Was kann auf uns zukommen (neue Vermieterin)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine derzeitige Vermieterin könnte  die Miete erhöhen. Selbstverständlich deren Tochter auch, aber erst wenn sie als neue Eigentümerin im Grundbuch eingetragen ist.

Unter Einhaltung  gesetzlichen Bestimmungen könnte die Tochter wegen Eigenbedarf kündigen (nach Eintragung im Grundbuch).

Derzeit besteht kein Handlungsbedarf, ruhig bleiben, schweigen, die Vermieterin nicht über geltendes Recht aufklären.

 

Die wird aufgeklärt sein.
Sind beides Rechtsanwältinnen 😂.
Aber ich denke auch erst mal dass sich nicht viel ändert.

0
@derbas

Nicht alle RA können Mietrecht. Wenn doch, halten sie sich nicht unbedingt an das was im Gesetz steht oder was geurteilt wird.

0

Mieterhöhung entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen ansonsten bleibt alles wie bisher; die Mietverträge bleiben wirksam und es müssen auch keine neuen gemacht werden.

Eventuell noch Eigenbedarf, aber das hätte man auch schon vor Eigentümerwechsel machen können.

Was kann uns als Mietern schlimmstenfalls mit der Tochter als Vermieterin drohen?

Das was Euch auch ohne neue Vermieterin "drohen" kann. Mieterhöhung und/oder Kündigung wegen Eigenbedarf.

Ansonsten ändert für Euch durch den Eigentümerwechsel nur der Name und die Bankverbindung des Vertragspartners. 

Erst einmal ändert sich für die Mieter nichts. Die Mietverträge gelten genau so weiter wie bisher.

... es droht ggf. eine lange Wartezeit, denn hier bei uns benötigt das Grundbuchamt für so eine Umschreibung bis zu 12 Monaten, und erst nach so einer Orgie steht ja der neue Eigentümer fest.

Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?