Was ist tödlicher: Eine Barett cal. 50 oder eine Schwere Armbrust mit Stahlbolzen?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Barett cal. 50 100%
Schwere Armbrust 0%

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Barett cal. 50

Kommt zum einen auf die Trefferlage an. Zum anderen sind immer großkalibrige Gewehre gefährlicher was die Größe der Verletzungen angeht.

Geschosse aus modernen Gewehren reißen einen sehr großen, temporären Wundkanal, der Bolzen einer Armbrust macht da einen wesentlich geringeren Durchmesser.

In balistischer Gelantine kann man das gut sichtbar machen:

https://youtube.com/watch?v=5J9hCDr21mo

Beides ist tödlich! 

Zur Barett kann ich nicht viel sagen. Aber das wirkt wie ein MG. Und ein Treffer damit verursacht mit Sicherheit schwere, lebensbedrohliche Verletzungen. 

Zur Armbrust kann ich dir als Armbrustschütze etwas mehr sagen.

Die Mittelalterliche Armbrust kann auf Entfernungen bis ca. 150 - 200 Meter eine Mittelalterliche Rüstung durchdringen. Und dabei schwere Verletzungen verursachen.

Die Moderne Armbrust ist aber im Grunde genauso tödlich. Ein Carbonpfeil, der mit einer guten Jagdspitze ausgestattet ist, kann durchaus ein Reh oder ähnliches komplett durchdringen. Das heist, dass der Pfeil komplett durch den Körper durch geht. Und an der Rückseite des Körpers wieder austritt. Ein Treffer damit, würde deshalb in jedem Fall genauso schwere, lebensbedrohliche Verletzungen verursachen. 

Das ist eine rein hypothetische Frage. Erstens kann man beide Waffen nicht miteinander vergleichen und zweitens sind beide Waffen tödlich auf ihre entsprechende Distanz.

Die Armbrust wird vermutlich mit einem Bodkinbolzen die schwerere Verletzung verursachen. Im Ergebnis tun sie sich aber nichts. Entscheidend wäre auch der Treffer wo er im Ziel landet.

Die 50. Bmg patrone kann eine energie von bis zu 20257 Joule betragen

0

Was möchtest Du wissen?