Was ist, wenn der MDK mich nicht für arbeitsunfähig hält?

1 Antwort

Widerspruch von dein behandelnden Arzt einlegen.

Ich habe auch eine fristgerechte Kündigung erhalten und bin immer noch krank geschrieben. Zahlen will die Krankenkasse nicht weil sie meint dass der MDK mich als Arbeitsfähig einstuft(laut Papieren etc,,) Jetzt geht meine Krankenmeldung nur noch bis zum 09.09.2010. Wegen meine Rückenbeschwerden,kann ich nicht arbeiten,,ob schwer oder leicht, es ist von Tag zu Tag Stunde zu Stunde unterschiedlich...... Krankenkasse meint dass ich Alg2 beantragen soll. Was soll ich nun weiter machen??????

Darf der Chef Mdk auf mich aufhetzen?

Hallo. Ich bin seit Freitag krankgeschrieben. Also 4 tage. Ich werde auf der arbeit gemobbt kann das aber nicht wirklich beweisen. Am mittwoch hielt ichs nicht aus und sagte dass ich kündigen werde. Donnerstag hatte ich frei aber am abend bekam ich fieber ect. Bin dann freitag zum arzt. Heute, am montag musste ich krankenschein verlängern weils mir nich nicht besser geht. Jetzt hat mich die Chefin angerufen und richtig nieder gemacht dass ich das vortäuschen tuhee und dass ich am mittwoch sagte dass ich krank mache ect. Und dass sie mir das gesundheitsamt oder das mdk auf den hals hetzt. Was soll ich machen? Ich war das jahr nur 2x krank kurz. Wegen augen op. Und mal wegen grippe. Kann sie das machen? Ich bin eig. Kaum krank. Ich habe zu sehr Angst dass das mobbing nich schlimmer wird...

...zur Frage

Angst davor zu kündigen?

Guten Abend,

ich hatte vor etwa 2 Monaten bereits einen Beitrag über meine neue Arbeitsstelle verfasst.

Ich war sehr froh endlich einen Job zu haben und Geld zu verdienen, nachdem ich 2 Jahre wegen psychischer Erkrankungen arbeitsunfähig war.

Nun ist es aber so, dass ich total Angst haben jeden Morgen aufzustehen und auf die Arbeit zu gehen. Das Problem ist folgendes:

Ich mache Fehler, wie jeder normale Mensch und werde dafür einfach dumm von der Seite angemacht, angeschrien und es wurde schon mal die Hand gehoben. Ich arbeite 9 Stunden durch, weil ich zu meiner Stunde Pause gar nicht komme. Wir sind zu 4t. Der Geschäftsführer, mein Chef und mein Arbeitskollege. Meiner Meinung nach sind sie einfach total unterbesetzt. Ich arbeite bei einer Transportfirma für Container. Bisher hat mein Arbeitskollege alles alleine gemacht, Disposition und Datenerfassung. Für die Datenerfassung wurde ich eingestellt.

Wie gesagt, ich war sehr froh endlich einen Job zu haben, aber ich kann einfach nicht mehr. Ich komme gerade aus Therapie bzw. bin noch in Therapie, bin 50% schwerbehindert und man behandelt mich wie Dreck, wie eine billige Arbeitskraft (Förderungsgeld vom Amt).

Nun zu meinem eigentlich Problem. Ich habe schon Wochen darüber nachgedacht zu kündigen, habe mich neu beworben, das Integrationsamt eingeschaltet und nun ein Jobangebot bei einer Poststelle bekommen, d.h. ich werde sicher kündigen. Selbst mein Arzt hat mir ein Attest geschrieben, in dem er das befürwortet. So, ich wollte nun morgen kündigen, nach Feierabend oder schon morgens, ich weiß es nicht. Mein Problem ist aber, dass mein Arbeitskollege bis 02 Januar im Urlaub ist (er hatte seit März kein Urlaub mehr, weil sie so viel Arbeit haben). Ich wollte natürlich, nachdem ich dann gekündigt habe, morgen (wenn ich es mental schaffe), 2 Wochen krankschreiben lassen, da ich 2 Wochen Kündigungsfrist habe.

Jetzt habe ich einfach totale Angst zu kündigen, weil mein Arbeitskollege eben dann nicht da ist, ich krank bin und sie nur zu 2t. Mein Chef sagt mir auch ständige “wehe, du bist dann krank“. Das setzt mich natürlich noch mehr unter Druck. Ich weiß einfach nicht wie ich es machen soll, ich habe Angst, dass er ausrastet, dumme Sprüche drückt (dass ich das extra mache, wenn mein Kollege nicht da ist, usw.) Können die mir eig irgendwas tun, sollte ich 2 Wochen krank machen? Sie wissen ja dann, dass ich eig nicht wirklich krank bin..

Bitte helft mir. Bin echt verzweifelt 😖

Danke.

...zur Frage

MDK sagt "arbeitsfähig" - Die Folgen?

Hallo,

Mein Arbeitgeber (Zeitarbeit) hat mir angedroht eine Arbeitsunfähigkeitsbegutachtung durch den MDK durchführen zu lassen, wenn ich nicht zur Arbeit erscheine. Dennoch bin ich krank.

Was passiert, wenn der MDK dennoch meint, ich sei arbeitsfähig?

Werde ich dann nur gesund geschrieben ab Tag XY, oder wird mir sogar die Entgeltfortzahlung über den gesamten Zeitraum (sagen wir Mal, ich bin 3 Wochen krankgeschrieben und werde erst nach über zwei Wochen begutachtet) verwehrt?

...zur Frage

wenn mdk gesund schreibt

habe demnächst einen termin beim mdk, nun meine angst, dass dieser mich wieder gesund schreibt (macht er ja fast immer). mein arbeitsverhältnis endet eh am 31.03.14 und ich möchte mich nicht länger dort fertig machen lassen und habe einfach angst, dass der mdk kein verständnis dafür hat. kann ich mich dann am nächsten tag von einem anderen arzt auf eine neue krankheit krankschreiben lassen?

danke für hilfreiche antworten

...zur Frage

Darf mein Chef mich Kontrollieren und zum MDK schicken?

Zur Vorgeschichte !!! Ich war jetzt etwa 4 Monate bei mir im Betrieb alleine da meine Kollegin eine OP hatte.Somit musste ich sämtliche Arbeiten für sie mitmachen. Der Chef hielt das für selbstverständlich. Wenn mir aus anderen Abteilungen helfen wollte kam der Juniorchef (sohn vom chef) und sagte hört auf der soll das selber alles machen. Es ging soweit das mir immer mehr Arbeit aufgelegt wurde. Und täglich hies es das ich dafür eingestellt sei . Nur gehörte in meiner Einlernzeit diese Arbeiten nicht dazu gehörten und Geschweige denn diverse Maschine noch nicht gab. Dann kam jeden tag jemand zu mir und sagte so wird es gemacht dann kam der nächste und sagte nein so nicht sondern so. Die Abstechzeiten wurden überprüft und zwar steht der Juniorchef an der Uhr und macht dumme Kommentare wegen wieder pnkt vier uhr abgestochen usw. Wir werden verfolgt bis aufs Klo wo man gefragt wird ob alles klar sei oder man stellt sich vor die tür und guckt wie lang man auf dem WC ist. Man wird beleidigt vor anderen und es kommen diverse Sprüche vom Juniorchef hoffentlich bekommt der ne reise zu den Anschlägen in Berlin. Jetzt nach langem Hin und Her erlitt ich durch das ganze eine Depression. Nach 1 1/2 Wochen zeigte mich mein Chef bei der Krankenkasse an und lies mich beim MDK antanzen. Da er erhebliche zweifel hat das ich Krank sei. So nun meine Frage kann ich rein Rechtlich was gegen denMFG Chef was machen? oder ihm mal einen saftigen Brief schreiben.

...zur Frage

Arbeiten beim MDK?

Hallo, ich überlege, mich beim MDK als Gutachter zu bewerben.. Hat da jemand Erfahrungen, um mir ein paar Infos zu geben? Bin seit 7 Jahren examinierte Altenpflegerin..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?