Was ist wohl der beste Weg, eigens designte Kleidung auf den Markt zu bringen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

www.dawanda.de Kenn mich da nicht aus, weiß aber, dass da nur Einzelstücke von Nobodies angeboten werden dürfen...

Ich würde nicht zu einer Modekette gehen, jedenfalls nicht sofort. Sondern erst wenn du etwas Fuß in der Branche gefasst hast. Würde leider eher versuchen die Mode auf den Laufsteg zubekommen. Und sich mal hier und da auf einer Messe rumtreiben. Das schafft Aufmerksamkeit, neue Beziehungen und du erfährst den neusten Klatsch und Tratsch, der sich gut für neue Informationen verkaufen lässt. Das alles wird nix wenn du keinen echten Plan hast. Du musst dir schon wirklich Gedanken machen. Vor allem auch ob du selbstständig werden möchtest oder nur deine Entwürfe an den Mann bringen möchtest.

Hey, ich komme aus Köln und habe auch viele verschiedene Designs gezeichnet. Ich habe sogar schon überlegt ein eigenes Modelabel zu gründen. Nun hat mein Freund die Sache in die Hand genommen und diese an ein Modelabel gesandt (die angefertigten Stücke (selbst genäht). Mal sehen was sie sagen. Jedoch nehmen sie ja wirklich nur die Creme de la creme. 0815 Verschnitte bringen da garnichts. Wenn du meinst, du hättest wirklich gute Einfälle, dann suche dir ein Modelabel aus und sende deine entwürfe(genähten Klamotten) dorthin. Aber sei nicht enttäuscht wenn nichts draus wird

Hast Du keine Sorgen, dass die DEINE Entwürfe selbst produzieren? Dann hast Du definitv nichts davon.

0
@JessyKoeln

Nein, das habe ich nicht. Meine genähten Klamotten und die Entwürfe gingen an eine sehr seriöse Firma, die mich direkt angerufen haben, um mit mir das weitere Vorgehen abzustimmen. Zudem habe ich einen Vertrag mit ihnen, dass die Recht etc dieser Designs meine sind.

0
@Pueppilein19

Seriös hin oder her- die müssen doch nur Details ändern, sodass es nicht mehr "Dein" Gedankengut ist!?

0

Was möchtest Du wissen?