Was ist Vorteilhafter Spanisch oder Lateinisch?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das ist m. M. abhängig davon ob und was Du nach dem Abi studieren möchtest.

Für viele Studiengänge ist ein Latinum notwendig.

Für den alltäglichen Gebrauch macht allerdings Spanisch mehr Sinn - diese Sprache spricht man in rund 20 Ländern.

Latein bringt Dich nur in Vatikanstadt weiter ;-)

Obwohl auch viele Wörter unserer und anderer Sprachen einen lateinischen Ursprung haben und gerade bei Fachbegriffen oft auf Latein zurückgegriffen wird.

Wie gesagt - ich empfehle die Wahl der Sprache nach Deinem Berufs- bzw. Studienwunsch zu richten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst ja noch ein wenig Zeit zu haben, deine Wahl zu treffen. Es gibt garantiert viele gute Gründe für beide Sprachen:

Spanisch ist nützlich als internationale Verkehrssprache (gehört zu den 5 größten Sprachen weltweit) und Rechtschreibung und Aussprache harmonieren ganz gut, sodass letztere kein großes Problem darstellt. Mir persönlich haben allerdings meine Lateinkenntnisse dabei geholfen, Spanisch im Selbststudium schnell zu lernen, da ich viele Vokabeln und grammatische Formen vom Lateinischen ableiten konnte.

Ich möchte dir vielleicht aber noch ein zwei bisher noch nicht genannte Aspekte für Latein nennen:

Viele grammatische Ähnlichkeiten kannst du zwischen dem Lateinischen und Türkischen feststellen, sodass was vielen deutschen Schülern schwer fällt, dir eventuell schneller und einfacher einleuchten wird ( etwa die typische Satzstellung SOV, Verwendung von nichtfiniten Verbformen [Infinitive, Partizipien, Gerundien...] anstelle von Nebensätzen, eindeutige Personalendungen und Zeitenbildung mithilfe von bestimmten Silben und nicht zu vergessen die Fallendungen und das Fehlen eines (bestimmten) Artikels...).

Spanisch bedeutet, dass du schriftlich und mündlich ausreichende Leistungen schaffen musst, im Lateinunterricht dagegen ist die Unterrichtssprache Deutsch und du musst in der Regel nur vom Lateinischen ins Deutsche übersetzen. Auch dürfte die Gesamtzahl der Vokabeln, die du beherrschen musst, im Lateinischen ein wenig kleiner sein als im Spansichen.

Schließlich ist Latein schlicht eine kultur-historisch wichtige und interessante Sprache, die vermutlich weniger tot ist, als man denkt.... Aus dem Lateinischen stammen übrigens die Wörter "Fenster, Tisch, Computer, Straße, Brief, Mauer, Zwiebel, Kirsche" und viele andere mehr. Lateinvokabeln sind auch hilfreich beim anspruchsvollerem Englischvokabular, das in der Oberstufe nützlich ist und oft lateinische Wurzeln hat.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine persönliche Anmerkung - für mich ist Latein eines der Fächer die mir am meisten brachten - und zwar nicht in beruflicher Hinsicht sondern in der Kommunikation (mündlich wie schriftlich) - adäquate Anwendung von Fremdwörten, als Basis für Spanisch (das zu lernen mir sehr leicht fiel) und Italienisch (das ich nie lernte und dennoch recht gut verstehe) wie auch für die Sprache allgemein (Sprachverständnis und Grammatik) - obwohl ich in der Schule sieben Jahre damit kämpfte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ein bisschen darauf an, welchen Berufsrichtung Du einmal wählen willst. Latein kann in vielerlei Hinsicht von Vorteil sein, z.B. in medizinischen Bereichen, Naturwissenschaften u.ä., es hilft auch grundsätzlich, die deutsche Sprache mit ihren Tücken besser zu verstehen und umzusetzen, aber es ist auch für viele verdammt schwer zu erlernen. Und es ist eben keine Sprache für den Hausgebrauch.

Spanisch wird in vielen Ländern der Erde gespochen, diesbezüglich kannst Du damit dann mehr anfangen. Auch in vielen Berufen sind weitere Fremdsprachen von Vorteil. Und wenn Dich diese Sprache sowieso schon immer interessiert hat, würde ich mich dafür eintscheiden, zumal Du es dann sicher auch schneller und besser erlernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sdge mal so... wenn du einen Beruf in Inder medizinischen Richtung mal ausüben möchtest dann lieber Latein... aber das ist eine tote Sprache und wäre dir im Alltag wenig hilfreich.
Spanisch dagegen ist eben auch für reisen gut und du kannst ja auch nach dem Abi in verschiedene Länder gehen und da arbeiten wenn du nach der schule erst was anderes machen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich Interressiere mich schon seit der 4. Klasse für Spanisch, sagte auch damals, dass ich in der weiterführenden Schule Spanisch wählen werde.

Dann nimm auf jeden Fall Spanisch, denn das Latein "wichtig für das Leben werden kann" trifft nur auf einen Bruchteil aller Leute zu. Nach der Schule wirst du so gut wie nichts mehr mit Latein zu tun haben. 

Spanisch hingegen ist eine Weltsprache, die es dir ermöglichen wird, mit Millionen von Menschen zu kommunizieren. 

Ich hatte Latein in der Schule. Es war ein schönes Fach, ich habe mich immer dafür interessiert, aber ich habe Latein seit meinem Abschluss nie mehr gebraucht, bzw. es hat seither niemand mehr von mir verlangt, dass ich meine Lateinkenntnisse anwende. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clarissant
04.09.2016, 12:38

Nachtrag, da es in beinahe jeder Antwort steht: Falls du mal etwas mit Medizin machen willst, brauchst du KEIN Latein. 

Das Latinum ist seit Jahrzehnten keine Pflicht mehr im Medizinstudium. Mediziner lernen kein Latein, sie lernen lateinische Fachbegriffe. Das ist etwas ganz anderes und hat mit dem Lateinunterricht so gut wie nichts zu tun.

Latein ist nur noch für Studiengänge wie Geschichte, Philosophie oder Romanistik erforderlich und selbst da, schwindet sein Einfluss (kommt allerdings auch auf die Uni an). Außerdem studiert nur ein Bruchteil aller Studenten einen Studiengang mit Latinumspflicht.  

1

Mit Spanisch kannst du bestimmt mehr anfangen. 

Und wenn du schon so lange Interesse daran hast, wird es höchste Zeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich an Deiner Stelle würde Spanisch wählen, damit kannst Du im Laufe Deines Lebens sicherlich mehr anfangen (Fremdsprachenkorrespondentin, Reiseverkehrskauffrau, Übersetzerin, Spanischlehrerin u. a.). 

Möchtest Du allerdings einmal einen Beruf wählen in dessen Sprachgebrauch größtenteils lateinische Ausdrücke vorkommen (z. B. Ärztin, Floristin) wäre Latein von Vorteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laserata
05.09.2016, 13:56

Nein, im letzteren Fall wäre Latein nicht von Vorteil. Die Hälfte der medizinischen Begriffe ist Griechisch. Bei der anderen Hälfte ist es vollkommen schnurz, ob man die versteht, weil man Latein kann, oder ob man die versteht, weil man Spanisch ( = Neulatein) kann.

(Entzündung: lat.: inflammatio, sp. inflamación; Fieber: lat.: febris, sp.: fiebre, Zahn: lat. dens, sp. diente; Bruch: lat.: fractura, sp.: fractura. - usw. usw....)

0

Kommt drauf an in welcher Richtung dein Berufsbild ist. Als Reisekaufmann sicherlich spanisch als Pflanzenkundiger, Apotheker, Mediziner eher Latein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clarissant
04.09.2016, 12:33

Was soll ein Mediziner mit Latein? Die lateinischen Fachbegriffe lernt man nicht im Lateinunterricht und in der Medizin sind viele Fachbegriffe nicht einmal lateinischen Ursprungs, sondern kommen aus dem Altgriechischen. Altgriechisch können jedoch nur die wenigsten, Mediziner in den meisten Fällen auch nicht. ;) 

2

Ich habe beides. Aber zu Spanisch kann ich dir leider kaum was sagen, da ich das erst seit diesem Schuljahr habe.
Latein ist von der Aussprache auf jeden Fall leichter. Es ist sehr logisch aufgebaut und man kann sich einige Dinge im Deutschen, wie zum Beispiel Fremdwörter, leichter erklären.
Und generell basieren die meisten Europäischen Sprachen auf Latein. Man kann sich also viel davon ableiten.

Aber wie die anderen auch schon geschrieben haben, es hängt auch ein bisschen von deiner Berufswahl ab.
Früher wollte ich zum Beispiel mal Ärztin werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spanisch hat denn vorteil das es heute noch gesprochen wird.Aber wenn du einen beruf im bereich medizin machen willst solltest du latein machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clarissant
04.09.2016, 12:34

Aber wenn du einen beruf im bereich medizin machen willst solltest du latein machen.

Das Latinum ist für Medizin nicht erforderlich. 

0
Kommentar von sportmensch
04.09.2016, 12:45

aber Vorteilhaft; ) @clarissant

0

Ich würde mich für spanisch entscheiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das eine Frage ist, dann nimm Spanisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?