Was ist zu beachten, wenn ein ALG 2 (H4) Empfänger (NRW) mit einzieht in Mietwohnungen ihres Freundes(BW), bezüglich erfolgreichem MIETZUSCHUSS?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es entstünde eine Bedarfsgemeinschaft. Da wird neue beschieden unter Anrechnung des Einkommens der Person A. Es verringert sich dementsprechend die Leistung des JC für B oder fällt u. U. ganz weg wenn A gut verdient.

Untermietvertrag. Ohne Mietvertrag keine Kohle vom Amt. Außerdem beachten, dass ihr ansonsten eine Bedarfsgemeinschaft seid. Also vermiete der Freundin einfach ein Zimmer unter, somit habt ihr de jure einen getrennten Haushalt.

kevin1905 21.02.2017, 11:51

Nach 12 Monaten darf das Jobcenter dennoch von BG ausgehen und entsprechend rechnen. Der Nachweis dass keine BG vorliegt ist dann vom Fragesteller zu erbringen, was bei einem tatsächlichen Paar unmöglich sein dürfte.

0
Katzenreiniger 21.02.2017, 11:53
@kevin1905

Wer als arbeitsfähiger Mensch in BW über ein Jahr ALG2 bezieht, bei dem läuft irgendetwas falsch.

1
Hope20 24.02.2017, 21:20

Hier einen Tipp zum Sozialbetrug zu geben halte ich aufgrund der daraus folgenden Konsequenzen für sehr gewagt. Bitte nicht machen, da es ziemlich hohe Bußgelder und Strafverfahren geben könnte.

0

Wenn Sie einzieht, bist du für ihren unterhalt zuständig. Die Behauptung ihr wäret nicht zusammen würde das ändern, wäre aber betrügerische Absicht um sich Sozialgelder zu erschleichen, ist eine Straftat und wird falls belegbar als solche verfolgt.

AalFred2 21.02.2017, 13:12

Nein, ein Einzug und selbst eine Partnerschaft begründen nicht automatisch eine Bedarfsgemeinschaft. Lass doch einfach die Finger von Themen, von denen du nichts verstehst und fahr weiter Bus.

1
MKausK 21.02.2017, 19:14
@AalFred2

huhu Alfred, lese nochmal die Eingangsfrage, da steht Lebensgefährte und das bedeutet das die beiden ein Paar sind.

Was hast du denn verstanden?

Das die sich in Lebensgefahr befindet?

Macht nichts ...- Bus kommt bestimmt gleich

0
AalFred2 22.02.2017, 08:43
@MKausK

Huhu Mäuschen, für eine Bedarfsgemeinschaft ist es nicht relevant, ob es der Lebensgefährte ist. Wichtig ist, ob der eine Partner finanziell für den anderen Partner einstehen will. Das ist aber eine Willensentscheidung.

Zumindest du hast also weder etwas verstanden, noch irgendwovon Ahnung.

Du solltest dich also freuen, dass dein Bus gleich kommt. Vielleicht kannst du wenigstens das.

0
MKausK 22.02.2017, 08:46
@AalFred2

da steht Lebensgefährte!!!!!!

Bist du vor den Bus gerannt ?

Die Tür ist auf der langen Seite vom Bus, in Fahrtrichtung gesehen rechts...

0
AalFred2 22.02.2017, 08:49
@MKausK

Du bist wirklich nicht so schlau, oder? Ich habe dir den korrekten Sachverhalt erläutert. Ist das jetzt immer noch zu schwierig für dich? Also nochmal für dich als Intelligenzallergiker:

Nur durch den Begriff Lebensgefährte wird es keine Bedarfsgemeinschaft!

Jetzt verstanden oder immer noch zu schwer?

0
MKausK 22.02.2017, 08:53
@AalFred2

doch wird es, ein Paar das zusammenwohnt ist immer eine Bedarfsgemeinschaft da kannste dir nicht aussuchen ob du zahlen willst, dann zahlt derjenige der Kohle verdient....

vorne beim Fahrer da sind die Behindertensitzplätze

0
AalFred2 22.02.2017, 08:58
@MKausK

Es tut  mir leid für dich, dass dein Inteelekt nicht ausreicht solch simple Sachverhalte zu erfassen. Im Notfall kannst du deinen Irrtum dann im Gesetz nachlesen. Da steht es dann in SGBII §7 Abs. 3 Satz 3 c

Wenn du das getan hast, darfst du deinen Irrtum eingestehen und wieder auf deinem Platz vorne beim Fahrer Platz nehmen.

0

Was möchtest Du wissen?