6 Antworten

Der klassische Vertriebsweg sieht wie folgt aus: Hersteller - Exporteuer/Importeur - Großhändler - Zwischenhändler - Einzelhandel - Werbung - Kunde! Dazwischen liegen mehrfach Transport und Lagerkosten!

bei dem Direktvertrieb werden viele Stationen nicht benötigt. Das ersparte Geld wird teilweise als Provision ausgezahlt: Hersteller - selbstständiger vertriebspartner - Kunde Ich kann Network Marketing empfehlen, da für die Zukunft der Arbeitsplatz das Internet ist. http://www.online-drop-shipping.de

Mit Direktvertrieb kann auch Marketing via E-Mail (eher selten) oder Brief (recht häufig) gemeint sein. Dabei bezieht sich das "direkt" auf den direkten, fast persönlichen Kontakt zwischen dem Unternehmen / Werbetreibendem und dem (möglichen) Kunden.

Gruß, Stefan, http://www.kartoffeln.nl

Direktvertrieb bedeutet es gibt keine Zwischenhändler, und die Ware wird direkt an den Endkunden verkauft. Es funktioniert wie ein "normaler" Vertrieb, nur das die Kunden eben Endkunden und keine Fachhändler sind!

Direktvertrieb bedeutet ohne Zwischenhändler

http://de.wikipedia.org/wiki/Direktvertrieb

http://www.youtube.com/watch?v=70gA5GbDOs0

Es könnte natürlich auch sein, dass Du folgendes, mit viel Skepsis zu betrachtendes Vertriebsprinzip meinst:

http://de.wikipedia.org/wiki/Strukturvertrieb

0

Was möchtest Du wissen?