was ist wenn man die angegebene anzahl der Gottesdienste nicht schafft? (Konfirmation)

5 Antworten

Krank ist eine Entschuldigung, verschlafen nicht. - In der Schule kannst du auch nicht jedes Mal wegbleiben, nur weil du verschlafen hast. Selber schuld, würde ich sagen. Offensichtlich ist dir Glaube und Kirche nicht so wichtig, dass du dir vernünftig den Wecker stellst.

Warum schaffst du die Gottesdienste nicht mehr? Wieviele Unterschriften fehlen dir denn noch? Wir hatten hier in unserer Gemeinde auch schon verschiedentlich junge Menschen,denen 6 Wochen vor der Konfirmation einfiel,dass sie noch 15 Unterschriften brauchen. Da nützte alles nichts und Mutti oder Vati setzte sich mit dem Filius ins Auto und fuhr Sonntag für Sonntag um 9,um 10 und 11 Uhr zu den Gottesdiensten in den umliegenden Dörfern. Auch am Samstag Abend wird hier in der Stadt eine Andacht angeboten, für die es selbstverständlich eine Unterschrift gibt. Am besten du redest mit deinen Eltern, ob so ein Gottesdienstmarathon für euch infrage kommt. Oder: Du überlegst, ob du noch ein Jahr mit der Konfirmation wartest. Falls deine Konfirmation erst im Mai ist, hast du ja noch über zwei Monate Zeit und wenn du jeden Sonntag gehst, vielleicht lässt sich der Pfarrer ja erweichen. Bei uns mußte mal der Gemeindekirchenrat darüber befinden,weil ein Konfirmand erst 15 Unterschriften hatte. Vielleicht gibt es wegen deiner häufigen Krankheitszeiten,auch eine Möglichkeit, die Pflichtbesuche etwas zu reduzieren. Also am besten mit Eltern und dem Pfarrer beraten, was noch möglich ist, viel Glück!

Ich hab auch nur 22 gemacht und die Pfarrerin hat gesagt es ist in Ordnung solange man nicht nur 5 mal geht :D

Was möchtest Du wissen?