Was ist Visual Storytelling (Marketing)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Infografiken erzählen normalerweise keine Geschichte, sondern veranschaulichen Fakten.

Visuell ist alles, was durch das Auge aufgenommen wird, außer Text, der zwar auch mit den Augen gelesen wird, aber trotzdem der Sprache zugeordnet wird, soweit er nicht graphisch aufbereitet ist.

Zu einer Geschichte gehört ein zeitlicher Ablauf.

Da Geschichten im Kopf des Rezipienten entstehen, kann man eine Geschichte auch in einem einzelnen Bild erzählen und muss nicht unbedingt eine klassische Bildergeschichte mit mehreren aufeinander folgenden Szenen anbieten.

Ein sehr gutes Beispiel ist folgendes, sehr einfaches Bild: Eine Katze sitzt aufrecht in einer großen Hundehütte mit der Aufschrift „Hasso“ und schaut aufmerksam und gelassen nach draußen.
Vor ihr steht ein Fressnapf.
Die Story entsteht im Kopf. Der Rezipient malt sich aus, was passiert, wenn Hasso nach Hause kommt und fragt sich, wo die Katze den Schneid her hat, den großen Hund herauszufordern.
Die Schrift auf dem Bild stellt den Zusammenhang zum beworbenen Katzenfutter her:
„Mut braucht viele Vitamine“
https://clownfisch.wordpress.com/2013/03/23/so-gut-kann-werbung-sein/#comment-598

Eine vollständige Geschichte hat einen Helden, einen Konflikt und eine Auflösung.

Die Katzenfutter Werbung ist (macht) eine vollständige Geschichte.Sie berührt emotional, unterhält und veranschaulicht.

Auch Infografiken können unter Umständen eine Geschichte mit zeitlichem Ablauf erzählen.Eine Grafik kann darstellen, wie sich etwas in Bezug auf ein bestimmtes Ereignis statistisch entwickelt. Zum Beispiel Absturz der Aktienkurse nach Brexit, Unternehmensgewinn nach Produkteinführung, Wasserqualität nach Renaturierung etc..

Meistens werden Infografiken innerhalb einer Dokumentation eingesetzt oder innerhalb einer Story zur Veranschaulichung einzelner „Szenen“.Anleitungen haben einen zeitlichen Ablauf, einen Helden (den Leser), einen Konflikt (das zu lösende Problem) und die Konfliktlösung ( das Ergebnis).

Gut gemachte visuelle Anleitungen machen Mut, die Aufgabe anzupacken, geben eine Vision von dem Ergebnis und unterhalten.

Infografiken können also Storytelling sein. Meistens sind sie es nicht, denn den meisten Infografiken fehlt: der Held, der Konflikt, die Lösung, und der zeitliche Ablauf.
Außerdem sind die meisten Infografiken nicht unterhaltsam und berühren nicht emotional.Das Selbe gilt für Erklärvideos, Audios, Texte.

Eine spannende Sonderform sind Spiele.

Ich würde sagen das können mehrere Dinge sein:

- Wie du schon schreibst verpacken von komplexen Statistiken in ein grafisches Bild --> Infografiken

- Bewegtbild: z.B. simpleshow Videos

Was möchtest Du wissen?