Was ist unter einem „intelligenten Sänger“ zu verstehen?

6 Antworten

Ein Sänger, der die vermittelten Gefühle, die Inhalte und den Sinn der Musik, die er interpretiert, auch versteht und nicht nur irgendwie runtersingt, was da steht.

Ein Sänger, der seine Mittel klug einzusetzen versteht, der sich nicht nur auf seine schöne oder kräftige Stimme verlässt. Einer, der auch andere gelten lässt.

Und aus dem, dass er andere bestehen lässt, kommt dann hoffentlich auch, dass er Ensemble singen kann. Teilweise ist es nämlich gruselig, was vor allem "Tenorstars" da fabrizieren. Für mich gibt's zwei Duette in der Opernliteratur, die Prüfstein für Tenöre sind: "Au fond du temple saint" aus Bizets Perlenfischer (und was das angeht, ärgert mich Youtube. Die hatten mal eine Probenaufnahme der Herren Villazon und Hvorostovsky, die wirklich herrlich war. Die ist leider weg, so bleibt als ebenfalls sehr gute Aufnahme Alagna/Terfel) und das "O Mimi tu piu non torni" aus der Boheme, gesungen von Neil Shicoff und (Sir*) Thomas Allen. Die haben da bewiesen, was herauskommt, wenn zwei wirklich große Sänger miteinander Musik machen. Da spielte keiner gegen den Anderen aus, sondern sie unterstützen sich gegenseitig und spielen miteinander ihre Stärken aus (das berühmte Allen Legato kommt da wunderschön und auf seinem "Schmeichelbariton" liegt silbern-strahlend, aber ganz lyrisch Shicoffs Tenor).

* Zum Zeitpunkt der Aufnahme war er noch nicht Sir Thomas.

1
@FrauBeckmesser

Das "O Mimi tu più non torni" habe ich nie schöner, besser und berührender als von Shicoff/Allen gehört und ich habe "La Bohème" an vielen Opernhäusern in vielen Besetzungen erlebt. Was die beiden Herren da geboten haben, war und ist für mich das Nonplusultra des Möglichen. Dieses feinfühlige Miteinander-musizieren, das Aufeinanderhören und Aufeinandereingehen ist beispiellos. Da kehrt keiner den "Star" heraus, obwohl das damals beide zweifellos schon waren. Ich habe damals viel Geld ausgegeben, um nach London zu fliegen und die Produktion in dieser Besetzung immer wieder sehen zu können. Das ist mir nicht leicht gefallen, aber es war jeden Cent und jede Anstrengung wert, das live erleben zu dürfen.

Dass das Perlenfischer-Duett Villazón-Hvorostovsky von YouTube herausgenommen wurde, ärgert mich auch sehr, denn es war eine der schönsten Aufnahmen überhaupt. Alagna-Terfel sind sicher die derzeit beste Einspielung. Danach geht es rapide bergab.

Diesbezüglich ärgert mich aber auch, dass Sir Thomas Allen mit "Some Enchanted Evening" aus "South Pacific" herausgenommen wurde. Sir Thomas hatte damit perfekt vorexerziert, wie es klingen muss, wenn Opernsänger Musical singen.

1

Es weist darauf hin, wie relativ auch ein Begriff wie "intelligent" ist. Lauri-Volpi war Tenor.

Was aber auch nicht bedeutet, dass alle Tenöre generell unintelligent sind. Zugegeben, es gibt gerade in dieser Stimmlage eindeutig Sänger mit Defiziten auf dem Gebiet der Intelligenz. Es gibt aber durchaus auch intelligente, sehr gebildete Tenöre.

Übrigens ziehen neuerdings die Baritone und Bässe kräftig nach, was den "guten Ruf" der Unintelligenz betrifft!

2
@Tanzistleben

Stimmt, wobei ich aber doch glaube, dass bei einem Wettbewerb im geistigen Tiefflug eine Tenor-Formation gewinnen würde - und deren größte Konkurrenz wären dann nicht die Baritone gewesen, sondern die Quitschies. ;)

1

Weißt Du, wie viel intelligente Tenöre in eine Telefonzelle passen?
Alle.

Das behauptet jedenfalls mein Mann (seines Zeichens Bariton). Allerdings gibt es zu, dass ihm im Lauf seiner langen Karriere in der Singerei zwei wirklich intelligente Tenöre begegnet sind. Und die waren obendrauf sogar musikalisch!

Die Welt ist voll von Wundern, gell? ;)

1
@FrauBeckmesser

Absolut! Ich glaube sogar, diese beiden Wundertenöre zu kennen. 😜

Dein Herr und Meister wird aber zugeben müssen, dass sich die Menge an ziemlich unterbelichteten Baritonen in den letzten Jahren dramatisch erhöht hat. Ich fürchte sogar, wenn das so weiter geht, dass man bald eine Telefonzelle für die letzten verbleibenden klugen Baritone wird bauen müssen.....

Wie ist es eigentlich mit mutierten, altersschwachen "Baritonen"? Welcher Kategorie rechnen wir die zu? Oder fällt das unter "unrettbar verloren"?

1
@Tanzistleben

Neben die Telefonzelle für Baritone stellen wir aber ein überdachtes Wartehäuschen - für die baritone, die an und für sich was im Hirn haben, aber temporär unter hormonell bedingtem Wahnsinn leiden.

1

Was möchtest Du wissen?