Was ist zu machen, wenn das Motoröl nach Benzin riecht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein erster Gedanke: Kolbenringe.

Mein motortechnisches Wissen ist ein paar Jahrzehnte alt und wurde nur selten genutzt, aber eine defekte Ventildeckeldichtung als Ursache für eine Mischung von Sprit und Öl kann ich mir nicht vorstellen, eine Kopfdichtung schon eher.

Blöd: Eine neue Ventildeckeldichtung kostet ein paar Euro, der Einbau geht flott, das wäre also relativ billig. Kopfdichtung oder Kolbenringe sind da schon ein anderes Kaliber, weil's viel Arbeit macht.

Aber zunächst einmal muss klar sein, woran es denn nun wirklich liegt. Und da kann nunmal nur der Profi vor Ort weiterhelfen.

Wichtig: Verdünntes Öl kann seine Arbeit nicht mehr vernünftig erledigen. Wenn der Ölfilm zwischen Kolben und Brennraumwand reisst, hast du einen Kolbenfresser. Dann wird's richtig teuer. Also, wenn überhaupt, nur noch mit Gefühl fahren und hohe Drehzahlen vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von b962662
19.05.2017, 13:27

Die Ventildeckeldichtung wurde vor zwei Jahren gemacht. Da habe ich die Begriffe verwechselt. Das war auch kein Aufwand. Das wird es wohl nicht sein.

Es wird wohl wenn dann die Zylinderkopfdichtung sein. Ich habe recherchiert: das ist wohl sehr kostspielig.

Der Wagen ist 22 Jahre alt und kaum mehr als 300-400€ wert. Ich denke, es lohnt sich weder die Reparatur der Ventildeckeldichtung, noch die des resultierenden Kolbenfressers.

Der Wagen ist untermotorisiert. Daher gehen hohe Drehzahlen sowieso nicht. Ich werde es aber dennoch berücksichtigen.

0

ja kann sein. Der Sprit kommt durch die defekte Dichtungen in den Ölkreislauf. (korrigiert mich..)

Ich hatte mal an einem Audi A4 B5 die Zylinderkopdichtung tauschen lassen. Nicht bei Audi sondern in der freien Werkstatt. Glaube das waren so 600 EURO.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ursache für den Spritgeruch hast Du bereits selbst genannt: "Viel Kurzstrecke". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von b962662
19.05.2017, 13:30

Ja, die Frage lautet jetzt halt: fahr ich jetzt einfach mal 200km und das Thema ist wieder vorerst erledigt? Oder ist das ein bleibendes Thema?

Ich habe mal gelesen, dass bei einer langen Fahrt das Benzin aus dem Öl verbrannt wird und dann ist erstmal wieder gut. Also nicht so tragisch.

Oder ist die Zylinderkopfdichtung hinüber und das wird teuer.

0

Kann es aus dem Loch wo der messtab drin ist überhaupt so stark nach Benzin riechen?Fahr mal 100 km Autobahn und dann guckst Du wieder! Wie sieht der Auspuff aus? Grau oder schwarz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von b962662
19.05.2017, 15:20

Ich meinte natürlich, wenn man am Messstab riecht.

Das mit den 100km Autobahn ist demnächst geplant. Vielleicht verbrennt das Benzin im Öl tatsächlich einfach und es ist nicht weiter wild. So habe ich das zumindest in Foren gelesen.

Es kommen keine ungewöhnlichen Abgase aus dem Auspuff. Wenn es unangenehm riecht, dann aus dem Motorraum. Dort riecht es widerum nach Öl. Also der Messstab riecht nach Bezin, der Motorraum nach Öl.

0

Was möchtest Du wissen?