Was ist zu beachten als Nachhilfelehrer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Eltern haben mir das Lesen beigebracht, als ich noch im Kindergarten war, sodass ich mit 4 fließend lesen konnte. Soweit ich mich erinnere, hatten wir eine kleine Tafel zu Hause, auf die meine Mutter einfache Wörter schrieb, die ich dann lesen sollte. Auch hatte ich etliche Schreibübungshefte. Jedenfalls gab es die in Slowenien immer...
Dir aber rate ich, dem Kleinen zuerst die Buchstaben beizubringen. Kann er die (schon), so zeig ihm, wie man die Buchstabenlaute aneinander hängt und daraus Wörter formt. Irgendwann werden sich die Wortmuster im Kopf des Kindes schon einprägen. Es hilft auch, das Ganze etwas spielerisch zu gestalten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Erstmal finde ich es super das du so etwas machst 😘 sei einfach geduldig mit Ihnen und lese allenfalls Bücher mit Ihnen, die sie interessant finden .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es gar nicht super, dass man Dich engagiert hat. Einem Erstklässler Nachhilfeunterricht? Gibst doch gar nicht? Was soll das denn?

Zu allererst Kontakt mit den beiden Klassenlehrern aufnehmen, was sie überhaupt von dieser Nachhilfe halten und wo Du ansetzen sollst.

Andererseits: Wenn Du zuerst in diesem Laienforum nachfragen musst, bist Du nicht der Richtige für diese Nachhilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heliababy
28.09.2016, 19:48

bitte nur hilfreiche Antworten :-)

0

Was möchtest Du wissen?