Was ist zu beachten wenn man innerhalb der eu umziehen will?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell erlaubt die EU in allen Mitgliedsländern das freie Aufenthalts- und Arbeitsrecht (für die Nationalitäten der EU-Mitgliedsländer). Als Österreicherin kannst du (egal mit wieviel Geld) nach Deutschland reisen, dir dort - ohne Einschränkung - einen Job und eine Wohngelegenheit suchen, dich polizeilich (mit dem österreichischen Pass oder Personalausweis) anmelden; der Arbeitgeber wird dich (in der Regel und bei legalem Ablauf) sozialversichern und deine Steueranteile entrichten, genau so, als wenn du Deutsche oder andere EU-Bürgerin wärst.

Wenn du arbeitslos oder krank wirst, (und legal in Deutschland arbeitest und hier gemeldet bist) hast du alle Rechte auf Arbeitslosen- oder Krankengeld, genau wie Deutsche, bei längerer Arbeitslosigkeit auch auf Sozialhilfe, bzw. Hartz 4. Du darfst deswegen nicht abgeschoben oder anders als eine Deutsche behandelt werden.

Natürlich sind meine Ausführungen nur eine Kurzfassung. Das gesamte EU-Recht ist ein bisschen ausführlicher. Ausführliche Informationen bekommst du auf www.europa.eu

Außerdem hat eigentlich jedes größere Arbeitsamt eine Europa-Beratung, die dir die Sache erklärt, nachdem du deine konkrete Frage (den konkreten Fall) dargelegt hast.

Wichtige Anmerkung: Wenn du in Österreich bereits arbeitslos gemeldet bist (und bereits Leistungen aus der dortigen Arbeitslosenversicherung erhälst), dann kannst du auch SOFORT in Deutschland dein Arbeitslosengeld für bis zu drei Monaten weiter beziehen, WENN du vor dem Umzug (also vor dem Weggang aus Österr.) auf deinem österr. Arbeitsamt dir mit einem Euro-Formular diese Leistung bestätigen lässt und sofort dem deutschen Arbeitsamt vorlegst. Die versuchen dann, dir eine Arbeit zu vermitteln, bei Unvermittelbarkeit bekommst du dein österreichisches Arbeitslosengeld für drei Monate in Deutschland weitergezahlt. Denn die EU-Gesetze sehen vor, dass sich jeder EU-Bürger für drei Monate ins AU-Ausland begeben darf, um dort nach einer Arbeit zu suchen und unterdessen seine Bezüge weiter erhält. Aber wie gesagt: diese speziellen Einzelheiten findest du auf der o.g. EU-Webseite bzw. die EU-Berater der größeren Arbeitsämter müssten das wissen.

danke für deine ausführliche antwort :)

0

wenn du dort ne arbeit hast, wahrscheinlich nicht viel..meldest dich hier ab und in d an..wenn du dort allerdings zb arbeitslosen geld bekommen willst, wird das schon schwieriger werden..aber die deutschn behörden haben sicher ne hotline an die du dich wenden kannst. bei deinem zukünftigen arbeitgeber kannst dann auch gleich fragen wie das mit der versicherung läuft, denke aber dass du dort sobald du arbeitest acuh automatisch versichert bist

habe noch keine arbeit in de :(

0

Was möchtest Du wissen?