Was ist, wenn der Kreditnehmer stirbt?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Bei Krediten gibt es meist eine Absicherung, z.B. bei Immobilien ist die Bank im Grundbuch eingetrage. das Haus wird dann vermutlich zwangsversteiegrt. Bei Autos behält die Bank den Fahrzeugbrief und kann das Auto dann abholen lassen.

  1. Die Bank kann den Kredit durch eine Risikolebensversicherung abgesichert haben (deren monatliche Prämien der Kreditnehmer bezahlen muss).

  2. Auch Kreditschulden sind Erbmasse, ein Erbnehmer würde also diese Schulden übernehmen, wenn er das Erbe antritt.

  3. Eventuell wurde der Kredit nur aufgrund einer vorhandenen Sicherheit vergeben (etwa durch einen Grundbucheintrag oder einen Bürgen, das hängt von der Art des "Kredites" ab). Die Bank hält sich dann an dieser Sicherheit schadlos.

  4. Ist kein Erbe vorhanden und keine Absicherung irgend einer Art, dann schaut die Bank in der Tat in die Röhre.

Es gibt einen Bürgen (mich Sohn) und Erben ( meine Schwester und mich)

Ist es möglich das meine Schwester sich die Sahnestücke nimmt aber bei dem Kredit auf den Bürgen verweist? Oder zahlt sie auch den Kredit zurück wenn sie das Erbe annimmt?

Ist ein Bürge da muß der einspringen, ansonsten die Erben, wenn keine da, dann bleibt der Kreditgeber darauf sitzen

Nein, der Erbe erbt dann die Schulden.

Er kann das Erbe aber ausschlagen. Allerdings kann man nur ein gesamtes Erbe ausschlagen, und sich nicht nur die Sahnestücke heraussuchen. Alle anderen Dinge sind dann also auch futsch.

dafür verlangt die bank einen bürgen,sprich:wenn der kreditnehmer plötzlich verstirbt muss der bürge weiterzahlen

Hallo

Was ist wenn es einen Bürgen gibt ( mich) und was zu Erben gibt es auch! Kann man Schwester das Erbe annehmen und sich die Sahnestücke aussuchen und bei den Kredit aufm Bürgen verweisen?

wenn jemand ein Erbe desjenigen annimmt dann wendet sich die bank an diesen.

ich dachte, dass der Kredit dann erlischt und die bank (mehr oder weniger) pech gehabt hat... äähmmm gibt es nicht sogar schon so ne "sonderversicherung" die man da mit abschließen muss, die besagt, dass die Angehörigen dafür nicht aufkommen müssen? dafür muss man nen höheren zinssatz bezahlen...

der kann das erbe aber auch nicht annehmen.

Die Schuld geht an die Erben ueber, vorausgesetzt, sie treten das Erbe an.

dann sind die Erben Mode

nein weil schulden kann man vererben.

Auswanderer 05.02.2009, 10:27

jo

0
Testbildfreund 05.02.2009, 10:28
@Auswanderer

Vererbte Schulden können aber umgangen werden, indem man fristgerecht das Erbe ablehnt!!

0
schildi 05.02.2009, 10:29
@Testbildfreund

Auch Schulden werden vererbt - Ausschlagung der Erbschaft kann sinnvoll sein

Im Zusammenhang mit einer Erbschaft denkt man regelmäßig nur an Vermögen, das der Verstorbene seinen Erben hinterlässt. Aber auch, wenn der Verstorbene Schulden hinterlässt, gehören die mit zum Nachlass. Und wenn der Erbe nicht aufpasst, erbt er diese Schulden gleich mit, und muss dafür mit seinem eigenen Vermögen haften. Bei einer möglichen Überschuldung des Nachlasses lohnt es sich also, über eine Ausschlagung der Erbschaft nachzudenken.

1

wenn keine Erben da sind.

Was möchtest Du wissen?