Was ist wenn man in der Schule gemobbt wird

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da die Frage sehr allgemein ist, kann ich dir nur ein paar grobe Ratschläge geben:

Zuerstmal musst du wissen, dass es unterschiedliche arten von mobbing und mobbern gibt:

  • dumme Mobber: verzeih mir dass ich wertend werde, aber es ist so. Diese Menschen sind einfach nur blöd und wissen garnicht was sie tun. Menschen mit Selbstbewusstsein können diese Menschen leicht zur Besinnung bekommen, da sich deren Aggression vor allem körperlich gegenüber anderen Zeigt und sie sich an dem Leid anderer erfreuen, kann schnell gegen sie vorgegengen werden.

  • Gruppenmobbing. Ziemlich fiese Sache, da sie sich nur gemeinsam stark fühlen. Wichtig bei diesen Leuten ist, dass du Tagebuch führst, wer was wann gemacht hat. Legt man ein solches Tagebuch den Lehrern vor, müssen sie Reagieren.

  • Intelligente Mobber. Die schlimmste Form von Mobbing geht von denen aus, die die schwächeren, oder andersartigen psychisch mobben. Die hatte ich selber auch bei mir in der Klasse. Das Problem bei diesen Menschen ist, dass man ihnen nichts nachweisen kann, da sie ja nichts tun. Bei diesen Menschen ist es vor allem wichtig, dass die Lehrer darauf angesprochen werden. Es heisst zwar oft, dass diese dann nichts tun, aber du musst es versuchen.

Und bedenke: Gegengewalt ist keine Lösung.

Ganz allgemein: Teile deine Probleme einem Lehrer (deines Vertrauens) mit und sag ihm, dass etwas geschehen soll. Haltet zusammen und versuche möglichst viele "Opfer" mit ins Boot zu holen. Erzähle deinen Eltern davon und sprich im extremfall auch mal die Eltern von diesen Mobbern an. Wichtig dabei, dass du es tust und nicht deine Eltern, denn dann kommen sie vieleicht ins Nachdenken.

Und wenn alle stricke reißen wende dich an den Schulleiter.

Ich hoffe ich kann dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?