Was ist zu tun um freiberuflich tätig sein zu dürfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Honeybab,

zur Beantwortung deiner Frage ist zunächst zwischen
Gewerbetreibenden und Freiberuflern zu unterscheiden. Hierfür ist das Gesetz
heranzuziehen. Denn das Einkommenssteuergesetz (EStG) führt in § 18 einen
umfassenden Katalog auf. Nur Berufe, die unter den Katalog fallen, gelten als
freier Beruf. Zu diesen gehören u. a. Ärzte, Rechtsanwälte, Ingenieure,
Journalisten oder künstlerische Berufe. Für alle anderen gilt der Status des
Gewerbetreibenden.

Wer unter § 18 EStG fällt und damit Freiberufler ist, muss sich
vier Wochen vor Beginn der Tätigkeit beim örtlich zuständigen Finanzamt als
solcher anmelden. Dieses prüft, ob der Status eines freien Berufs tatsächlich
zutrifft. Das kann allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen und ggf. zu
Rückforderungen der Gewerbesteuer führen.

Weitere Informationen darüber, wie man Freiberufler wird und Rückforderungen vermeidet,
findest du im Gründerlexikon auf: https://www.gruenderlexikon.de/checkliste/informieren/gruendungsstrategie/freiberuflich-taetig/freiberufler-werden/

Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?