Was ist Widerrufsrecht?

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Es bringt nichts 100%
Es könnte was bringen 0%
Widerrufsrecht gilt trotzdem 0%

5 Antworten

Du musst schon sagen können, was du eigentlich willst!

Um welche Art Makler soll es denn hier gehen?

Im Einzelnen unterscheidet man verschiedene Arten von Maklerverträgen. Am häufigsten sind Folgende:

  1. Der Immobilienmakler führt Käufer und Verkäufer oder Mieter und Vermieter einer Immobilie zusammen.
  2. Bei der Darlehensvermittlung vermittelt der Makler dem Verbraucher einen Darlehensvertrag.
  3. Der Versicherungsmakler berät den (zukünftigen) Versicherungsnehmer und bietet diesem passende Versicherungen an.

Der Widerruf ist rückwirkend. Eine Provision muss dem Makler daher bei wirksamem Widerruf auch dann nicht bezahlt werden, wenn dieser bereits erfolgreich tätig wurde und einen Vertrag vermittelt hat. Dies gilt selbst dann, wenn bereits ein Kaufvertrag geschlossen wurde.

Hat der Verbraucher den Makler jedoch ausdrücklich aufgefordert, bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist tätig zu werden, so muss der Verbraucher dem Makler Wertersatz für bereits erbrachte Leistungen zahlen (§ 357 VIII BGB). Der Makler kann Kunden in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch nicht so stellen, als hätten sie ihn ausdrücklich aufgefordert. In diesem Fall kann das Widerrufsrecht sogar vollkommen erloschen sein, wenn der Makler bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist erfolgreich tätig wurde und einen Vertragsabschluss herbeiführte (§ 356 IV BGB). Dies gilt jedoch nur, wenn der Verbraucher ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt wurde.

https://www.kanzleiwehner.de/2019/10/ruecktritt-widerruf-maklervertrag/

Vielleicht kannst du auch mal etwas zum Hintergrund deiner Frage sagen?!

Andersrum wäre es eine Katastrophe. Wenn er die Dienstleistung erst nach der Widerrufszeit beginnt.

Ich vermute aber das ganz gehört gar nicht zusammen

Die Widerrufsfrist bezieht sich nicht auf den Job, des Anwalts sondern ist das Problem, wegen dem du den Anwalt kontaktierst.

So begründet, wäre das nicht zulässig. Er kann höchstens schreiben, dass das Widerrufsrecht nicht mehr in Anspruch genommen hat, wenn er mit der Dienstleistung begonnen hat.

Es bringt nichts

du hast den Vertrag unterschrieben, du beauftragst ihn schnellstmöglich eine Wohnung zu suchen; er nimmt seine Tätigkeit auf.

ansonsten kann er sich locker die 14 Tage Zeit lassen.

du bestellst ihn in deine Wohnung - oder unterschreibt in seinem Büro, gibt es keine Widerrufsfrist; nur Online

Wenn ein Makler klar definiert dass er die Dienstleistung vor der Widerrufsfrist beginnt.

Dessen (Vertrags-)Formulierung würde ich gerne mal sehen.

Was möchtest Du wissen?