Was ist Wirklichkeit(philosophie)?

2 Antworten

Als Wirklichkeit wird meist das Sein verstanden, dass größtenteils unabhängig von unserer Wahrnehmung existiert und direkt oder indirekt auf uns einwirkt. Da wir aber auch Teil dieser Wirklichkeit sind, z.B. auch so, wie uns andere wahrnehmen und auf uns reagieren, sind wir in diesen Beziehungskomplex verwoben. In äußerst geringem Maße wirken wir auf Wirklichkeit ein, vor allem auf die Ausschnitte, die wir wahrnehmen und unterliegen meist der Illusion, dass unsere Spiegelung der Teilwirklichkeit die ganze Wirklichkeit sei.

Hi,- als Wirklichkeit ist das Ergebnis derjenige Theorie oder desjenigen Theoriesystems mit Aussagen zu Ursache, Beschaffenheit und Zusammenhang von sog. "Entiäten" (bitte googeln: ich nenne sie hier mal "Erkenntnisgegenstände" - sowohl empirischer als auch ideeller Natur) zu bezeichnen, die / das unsere Wahrnehmung so organisiert, dass der Erklärungsgehalt größtmögliche Konsistenz bei größtmöglicher Vollständigkeit und größtmöglichem Darstellungsbereich - also größtmögliche Gültigkeit beanspruchen kann.

Die Grundlagen hierfür findet man zwischen den Begriffen "Notwendig" und "Hinreichend" im Wesentlichen in der Aussagenlogik, z.B. hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Notwendige_und_hinreichende_Bedingung

Gruß

Ist diese Welt überhaupt real?

Habt ihr euch auch schonmal gefragt, ob die Welt so wie sie ist bzw. wie sie uns erscheint, überhaupt die höchste Wirklichkeit ist? Ist das jetzige Leben womöglich nur eine Art langer Traum aus dem man beim Sterben erwacht?

...zur Frage

Was ist der Wille (philosophie)?

...zur Frage

Was genau ist die Definition von "Wirklichkeit"?

Wir haben heute darüber diskutiert, ob Wirklichkeit objektiv oder subjektiv ist. Ich habe Wirklichkeit so definiert, dass es um die Dinge geht, die wir wahrnehmen, und nicht wie wir sie wahrnehmen. Soll heißen, wenn wir einen Ball betrachten, wird den jeder als rund sehen. Ob der Ball schön ist, ist für jeden anders und hat daher nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Aber irgendwie waren sich dann alle einig, dass die Wirklichkeit für jeden anders ist. Ich verstehe das nicht.

Oder ein anderes Beispiel: Ein Hausmeister nimmt die Schule anders wahr als ein Schüler. Da er die Schule als Arbeitsplatz betrachtet, "sieht" er sie in der Hinsicht anders als ein Schüler. Aber an der Tatsache, wie das Gebäude der Schule aussieht, ändert sich ja nicht. Er denkt vielleicht anders über kaputte Tische nach, aber dass die Tische kaputt sind, ist doch eine Tatsache. Oder irre ich mich da?

...zur Frage

Welche Wirklichkeit bildet die Kunst ab?

Ich halte in Philosophie ein Referat mit der Fragestellung " welche Wirklichkeit bildet die Kunst ab?", am Ende des Referats muss ich eine Diskussion führen, also der Klasse fragen stellen! Mir fallen keine passenden Fragen ein und ich weiß nicht wie ich die Diskussion führen kann!

danke im Voraus :) Gruß Allim

...zur Frage

Philosophie: konstruktivismus und die objektive wirklichkeit?

wir haben im philosophie unterricht einen text von glaserfeld gelesen (im buch zugänge zur philosophie, teil eins auf s.28 falls jemand das buch hat :D ) nun sollen wir in stichpunkten den unterschied zwischen der vorstellung einer objektiven wirklichkeit und der erlebniswelt des konstruktivismus erläutern und sagen inwiefern der radikale konstruktivismus die probleme des naiven realismus vermeidet. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?