbeit

Was muss im Impressum bei Künstlern stehen?

Ich bin Künstlerin und habe deshalb kein Gewerbe angemeldet. Laut Gewerbeamt nicht erforderlich. Ich bin MwSt befreit nach §3Nr.26 EStG und nach Kleinunternehmerregelung §19 UStG fallen demnach bis zu 2400€ keine Steuern an. Ich würde gerne im Internet in Keinanzeigenmärkten werben, allerdings wurde meine Anzeige abgelehnt weil sie eine Dienstleistung ist, was ja auch irgendwie stimmt. Ich brauche als Künstlerin aber kein Gewerbe anmelden und bin nun ratlos was ich im Impressum schreiben muss. Kann jemand helfen?

...zur Frage

Gewerbe und Umzug in andere Gemeinde?

Hallo, ich habe ein Gewerbe und bin in eine andere Gemeinde umgezogen. Jetzt muss ich das Gewerbe dort abmelden und in der neuen Gemeinde anmelden. Werde ich deswegen neu beim Steueramt angemeldet und muss deswegen die doppelte Steuererklärung im Folgejahr machen oder wird das Gewerbe irgendwie übernommen und weitergeführt?

Gruß

...zur Frage

Wie kann ich mich als Firmenteilhaber absichern (ich=minderjährig)?

Ich(minderjährig) und 2 Freunde(volljährig) haben vor ein Gewerbe anzumelden. Meine konkrete Frage ist "Wie kann ich mich im Bezug auf die Leitung, Einnahmen und Ausgaben absichern?"

...zur Frage

Vermiete als Eigentümer meinen Garagenstellplatz - muss ich die Einnahmen versteuern?

OK, so viel, wie ich bisher darüber erfahren habe, würde hier Umsatzsteuer anfallen. Meine Frage ist: Es handelt sich um einen monatlichen Betrag von 65 EUR, und ich verfüge auch sonst über keine Objekte, mit denen ich Einnahmen erziele. Sprich: ich betreibe hier kein Gewerbe etc., sondern ich habe nur einen Stellplatz, den ich aber nicht benötige und ihn deshalb vermiete.

Muss ich dafür dennoch etwas an den Fiskus blechen oder gibt es da eine Art Pauschal-Basis-Betrag bzw. Ähnliches? ...

...zur Frage

Dienstleistung auf eBay anbieten?

Muss ich ein Gewerbe anmelden, wenn ich als Privatperson meine Häkeldienste über eBay anbiete?

...zur Frage

Gewerbe bei Vermietung über Paulcamper und Campada?

Hallo zusammen,

angenommen, man fährt mit seinem Camper mal für zwei Jahre nicht in den Urlaub, weil man sparen möchte oder weiter weg fliegt.

Der Camper wird in dieser Zeit so oft und lange wie möglich bei Paulcamper oder Campada vermietet, die Einnahmen bei der Einkommenssteuererklärung jedes Jahr angegeben.

Muss ich in diesem Fall extra ein Gewerbe gründen? Juckt es überhaupt jemanden vom Amt, wenn ich meine jedes Jahr sowieso Einnahmen versteuere? Gewinnabsicht liegt ja "eigentlich" nicht vor, ich will den Kasten eben nicht nur rumstehen lassen..

Beste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?