was ist wenn ich als Bruder nicht auf die Hochzeit meiner Schwester gehe?

10 Antworten

Komm auf den Grund, die familiären Verhältnisse und wie sehr dich diese interessieren an.
Im besten Fall nimmt es dir keiner Übel, im schlimmsten Fall kann das zu Kontaktabbruch führen. Wenn sie dich eh nur eingeladen hat, weil "man das so macht" und du eh keine Lust hast, dann brauch dich die Einladung nicht jucken.
Tipp am Rande. Auf alle Fälle weit vor Termin absagen. An so einer Einladung hängt meist einiges Geld was für den Gast investiert wird.
Und es ist verdammt bescheiden, wenn man dieses Geld zum Fenster rausschmeißt weil eine Frist abgelaufen ist.
Und einfach nicht zu kommen ohne ein Wort empfehle ich auch nicht.

Basti,

Auswirkung:  Du bleibst bei ihr und dem Schwager  in "guter" Erinnerung -  bis ans Lebensende.

Die Bedeutung bekommst du spätestens dann zu spüren, wenn es um eine Erbschaft, d. h. Aufteilung eines Nachlasses, geht.

Empfehlung: Spring über deinen Schatten. Nehme wenigstens eine kurze  Zeit an der Feier teil.

Ja was soll denn dann sein ? Keine Ahnung was du da als Antwort erwartest aber vielleicht wäre es hilfreich wenn du angeben würdest Was für ein Verhältnis du zu deiner Schwester hast und aus welchen Gründen du nicht hin gehen möchtest. Angenommen ihr habt ein gutes Verhältnis da würde ich es wirklich schade und traurig finden und ich denke deine Schwester auch... Wobei ich auch trotz einer Streiterei hin gehen würde da es ein großer und wichtiger Tag ist für deine Schwester und du schließlich ihr Bruder bist. 

Hängt vom Verhältnis zur Schwester ab. Ihr scheint kein gutes zu haben, also macht das auch keinen Unterschied. Bist du eben nicht dagewesen.

Gar nicht cool von dir !!!!!

Geh hin ! 

Bedenke: eines Tages werden die Probleme gelöst sein, man wird sich wieder gut verstehen (spätestens wenn sie Kinder bekommt und ähnliches ). du wirst es aber nie rückgängig machen können, an dem schönsten Tag ihres Lebens dabei gewesen zu sein. Und dafür wirst du dich jedes Mal schämen ! 

eines Tages werden die Probleme gelöst sein, man wird sich wieder gut verstehen

Woher die Annahme? Probleme haben sich noch nie von selbst gelöst.

0
@Tragosso

Über gewisse ,,Probleme" Bzw ,,Streitigkeiten" sieht man irgendwann hinweg (Vorallem mit dem Alter). 

Noch nie die Erfahrung gemacht ? 

Es gab Personen in meinem Leben mit denen ich über Jahre nicht geredet habe. Mir aber irgendwann gedacht habe, dass das Leben vergänglich ist und es viel zu schade ist, dass man den beleidigten Leberwurst spielt. 

Wenn es um meine Schwester gehen würde, würde ich es erst recht unterlassen. Aus Prinzip ! Egal wie schlecht der Kontakt ist, es sollte jedermanns Pflicht sein, an solchen Tagen Und Vorallem an schlechten Tagen für die Familie da zu sein. Sie ist nämlich sein Fleisch und Blut ! Seine anwesendheit ist wohl nicht viel verlangt. Sie will ja nicht seine Niere ! 

Wenn sie über ihren Schatten springt und ihn einlädt, sollte er es nicht ablehnen. Ich sag ja nicht, dass er danach den Kontakt zu ihr pflegen muss. Aber sich auf der Hochzeit blicken zu lassen, ist kein Weltuntergang. Sie ist ein Teil von ihm. FINITO. 

0
@Layla9191

Nein, von dieser Ansicht halte ich nichts. Sprüche wie "Blut ist dicker als Wasser" und "dieser und jene Verwandte ist ein Teil von dir" lassen einen vielzu oft an den falschen Menschen festhalten, obwohl diese einem schaden. Weil die Gesellschaft einem einredet es müsse so sein und man könnte ja doch nochmal hingehen, tut ja keinem weh....Doch, das tut es in einigen Fällen.

Natürlich kenne ich nicht die Geschichte hinter dem Fragesteller, aber so verallgemeinernd zu sagen es wäre immer so halte ich für falsch. Einige Eltern misshandeln ihre Kinder, ältere Geschwister missbrauchen vielleicht die jüngeren.

All so etwas kommt vor und an dieser angeblichen Verbindung sollte niemand festhalten. Nach so etwas geht man auch nicht auf irgendwelche Familientreffen und spielt heile Welt.

0

Was möchtest Du wissen?