Was ist teurer, Solar (Warmwasser) oder Photovoltaik (Strom)?

4 Antworten

eine brauchwasserhtermieanlage die was bringt gibts schon für 5000 € komplett mit allem drum und dran. für eine PV anlage musst du minimum das 3fache rechnen. allerdings lohnt sich die pv anlge dann eher, wenn ein unsteter warmwasserverbrauch vorliegt. bei ordentlich abnahme, ist die solarthermische anlage, auch ohne laufende subvensionen rentabler.

wir haben eine solarthermieanlage bei uns und sparen durch das gerät ca 700 l heizöl pro jahr. es gab damals nur einmal einen zuschuss für den bau, danach trägt sich das ganze von selbst...

sagen wir mal bei einer jährlichen kostenersparnis von 500 € - duchaus relaistisch, und einem anschauffungspreis von 3.500 (eigenmontage) hat sich das nach 7 jahren gerechnet. und welche pv anlage kann das von sich schon sagen?

lg, anna

Ich habe eine ähnliche Frage. Ich möchte bei einem Hausneubau eine Erdwärmeheizung verbauen. Was ist zusätzlich hilfreicher? Ein Warmwasser-Solaranlage, welche im Sommer die Wärmepumpe fast ersetzen kann oder eine PV-Anlage, welche mir den Strom für meine Wärmepumpe erzeugt?

hmmmmm hallo erstmal xD ^^

Scherz bei seite so also bei Warmwasser per Solarenergie sind in den Solarplatten kleine Kupferschläuche wodurch das wasser erwärmt wird.Die Kupferschläuche sind etwas dicker als die Strombvahnen weil sonst ja kein wasser dadurchfließen kann^^

Bei Photovoltaik sind es viele kleine Strombahnen dies ist teurer in der Produktion. weil man die auch nicht soeinfach daraufmachen kann die werden rauflakiert und oder geätzt

(Die unter beschichtung und oberbeschichtung ist bei beiden das gleiche die unterschiede stehen da oben)^^

mfg Kenny

Was möchtest Du wissen?