Was ist so toll an dem Spruch "Schau mir in die Augen, Kleines" (Casablanca)?

6 Antworten

Weil dieser Spruch einen "Nerv" getroffen ... ein "Bedürfnis" aufgezeigt ... auf "fruchtbaren Boden" gefallen ist.

Warum genau kann dir niemand sagen, genau so  wenig wie jemand widerspruchsfrei feststellen kann

° warum Donald Trump zum Präsidenten einer Weltmacht gewählt worden ist

° weshalb Diana zur "Königin der Herzen geworden"

oder 

° ob es tatsächlich schön ist, wenn man bei Männer und Frauen auch im kältesten Winter um die Taille herum nackte Haut sehen kann, wenn sie sich nur etwas vor oder zurückbeugen.

Es ist wie es ist ... und ... man kann es ablehnen oder anerkennen ... man kann darüber diskutieren und Pro und Contra vorbringen ... man kann vieles, aber eines kann man nicht:

Man kann keine wirklich akzeptable Antwort finden.

Weil es immer wieder Momente im Leben eines Menschen gibt, wo bestimmte Flows einem in Erinnerung bleiben und dadurch auch Filme manchmal zum Kult avancieren.

Was ist so toll daran wenn jemand eine Melone getragen hat.

Man kann alles in Frage stellen. Was einen Kult aus macht oder nicht, entscheiden nicht die, die es in Frage stellen oder es nicht gut finden, sondern wie immer die Mehrheit.

Ausserdem ist es ja auch cool gewesen zu dieser Zeit das ein Mann so etwas zu einer Frau sagt.

Der Hauptdarsteller Bogart war ja leidlich als alter Suffkopp bekannt, so daß er oft kaum noch sprechen oder aus den Augen gucken konnte. Die wohl mit äußerster Kraftanstrengung halbwegs improvisierte Redewendung traf also Bogarts Charakter auf den Kern und ist als solche berühmt geworden und von vielen auch imitiert worden (-> Hans Albers, Derrick, Frank Sinatra...)

Was möchtest Du wissen?