Was ist/ war euer Traumjob und wenn ihr in diesem schon berufstätig seit, gefällt er euch immer noch so gut?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Damals nach der Fachhochschulreife im Wirtschaftszweig war mein Traumjob Steuerberater, hatte viele Praktika in Kanzleien absolviert und meine Ausbildung zu Steuerfachangestellten gemacht. Während der Ausbildung merkte ich dann, dass mit den Steuergesetzen nicht so klar komme und habe mich dann als Bürokaufmann überall und nirgendwo beworden.

Hatte dann einige Betriebe durchlaufen und bin dann schließlich im Betrieb meiner Eltern eingestiegen. Ich arbeite hier als Finanzbuchhalter und bin für alle Bewegungen der Finanzmittel, für die Buchhaltung (inkl. Monatsabschluss) und die Lohnbuchhaltung zuständig. Das arbeiten mit Zahlen macht dermaßen viel Laune, dass ich mein Wissen nun weiter vertiefe als Bilanzbuchhalter.

In gut zwei Jahren werde ich den Betrieb mit meinem Siefbruder übernehmen. Ich denke mal als Geschäftsführender Gesellschafter sind die Verdienstmöglichkeiten dem eines Steuerberaters fast gleich gestellt.

Nicht ganz mein Traumberuf von früher aber heute kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen. Das ist gar nicht so langweilig wie alle immer denken :-)

Ich stelle mir auch immer die Frage nach dem „Wo“? Es macht natürlich einen Unterschied aus, ob man in Bielefeld oder München seiner Arbeit nachgeht. Und Städte wie München sind mit vielen interessanten Jobs aus unterschiedlichen Branchen gespickt. Nicht schlecht wäre es auch, wenn die Leute mal nicht nur zu BMW, Siemens oder Amazon gehen, sondern auch mal die kleineren Unternehmen kennenlernen (vgl. www.yourfirm.de/jobs/muenchen ).

Ich habe Maurer gelernt, weil ich es interessant fand. Nach so 5 Jahren als Geselle und Vorarbeiter habe ich gehört, dass es in der Nähe eine Firma gibt, die weltweit tätig ist. Das war mein absoluter Traum. Ich habe mir durch Fernunterricht gute Spanisch Kenntnisse angeeignet, mein englisch verbessert und bin seit 20 Jahren nur noch im Ausland. Es gefällt mir immer noch. 

Ich wollte eigentlich immer im Bereich Philosophie etwas machen, hab dann jedoch Journalistik studiert und arbeite nun in einem ganz anderen Bereich als Texterin. 

Aber Träume soll man ja bekanntlich niemals aufgeben. 

Was möchtest Du wissen?