Was ist wenn man nicht will das homosexuelle heiraten dürfen in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

57 Antworten

Jedes Gesetz kann man rückgängig machen oder verändern oder einfach nur löschen. Da muss die Partei, deren Ansichten Du teilst an die Macht kommen in dem man sie wählt. Selbst in der CDU hat ca 1/4 für die Homoehe gestimmt und das ist die konservativeste Partei in Deutschland.

Soviel zur Wahl.

Keines der gegen die Homoehe faktische Argument ist haltbar. Die Homoehe schadet keinem, im Gegenteil. Alle Argumente beruhen auschließlich auf Weltbilder, Moralvorstellungen, Annahmen oder "Leitbilder", wer auch immer diese definiert und meint zu wissen für wen diese gelten.

Frau Merkel ist auch nur ein Mensch mit einer Meinung. Die kann man teilen, muss es aber nicht.

Deine Ansichten sind das Ergebnis Deiner Erziehung und der Ansichten des Umfeldes indem Du aufwächst. Ich empfehle Dir grundsätzlich sich unabhängig und frei von den Dingen die dir erzählt werden, z.B. von Deinen Eltern, zu informieren. Bilde Dir für alles ein eigenes Bild. Ob das zu dem Bild passt das Deine Eltern haben ist irrelevant.

Kennst Du homosexuelle Menschen die in einer Partnerschaft leben? Kennst Du Erwachsene, die von Homosexuellen aufgezogen worden sind? Hast Du Dich jemals persönlich mit den Protagonisten auseinandergesetzt über die Du Dir Gedanken machst?

Nein? Genau das ist das Problem von Meinungsbildung und der Ansichten die daraus entstehen können. Informiere Dich selber und persönlich. Glaube mir Du bekommst ein anderen Weltbild was viele Themen angeht. Es lohnt sich.

Fragender17 08.07.2017, 10:09

Die CDU ist schon lange keine Konservative Partei mehr.

0
Fragant1995 08.07.2017, 11:45

Oh doch, vielleicht nicht mehr so schlimm, aber doch!

0
ZEROCIRCLE 09.07.2017, 13:50

@Frooopy richtige Einstellung! Deiner Meinung kann ich nur zustimmen, zu viele Leute, insbesondere Kinder werden zu stark beeinflusst und das teilweise durch die Ansichten der eigenen Eltern. Meine Familie hat mit nichts ein Problem, im Gegenteil wir haben selber ein Paar schwule Freunde und die sind voll korrekt. Und ich frag mich halt: wenn sie jetzt heiraten dürfen, was ist dann anders als vorher? Das brauch die anderen Leute ja nicht zu kümmern ob die nun verheiratet sind oder einfach nur zusammen. :-)

2

Vorab: Ich respektiere, dass in Deutschland auch Menschen leben, die ihre Wurzeln in Russland haben und auch, wenn sie sich mit diesem Land verbunden fühlen.

Russen machen in Deutschland keinen großen Bevölkerungsanteil an. Ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster und sage, dass es hier nicht weniger Homosexuelle gibt.

Heiraten konnten gleichgeschlechtliche Paare schon länger, es ging nur darum, dass das auch als Ehe angesehen wird. Die Ehe macht auf gesetztlicher Ebene einfach einen erheblichen Unterschied zur eingetragenen Lebenspartnerschaft aus.

Wenn du mit den Gesetzen nicht leben kannst oder willst, die in dem Land gelten, in dem du Wohnst, dann kannst du entweder auf die Straße gehen und demonstrieren oder du ziehst weg oder du erträgst es einfach.

Achja, diese Frage hättest du stellen sollen, bevor die Entscheidung dazu gefallen ist. Jetzt kannst du nämlich gar nichts mehr machen.

farnickl 01.07.2017, 11:48

Der kennt doch "sein Land" nur aus dem Urlaub bei den Grosseltern.

3
russiamichelle 01.07.2017, 12:00

Ich bin ne die und ja kenn ich

1

Die Abstimmung hat nun ergeben, dass alle Paare heiraten dürfen. Für mich ist das auch gewöhnungsbedürftig, aber ich toleriere es selbstverständlich.

Wenn das Gesetz nun so geregelt ist, müssen sich alle damit abfinden, auch die, die es nicht für gut heißen. Es schadet ja niemanden und viele Paare werden glücklicher.

Also, was sollst.

Für dich bringt es überhaupt keine Nachteile, du musst lernen, andere Formen der Ehe zu akzeptieren, wie du andere Religionen, andere Kulturen, andere Menschen, anderes Aussehen, andere Verhaltensweisen....  akzeptieren solltest.

Da müssen sich eher die Russen den Deutschen anpassen, als die Deutschen den Russen, wenn sie hier in Deutchland leben, oder meinst du nicht?

Jeder muss sich dem Land anpassen, indem es wohnt.

sigi1234 08.07.2017, 09:58

Das ist noch lange kein Gesetz.Das lässt unser Grundgesetz nicht zu.Dort wird die Ehe definiert zwischen Mann und Frau.Wenn das auch für Schwule gelten soll,dann gute Nacht

0
TheHer3tic666 08.07.2017, 11:39

das Grundgesetz ist auch für gleichstellung...von dem her steht Grundgesetz gegen Grundgesetz.

0
Predator77 09.07.2017, 15:11

"aber ich toleriere es selbstverständlich" ...

0

Da du mit deiner Ansicht und deinen Einstellungen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Minderheit bist, verhält es sich in einer Demokratie wie der Bundesrepublik Deutschland so, dass die Minderheit die Entscheidung der Mehrheit akzeptieren muss.

So funktioniert Demokratie.

Entweder akzeptiert man dann diese Entscheidung, oder man trifft den Entschluss auszuwandern, wenn es dir bzw denn deinen Eltern so dermaßen widerspricht, dass man sich als unfähig sieht, in einem Land zu leben wo alle Menschen heiraten dürfen, egal wen sie heiraten wollen.

TalonNEUr 01.07.2017, 12:05

Ich hab nichts dagegen wen solche Leute Deutschland verlassen.

6
GoodFella2306 01.07.2017, 12:06

das kannst du halten wie ein Dachdecker.

1
Youlby 01.07.2017, 12:06

Nein Nein Nein!
Es ist keine Minderheit die die Heirat Homosexueller Menschen ablehnt. Sogar Merkel ist gegen so ein Gesetz!
Es gibt viele Menschen die sich nur nicht getrauen ihre Meinung zu sagen!
Soviel ich weiß gab es keine Wahlen bei denen das Volk entscheiden konnte ob man die Heirat Homosexuelle erlauben sollte. Also finde ich des auch nicht sooo Demokratisch wie du es hier darstellst. Ich finde dass Homosexuelle ruhig zusammenleben dürfen und machen können was sie wollen aber nur nicht Heiraten und schon gar nicht Kinder adoptieren dürfen. Die Heirat zwischen Mann und Frau ist eine jahrhundertalte Tradition egal ob Staatliche oder Kirchliche Heirat und daher sollte es zum Schutz der Deutschen Tradition nicht verändert werden!
Stell dir doch mal vor wie es einen Kind ergehen würde, wenn es mit 2 Vätern aufwachsen würde. Mobbing ist in unseren Schulen erst recht schon mega verbreitet und wenn man dann noch 2 Väter hat ist es weitaus schlimmer!
KEINE HEIRAT FÜR HOMOSEXUELLE!!

7
ichbinich2000 01.07.2017, 12:32
@Youlby

Es ist demokratisch. Nach unserem Regierungssystem, einer repräsentativen Demokratie, geben wir denjenigen, die wir wählen unser Mitbestimmungsrecht in der Politik ab. Und die Volksvertreter haben abgestimmt. Ich bin zwar auch gegen das Gesetz, aber man muss es eben hinnehmen.

Was du aber über Mobbing schreibst ist völlig Unsinn. Denn es wird dann mehrere geben, die zwei Väter oder zwei Mütter haben, das wird sich normalisieren. Homosexualität ist nichts schlimmes.

8
goali356 01.07.2017, 12:39
@Youlby

Über die Möglichkeit der Volksabstimmung kann man generell diskutieren (auch bei anderen Themen).

Stell dir doch mal vor wie es einen Kind ergehen würde, wenn es mit 2
Vätern aufwachsen würde. Mobbing ist in unseren Schulen erst recht schon
mega verbreitet und wenn man dann noch 2 Väter hat ist es weitaus
schlimmer! 

Es ist maximal ein weiteres Merkmal wegen welchem man gemobbt werden kann, allerdings gibt es da auch genug andere und Mobber finden letztlich immer einen Grund.

Mobber suchen sich auch oft eher Personen mit geringerem Selbstbewusstsein als Opfer. Dies muss nicht automatisch das Kind eines homoxesuellen Paares sein.

Desweiteren wird die Akzeptanz eher steigen, wenn es häufiger diese Konstellation gibt und es gibt auch zunehmend mehr Aufklärung.

Im allgemeinen habe ich die Erfahrung gemacht, dass es mit Zunahme der Schuljahre weniger Vorurteile gegenüber homosexuellen gab und es mehr und mehr respektiert wurde.

4
Cerebro89 01.07.2017, 12:53
@Youlby

Wie schon gesagt wurde, macht es unsere Demokratie aus, dass die entscheiden dürfen, denen wir unsere Stimme geben. Ob DAMIT jetzt alle zufrieden sind und ihrem Verständnis einer Demokratie entspricht, ist ein anderes Thema. Es gibt noch viele, viele andere Themen, bei denen das Volk nicht direkt abstimmen kann. In Deutschland sowieso nicht ... Volksentscheide. Auch ein anderes Thema.

Diese Entscheidung, ob Homosexuelle eine Ehe eingehen dürfen oder nicht, ist aus meiner Sicht schon demokratischer als die üblichen Entscheidungsfindungen, da hier nicht eine Partei einen Standpunkt vertreten hat, sondern jeder seinen eigenen. 

Wenn Homosexualität von den Erwachsenen mehr Akzeptiert werden würde, gäbe es auch unter den Kindern kein Mobbing deswegen. Genauso verhält es sich mit anderen Themen. Kinder mobben nur, wenn etwas den ihnen beigebrachten Werten nicht entspricht. Da sind die Eltern für verantwortlich, aber auch die Gesellschaft.

4
MaraVgt 01.07.2017, 14:55
@Youlby

@ Youlby,

ich möchte auf sein Argument mit den Kindern eingehen: 

"Stell dir doch mal vor wie es einen Kind ergehen würde, wenn es mit 2 Vätern aufwachsen würde. Mobbing ist in unseren Schulen erst recht schon mega verbreitet und wenn man dann noch 2 Väter hat ist es weitaus schlimmer! "

Ich halte das Argument für ein sogenanntes Totschlag-Argument. Es ist ja gut an die Kinder zu denken. Wir wissen aber nicht, wie es ihnen ergehen wird. Wir bemühen uns eine gute Bastelgruppe, Sportverein, Kita, Grundschule und Oberschule zu finden. 

Vielleicht gibt es Mobbing, vielleicht auch nicht. 2 Geschwisterkinder in der selben Gruppe, eins wird beleidigt im Hinblick auf seine Hautfarbe, das anderer ist beliebt ohne Ende. 

Würde jeder von uns im Hinblick darauf Rücksicht nehmen, was das Kind als Außenseiter erleiden könnte, dann dürfte nur eine Minderheit von uns Kinder haben. Denn wer passt schon in die vorgegebene Kategorie? (Keine Arbeitslosigkeit, keine Behinderung, der richtige Glaube, die richtige Nationalität, die richtige Hautfarbe, das richtige Alter, die gute Ehe, keine Krankheiten, die richtige Schichtzugehörigkeit, die richtige Kleidung und das richtige Essen.... )  🙏

3
TalonNEUr 02.07.2017, 14:55
@Youlby

Ich glaub bei dir hackt es. Diese diskriminierung ist ja mal mega unfair. Schonmal davon gehört, das man sich auch mal weiter entwickeln sollte?

Es war auch jahrhunderte lang normal Sklaven zu halten, sollte man das auch wieder erlauben da es tradition war?

Es heist immer gleiches Recht für alle, aber du scheinst dagegen zu sein.

Das einzige Thema wo es schwer ist ist das mit den Kinder adoptieren, aber da ich keines haben will und mein Partner auch nicht, ist uns das recht egal.

1
Rockige 02.07.2017, 15:20
@Youlby

Ich packe mal kurz meine Verständniskeule aus @Youlby:

Du bist noch sehr jung, hast vermutlich nur einen kleinsten Teil der Homosexuellenbewegung und ihren Beweggründen etc via Medien mitbekommen.

Toleranz kann man zwar schon von klein auf durch das eigene Elternhaus und das eigene soziale Umfeld erleben und erlernen - aber manche die Toleranz nicht vorgelebt bekamen haben im Laufe des Lebens die Möglichkeit Toleranz zu erfahren und zu erlernen. 

Weißt du, Kinder geben üblicherweise das weiter was sie daheim erlebt haben. Sowohl die positiven als auch die negativen Aussagen/ Taten/ ihre Einstellung. Sie plappern nach, handeln gewohnheitsmäßig. Doch irgendwann werden sie erwachsen und beginnen ihr Handeln zu überdenken. Sie sind irgendwann in der Lage selbständig zu entscheiden ob sie das, was sie von klein auf durch das eigene Elternhaus erlernten, so weiterführen möchten oder nicht.

Du, ein Kind das mit einem einzigen Elternteil aufwächst hat genau die selben guten Chancen wie ein Kind das mit 2 gegengeschlechtlichen Elternteilen aufwächst. Und ein Kind das mit 2 gleichgeschlechtlichen Elternteilen aufwächst hat ebenso gute Chancen.

1

Nope, "nur" weil es ein paar Leuten nicht passt (egal ob Erzkonservative oder Einwanderer) wird doch ein Beschluss nicht rückgängig gemacht.

Hast du überhaupt eine Ahnung wie viele Jahre und wie hart unzählige Menschen dafür gekämpft haben das es jetzt soweit kam?

Diese Menschen sind Menschen wie du und ich, nur das sie eben eine andere sexuelle Präferenz haben. Ansonsten arbeiten sie in allen Berufsbereichen, kommen aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten, haben die unterschiedlichsten Bildungsgrade. Man sieht es ihnen in der Regel nicht mal an der Nasenspitze an.

Diese Menschen gefährden weder die Gesellschaft (ist doch nicht ansteckend oder färbt nicht ab) noch wird dadurch die Geburtenrate in Gefahr gebracht (es werden weiterhin so viele Kinder wie bisher geboren, in Heterobeziehungen).

Zusätzlich haben nun noch mehr Kinder die Möglichkeit von einer netten fürsorglichen Familie adoptiert zu werden. Kinder die ansonsten in Kinderheimen aufwachsen müssten, Kinder die ansonsten keine Familienangehörigen haben.

Ich habe da ein paar Fragen an dich:

1. Ist es wichtig für den Inhalt der Frage, dass du aus Russland bist?

2. Was hat die Ehe für alle mit den hier lebenden russischstämmigen Menschen zu tun?

3. Sollte man für die eine Minderheit (russischstämmige Menschen) eine andere Minderheit diskriminieren?

4. Glaubst du etwa nicht, dass es auch russische und russischstämmige Homosexuelle gibt?

5. Wirst du von jemanden gezwungen jemanden deines eigenen Geschlechts zu heiraten?

6. Würdest du dein Kind nicht mehr lieben, wenn es homosexuell wäre?

83% der Deutschen sind für eine Ehe für alle. (Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/homoehe-grosse-mehrheit-der-deutschen-fuer-komplette-gleichstellung-a-1129685.html) Nachdem wir hier in einer Demokratie leben, wurde dem Wunsch der Mehrheit nachgekommen.

Du darfst gerne weiterhin deine Meinung haben. Du darst auch gerne, sobald du wahlberechtigt bist, eine Partei wählen, die das nicht unterstützt. Du darfst auch gerne eine Petition starten, um das wieder rückgängig zu machen.

Aber bedenke.... 83% der Deutschen sind dafür.

Als Alternative könntest du auch auswandern... beispielsweise nach Russland.

russiamichelle 02.07.2017, 09:48

1. Ist es wichtig für den Inhalt der Frage, dass du aus Russland bist?
2. Was hat die Ehe für alle mit den hier lebenden russischstämmigen Menschen zu tun?
3. Sollte man für die eine Minderheit (russischstämmige Menschen) eine andere Minderheit diskriminieren?
4. Glaubst du etwa nicht, dass es auch russische und russischstämmige Homosexuelle gibt?
5. Wirst du von jemanden gezwungen jemanden deines eigenen Geschlechts zu heiraten?
6. Würdest du dein Kind nicht mehr lieben, wenn es homosexuell wäre?

1)ja weil...
2)...wir finden es nicht gut wenn Leute homosexuell sind weil das gegen Gott ist
3)wir sind keine Minderheit
4)doch aber das ist auch schlecht sorry
5)nein zum Glück nein
6) nein ich würde es nicht mehr lieben ich würde ihm das austreiben

0
catchan 02.07.2017, 10:13
@russiamichelle

Jetzt können sich alle russischstämmige Menschen bei dir dafür bedanken, dass du sie alle über einen Kamm scherst und als homophob darstellst. So entstehen rassistische Vorurteile.

Merke dir eins: Du kannst nie und nimmer für alle sprechen! Nur weil jemand russischstämmig ist, ist man nicht automatisch gleichzeitig homophob.

Und was dieses "Gott-Argument" angeht empfehle ich dir dringend die Lektüre von Matthew Vines. Dieser junge Mann hat jede vermeintlich homophobe Stelle in der Bibel widerlegt. Zudem gilt im Christentum das Gebot seinen Nächsten zu lieben.

Auch wenn du es nicht hören willst, in Deutschland sind russischstämmige Menschen eine Minderheit. Man kann einfach nicht eine Minderheit diskriminieren, nur weil das eine andere Minderheit angeblich will.

Ich bin übrigens absolut dagegen, wenn Menschen Kinder bekommen, die bereit sind Gewalt anzuwenden, wenn sich die Kinder nicht so entwickeln wie gewünscht! Austreiben... wie kannst du nur! Gegenüber den eigenen Kind wendet man keine Gewalt an!

Und zum Schluss noch ein kleiner Tipp:

Versuch es doch mal mit Wissen anstelle mit Vorurteilen!

6
alarm67 09.07.2017, 11:16
@russiamichelle

@russiamichelle

Deine Einstellung/Meinung ist einfach nur KRANK!

Und, bevor ich hier geantwortet habe, habe ich mich mit meiner 25jährigen russischen Arbeitskollegin unterhalten!

Die teilt Deine Meinung NICHT!

Du sprichst nur für DICH, nicht für alle hier lebenden Russen!!!

Vielleicht solltest Du dich erst einmal auf das "erwachsen werden" konzentrieren, bevor Du dich an solche Themen wagst!

2
ZEROCIRCLE 09.07.2017, 14:02

@catchan@alarm67 gute Einstellung, freut mich das es noch Leute mit Verstand gibt! 😊☺

1

Nun, es gibt auch Gesetze die ich nicht gerade gut finde, aber akzeptieren muss ich sie trotzdem... Wir leben nunmal in einer Demokratie.

Und Homosexuelle sind Menschen wie alle anderen auch. Du erwartest ja auch dass man Russen respektiert und die Entscheidung hat ja keine negativen Auswirkungen für euch.

Nun ich finde es irgendwie lächerlich. Also die ganze Debatte. Die Ehe ist eh ein Auslaufmodell. Wir haben eine Scheidungsrate von 2/3.

Ich finde wenn sich zwei Menschen mögen, können sie jederzeit zusammnen sein. Dabei wäre es doch egal ob man eine "Ehe" hat oder nicht. Das ist alles nur so ne psychologische Sache die - wenn man mal darüber nachdenken - gar keinen Wert hat.

Mir ist es egal ob jemand sagt "Das ist meine Frau" oder "Das ist man Mann" oder ob jemand meint "Wir sind seit 5 Jahren zusammen".

Das war damals vielleicht anders.

Wie gesagt: Wenn sich zwei Menschen lieben dann können sie jederzeit zusammen sein. Alles weitere ist bei einer wahren Liebe eh nur Nebensache.

Hallo russiamichelle,

zum Glück leben wir hier in Deutschland in einer Demokratie! 

Die Entscheidung zur Gleichstellung der Homoehe ist eine Mehrheitsentscheidung des Bundestages und entspricht im übrigen auch die Mehrheitsmeinung der deutschen Bevölkerung.

Natürlich darfst du deine Meinung haben, denn in Deutschland gilt zum Glück auch die Meinungsfreiheit.

Aber ganz ehrlich, wenn du möchtest, dass deine Kinder nicht unter diesen Bedingungen aufwachsen, musst du wohl zurück nach Russland gehen. Denn in Deutschland wird es sich zum Glück (hoffentlich) nicht mehr ändern.

Natürlich respektieren wir es, dass hier so viele Russen leben, aber das ändert nichts daran, dass Deutschland eine Demokratie ist und auch bleibt!

LG Sascha

Der erste Punkt ist ja schon mal, wenn die Mehrheit der hier lebenden Deutschen die Homo-Ehe befürworten oder zumindest akzeptieren, so dass es hier als Recht veranktert ist, dann müssen auch DIE Menschen dies anerkennen, die aus Russland, Nahost oder Fernost oder anderswo her stammend hier leben möchten.

Der andere Punkt ist sicher verständlich, dass es Menschen gibt, die Gründe dafür haben, wieso sie die Homo-Ehe nicht befürworten. Wer sich allerdings gegen die Homo-Ehe ausspricht, welche Gründe er dafür auch immer hat, zieht sehr wahrscheinlich den Zorn der Befürworterschaft auf sich, die ihn erstmal pauschal als Homophob oder Rechtspopulist etikettieren, selbst wenn seine Argumente weder der einen oder der anderen Schublade zuzuordnen sind.

Mir persönlich ist es egal. Von mir aus können auch Homo-Paare heiraten, wenn es sie glücklicher macht.

Tendenziell stelle ich mich in Diskussionsrunden aber mehr hinter die Kritiker, nicht weil ich ihre Ansichten teile oder sonstwie für sie positionieren möchte, sondern schlicht des Prinzips wegen, dass wir uns trotz gegensetzlicher Meinungen immer noch gegenseitig respektieren sollten ohne dass wir uns anmaßen, den anderen demütigen und diskreditieren zu dürfen.

Ich glaube genau diese Grundlage ist und mit den Jahren abhanden gekommen. Dazu möchte ich an dieser Stelle gerne noch einmal anhalten.

Hi russiamichelle,

es ist schön, dass viele Russen nach Deutschland gekommenen sind, um hier zu leben.

Das bedeutet aber auch, dass man sich damit abfinden muss, was das Land bzw. die dortigen Bürger für gut erachten. 

Wenn ich ein Anhänger der Freikörperkultur bin und möchte, dass meine Kinder auch so frei und unbeschwert aufwachsen, bin ich vermutlich in einem arabischen Land falsch. Ich kann dort nicht einfordern, dass sie sich mir zu liebe und wegen meiner gleichgesinnten Genossen so lange umstellen, bis wir wieder weg sind. 

Würde Deutschland auf jede Kultur, die hier lebt Rücksicht nehmen, kämen wir aus dem Feiern nicht mehr raus und auch eine Gesetzgebung wäre unmöglich. 

Es gibt immer und überall Dinge, die ich akzeptieren muss, ob in einem Land oder im Beruf. 

Du musst dich also mit deinen Eltern auseinander setzen, wo sie dich hin verschleppt haben.

Ferner finde ich es nicht schön und abwertend, wenn du schreibst: "für uns ist sowas nicht gut wenn die heiraten dürfen..." wenn du homosexuelle Menschen meinst, dann schreibe nicht "die". 

Ferner ist Homosexualität nicht ansteckend und vielleicht ist eins von deinen Kindern selbst mal in der Situation, dass es glücklich, wenn es fair und ordentlich leben darf, obwohl es gleichgeschlechtliche Partner liebt.

Solltest du unter diesen Umständen dein Kind verstoßen wollen, dann schaffe dir bitte keine Kinder an. 🙏

Das ist ganz einfach: wenn Du nciht willst, dass diene Kinder so aufwachsen, musst du in ein Land gehen, wo deine Kinder so aufwachsen können, wie Du das gerne hättest.

Deutschland ist ein freies Land bei dem JEDER ohne Ausnahme so leben sollte wie er selbst es für richtig hält. Eine homosexuelle Ehe zu verbieten wäre meiner Ansicht nach das PEINLICHSTE was man heute machen könnte. Diese Leute haben es in unserer Gesellschaft so oder so schon nicht leicht wegen mancher Idioten deshalb gebt ihnen doch etwas zurück indem ihr sie akzeptiert so wie sie sind! 

wenn du solch ein Problem hast, deine Kinder in so einem Land aufwachsen zu sehen, gibt es noch 193 andere Länder, indenen du es versuchen kannst. LG

Wo ist für Dich da das Problem? Du musst ja keinen gleichgeschlechtlichen Partner heiraten, sondern es soll nur ermöglicht werden, dass so etwas möglich ist. Wir sind eben ein freies Land, wo jeder nach seiner Facon leben kann, wie er es für richtig hält. Wenn Dir hier alles zuwider ist, dann darfst Du auch gerne das Land wieder verlassen und nach Russland zurück gehen. Es hält Dich hier keiner. 

In einer Demokratie bestimmt die Mehrheit.

Die mehrheit hat in diesem Fall der Ehe für alle zugestimmt, das wirst du nun akzeptieren müssen.

Darf man Fragen was du gegen die Homo-Ehe hast? Sie schadet dir oder deinem Umfeld ja nicht, warum lehnst du Sie ab?

russiamichelle 01.07.2017, 12:27

Weil ich christ bin und sehr gläubig und weil Mann und Frau heiraten sollen weil die ja auch Kinder bekommen könnten und sonst könnten auch nächste Woche iwelche Leute kommen und sagen Sie wollen ihren Baum heiraten

2
MaraVgt 01.07.2017, 15:04
@russiamichelle

Im Rahmen der Nächstenliebe wirst du, die von Gott gegebene Liebe aber bestimmt akzeptieren können. Dein erster Argument bezog sich auf deine Wurzeln. 

2
Rockige 01.07.2017, 16:54
@russiamichelle

Michelle, laut deiner Aussage dürften also Leute die bewusst keine Kinder in die Welt setzen möchten und Leute die zeugungsunfähig sind auch nicht heiraten.... Denn sie wollen/ können keine Kinder bekommen

5
russiamichelle 02.07.2017, 09:49

Ja aber theoretisch könnten Sie weil sie ja Mann und Frau sind in nicht iwas unnatürliches

0
turnmami 02.07.2017, 10:13
@russiamichelle

Wie kannst DU entscheiden was natürlich od unnatürlich ist? WAS geht dich die Liebe zw 2 Menschen an? Warum bist DU berechtigt, darüber zu urteilen?

2
IIZI9I5II 14.07.2017, 17:23

Und warum kritisiert man dann Russland, dass viele eine Abneigung gegen HS haben, du sagst ja selber, in einer Demokratie bestimmt die Mehrheit.

0

Wen interessiert es wenn du aus Russland kommst??? Meine Familie kommt auch aus Russland und ich bin auch nicht homophob. (ok ich bin homosexuell also kann ich eig nicht homophob sein xD)

Wie zum Teufel schadet es bitte irgendjemanden, wenn 2 Frauen oder 2 Männer heiraten? Höchstens homosexuelle Paare selbst wegen homophoben Leuten...

Und deinen Kindern wird es auch nicht schaden, wenn 2 Menschen heiraten. Wenn du deine Kinder noch nicht mit homophoben Sachen zugemüllt hast, dann wird es denen auch egal sein.

Es schadet Russen rein gar nichts, wenn ein gleichgeschlechtiges Paar heiratet. Im Gegenteil, einige sorgen dafür, dass das Paar Schaden nimmt. Was schadet mehr - 2 Männer mit Waffen in den Händen oder 2 Männer die Hände halten?

Wenn du das 1. bevorzugst, dann ist was ganz falsch...

Ich weiß ja, dass Russland öfters sehr homophob ist... Was wirklich bedrückend ist, besonders als homosexuelle Russin... Aber du kannst es anders machen und Gutes verbreiten, anstatt unnötige und grundlose Negativität.

IIZI9I5II 14.07.2017, 17:25

Also bedrückend finde ich das nicht. Ich unterstütze deren Gesetze bezüglich der HS.

1

Ganz ehrlich, ich respektiere jeden und alles. Ich bin auch jemand, der sehr links steht und versucht immer zu allen möglichst nett zu sein, aber jetzt gerade fällt mir das schwer. Natürlich leben in Deutschland viele, die nicht mit Homosexuellen klar kommen, egal ob es so in der jeweiligen Kultur oder Religion verbreitet ist oder nicht. Aber für diesen Beschluss haben viele Menschen hart gearbeitet und versucht Dinge zu ändern. Dieser Beschluss wurde nicht eben von dem einen auf den anderen Tag gefällt. Und wenn du nicht möchtest, dass deine Kinder so aufwachsen, dann Wander entweder aus oder bekomme erst keine Kinder. Wenn du dann keine Kinder hast, dann stelle dir bitte noch vor, wie es ist, wenn du keine Kinder bekommen könntest und dir verboten wird, Kinder zu adoptieren, dann weißt du nämlich wie es für Homosexuellen und anderen Angehörigen der LGBTQ+ Szene geht, da es immernoch kein Adoptionsrecht für Homosexuelle gibt.

Welchen Nachteil siehst du für die hier lebenden Russen, wenn Homosexuelle heiraten? Es ist ja keiner verpflichtet, einen gleichgeschlechtlichen Ehepartner zu nehmen - aber wer das möchte, soll das halt dürfen.

Ich finde vielleicht, dass Hundehalter nicht wählen sollen. Ja und? Sie wählen trotzdem und ich finde mich damit ab.

"That's none of your business" würde ich auf Englisch antworten!
Heirat ist eine Sache zwischen den beiden Eheleute und sonst zwischen niemanden! Und auch sonst hast du und niemand außenstehender das Recht sich in diese Sache einzumischen!

Das ist etwas, wovon du nicht viel verstehst. Diese Eheschließungen unter gleichgeschlechtlichen Paaren hat neben Liebe auch handfeste gesetzliche Vorteile, die heterosexuelle Paare bereits genießen.  Du solltest froh sein , in einem liberalen Land aufwachsen zu dürfen. Und jetzt hole ich trotz deines Alters die Keule raus: Wenn du volljährig bist, kannst du hinziehen, wohin du willst.......

Was möchtest Du wissen?