Was ist wenn man eine Rechnung für einen Kunden schreibt dem man ein Produkt online verkauft hat dieser aber seine Kontaktdaten, speziell Vor- und Nachname?

2 Antworten

Wenn der Kunde die Rechnung bezahlt, versteuerst du die Einnahme. Der Name des Kunden ist dem Finanzamt egal, wenn es nicht grad nach Geldwäsche aussieht.

Was ist denn "gefaket"?

Kenne ich nicht, obwohl ich schon lange kaufmännisch tätig bin.

Ein Fake Name. Bist du ein Bot?

2

Welche Strafe würde dieser Kleingewerbetreibende in dieser Situation bekommen?

Ein Herr hat ein Kleingewerbe angemeldet. Er verkauft etliche neue Artikel in Ebay weiter, die er günstig im Geschäft gekauft hat. Er bietet immer nur eine Kopie der Quittung an anstatt der originalen Quittung. Er sagte er müsse die originale Rechnung leider für's Finanzamt aufbewahren. Zuzüglich bietet er keine Rücknahme an, obwohl er die Waren gewerblich verkauft. Er hat doch nicht das Recht dazu. Man muss doch als Gewerbetreibender Rücknahme anbieten? Ende des Jahres muss er ja dem Finanzamt vorzeigen für wie viel Euro er die jeweiligen Artikel in Ebay verkauft hat. Welche Folgen wird er wohl haben, wenn das Finanzamt anschließend sieht, das er ein Jahr lang viele Sachen ohne Rückgaberecht verkauft hat?

...zur Frage

Wie stelle ich als Kleinunternehmer Durchlaufposten korrekt in Rechnung?

Hallo,

ich bin Kleinunternehmer (A) und stelle meine Leistungen Umsatzsteuerfrei meinem Kunden (B) in Rechnung. Nun habe ich bei der Druckerei (C) für meinen Kunden (A) eine Leistung zugekauft und muss diese meinem Kunden (B) nun wieder in Rechnung stellen.

  1. Wie mache ich dass genau? Also was muss genau wie auf meiner Rechnung an meinen Kunden (B) stehen? Das Geld welches ich an die Druckerei (C) bezahlt habe und wieder von meinem Kunden (B) verlange ist ja in dem Sinn keine "Einnahme" für mich sondern lediglich ein Durchlaufposten.

  2. Wie verhindere ich dass ich am Jahresende etwas versteuern muss dass ja keine Einnahme für mich war?

  3. Wie markiere/benenne ich das in der Rechnung so das es eindeutig als Durchlaufposten beim Finanzamt klar erkannt wird?

  4. Wie mache ich das mit der Mehrwertsteuer die in der Rechnung von (C) drinsteckt?

Am liebsten hätte ich eine kleine Beispielrechnung an der ich mich orientieren kann, leider habe ich nix gefunden. Ähnliche Einträge zu diesem Thema waren leider für mich nicht klar genug. Kann mir da Jemand weiterhelfen? Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?