Was ist sparsamer Wasser im wasserkocher vorkocken odrr was so erhitzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wasserkocher ist i.d.R. sparsamer, weil das Wasser quasi direkt auf der "Herdplatte" ist.

Auf dem Herd hast du unten die Wärmequelle, dann den Topfboden, dazwischen eine Wärmebarriere. Selbst wenn du einen guten Topf hast, der plan auf der Kochstelle aufliegt.

Beim Gasherd geht viel Wärmeenergie außen am Topf vorbei.

Induktion könnte so effizient wie der Wasserkocher sein, da in dem Fall - wie beim Wasserkocher - der Boden des Behälters erhitzt wird und nicht zuerst die Kochstelle. Das ist eine einfache Rechnung. Nur kann ich das nicht nachprüfen, weil ich keinen Induktionsherd habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...Wenn ich meinen Herd mit einem Wasserkocher vergleiche, bringt letzterer das Wasser schneller zum Kochen, als die Herdplatte. Eine Zeitersparnis bringt das auf jeden Fall.

Ich denke mal, der ist auch so sparsamer (Strom).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Wasserkocher ist es sparsamer und geht schneller.

Den Herd musst Du anheizen und nach dem Kochen ist noch Restwärme da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern du einen guten Herd mit passendem Topf hast, dürfte das ziemlich egal sein. Beides erhitzt mittels elektrischem Strom.

Wenn du aber einen Gasherd hast, ist der sparsamer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normaleweise ist ein Wassekocher sparsamer, die Energie wird effekiver genutzt als im Kochtopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Wasserkocher ist sparsamer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie meinst du das jetzt genau?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?