Was ist von Menschen zu halten, denen Tiere egal sind?

12 Antworten

ich glaube nicht, dass das irgendwelche Rückschlüsse zulässt. Im Fall von Frau Merkel hat sie ja nun hinreichend bewiesen, dass ihr Menschen überhaupt nicht egal sind - siehe ihre Reaktionen bei der Flüchtlingskrise im Jahr 2015.

Es wird immer Menschen geben, die aufgrund von fehlenden Erfahrungen, entsprechender Erziehung, aufgrund ihres Glaubens oder aus 1001 anderen Gründen mit Tieren nicht viel anfangen können, denen Tiere mehr oder weniger egal sind. Die aber trotzdem sehr viel Empathie Menschen gegenüber empfinden.

Und andersherum wird es sicher ebenso Menschen geben, die mit anderen Menschen nicht so viel anfangen können, kaum oder keine Beziehung aufbauen können etc. - die aber Tiere ohne Ende lieben.

Ist doch wunderbar, dass Menschen so völlig unterschiedlich und individuell sind ... warum sollte man die alle in eine Schublade stecken?

Das ist sehr schön geschrieben und ich gebe Dir da völlig Recht.

Ich muss auch gestehen, dass ich mich icht des Gefühls erwehren kann, dass es bei der Frage eher darum geht, Frau Merkel in Misskredit zu bringen.

4

Du meinst vermutlich Merkels Grenzöffnung, doch vergisst Du dabei das vorausgegangene Aushungern der Flüchtlinge in den UN-Lagern, angeblich aufgrund Geldmangels, was laut UNO-Generalsekretär die Flüchtlingskrise 2015 überhaupt erst auslöste. Aber wie dem auch sei, Du hast sicherlich Recht, dass Menschen mit Tieren Null Mitgefühl haben können, und dennoch Mitgefühl mit Menschen - und umgekehrt. Mir ist es bei Merkels' Aussage halt nur eiskalt den Rücken runter gelaufen, da ich persönlich Menschen verabscheue, denen das Leid von Tieren egal ist.

2

ich finde das solche menschen keinen Respekt gegenüber der Natur haben!! und das ist einfach schrecklich! ich persönlich bin kein naturfreak aber ich respektiere trotzdem jedes lebewesen und das sollten alle machen!! meiner meinung nach sollten tierversuche auch eingestellt werden. aber auch der umgang mit tieren sollte strenger überprüft werden. ich selber gehe super gerne reiten und liebe Pferde, aber es gibt Menschen die einfach viel zu schwer zum reiten sind und sich trotzdem auf ein kleines pony setzen was durch dieses gewicht komplett zerstört werden kann!!

Mir sind Menschen die keinerlei Mitgefühl mit ihren Mitgeschöpfen haben suspekt. Waren sie schon immer. Und es hat sich immer bewahrheitet. Irgendwas stimmt nicht wenn man nur seine eigene Art irgendwie akzeptiert. Wir sind nun mal nicht alleine auf dem Planeten. Und wenn man mal darüber nachdenkt was wir den Tieren eigentlich alles verdanken - dann muss sich jeder schämen der solche Aussagen trifft. Ohne Tiere würden wir heute noch in der Höhle hocken und mit der Keule auf die Jagd gehen...

Ich erwarte nicht, daß jemand jetzt unbedingt Tiere abgöttisch liebt. Aber ich erwarte etwas Respekt und zumindest soviel Anstand den Tieren ein Recht auf Leben zuzustehen. Und zwar auf ein einigermaßen vernünftiges Leben. Das ist unsere Verantwortung.

Das sehe ich genauso wie Du. Übrigens sind aus gutem Grund Tierrechte in unserem Gesetz verankert, das Quälen von Tieren ist bei uns aus gutem Grund eine Straftat, auch wenn die Umsetzung und Überwachung dieser Gesetze teilweise äußerst mangelhaft sind.

2

Im Grunde frage ich mich bei solchen Sachen, ob ein Raubtier den auch solche Fragen stellt, wenn es seine Beute erlegt, aber ich denke die Frage kann man sich sparen. Wenn man unter anderem Tiere in freier Wildbahn beobachtet oder Dokus anschaut und sieht, dass manche Tiere gerne mal ihre Beute noch bei lebendigem Leben fressen oder zerlegen oder bspw. Katzen mit Mäusen spielen bevor sie sie töten, dann frage ich mich leicht, inwiefern das selbe Muster nicht auch im Menschen sein kann. Schlussendlich sind wir ja auch tierischen Ursprungs ^^

Wie weit kann man Rücksicht nehmen? Würde man dadurch nicht irgendwann verrückt werden, wenn man sich diese Gedanken wieder und wieder stellt ohne auf eine Antwort zu kommen?

Zudem... wen wundert es, das manchen Menschen Tiere egal sind? Es gibt auch Menschen die Tiere sinnlos quälen und daran Freude haben. Das verstehe ich bspw. nicht. Zudem gibt es auch genügend Menschen denen andere Menschen vollkommen egal sind und auch diese gerne quälen. Tja, wenn Leben eben lediglich eine Ressource dastellt, die man eben auch nach belieben ausbeuten kann und will, dann sind damit wahrscheinlich schon die meisten Fragen beantwortet :D

Und klar, was bitte erwartest du von einem Politiker? Die interessiert nur die Wirtschaft, die Kontrolle und das sie wiedergewählt werden oder halt ihr Aufstieg - die Karriere. Denen sind auch die Menschen scheiß egal, solange dies nicht auch so den Anschein beim blöden Volk erweckt. Deswegen ist auch egal wer da sitzt und was da läuft. Bleibt eh alles beim alten Lied oder Leid. Die Welt dreht sich und solange drehen wir uns halt mit. Die Natur ist grausam und wer sie beherrschen will, muss noch grausamer sein und wer sich nicht von ihr beherrschen lassen will, mindestens genau so grausam :/

Es ist schrecklich aber so ist die Realität.

Ich find es eigentlich OK wenn Menschen Tiere oder andere Menschen egal sind solange sie ihnen kein leid zufügen (also den Tieren).

Was möchtest Du wissen?