was ist, wenn trotz aller hin und her rechnerei bzgl. des Kindesunterhalts ein Mangelfall da steht bzw. max. 100€ pro Monat gezahlt warden kann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann ist das halt ein Mangelfall.

Wenn das richtig berechnet wurde, dann ist das halt so.

Der Expartner hätte ja dann auch in einer bestehenden Familie weniger zum Familieneinkommen beigetragen.

Blöd, aber, da kann man halt nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elagtric
16.09.2016, 10:52

Gibt es da keinen Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt ?

Meine Frau hat mich auch vor die Tür gesetzt und ich muss für 5 Kinder zahlen. Meine Rechtsanwältin hat das ganze noch ein klein bissl runtergerechnet ( Arbeitsaufwendungen usw.) , aber das ist gehupft wie gesprungen, da ich jenen Vorschuss irgendwann zurückzahlen muss.

Ich zahl ja ... naja, nicht unbedingt gerne, aber auf jeden Fall sehe ich es ein.

Nur : Welchen Nachweis hab ich, was das Jugendamt an Vorschuss an meine Frau geleistet hat und irgendwann von mir wieder einfordert ?

Zumal sie seit über 2 Monaten bis auf meinen Unterhalt noch NIX! vom Jugendamt bekommen hat.

Irgendwann holen die sich vielleicht wieder, was meine Frau evtl. nie bekommen hat. Ich trau dem Verein keinen Millimeter !

0

Was heisst gezahlt werden kann? Dem Unterhaltspflichtigen steht sein Selbstbehalt zu. Das sind momentan: berufstätig = 1080€, arbeitslos = 880€ monatlich. Was darüber ist dient zur Unterhaltsbefriedigung. Bei mehreren Kindern erhöht sich nicht der Selbstbehalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schusterwoerth
16.09.2016, 10:20

schon klar........gemeint ist, dass wenn bei allen Eingängen und Abzügen (was gesetztlich ist wie 5% berufsbedingte Aufwendung) kein Plus mehr da ist als max. 100€ bzw. wenn man gar nicht erst auf die 1080€ Selbstbehalt kommt.........was ist denn dann? Trotz Job und Nebenjob

0

Gewisse Ausgaben interessieren nicht. Kindesunterhalt geht vor. Der Selbstbehalt muss dem Unterhaltspflichtigen bleiben - mehr nicht.

Kredite, zu teure Wohnung, etc. ist irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schusterwoerth
16.09.2016, 10:39

ist gar nichts drin. Nur Gehalt + Nebenjob - 5% berufsbedingte Aufwendungen - Fahrgeld = weniger als 1080€

0

Dann zahlt man keinen Unterhalt. Nur die 100 Euro. 

Dann beantragt man selber anteiliges  alg2 zum Beispiel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?