Was ist so schlimm an Pegida?

11 Antworten

Neue Bewegungen haben immer ein negatives Images . Was war das am Anfang von der grünen Bewegung für eine Hetzte auf die Grünen....Das ging von brauner Gesinnung bis zu den heimlichen Unterstützer der DDR .Jeder der damaligen Politiker an der Spitze hat da sein Schürflein dazugegeben. Die großen Zeitungen haben da mitgespielt. Und negative Dokus im TV gab es genug von zu Doof bis keine Ahnung wo der Strom herkommt alles bezogen auf die Grünen. Helfer der Kommunisten in Ostberlin etc.

Die Grundaussage der PEGIDA ist wirkluch nicht schlimm, denn die Islamisierung und ihre negativen Folgen sind mittlerweile ziemlich klar zu erkennen. Das Problem ist nur, dass zwischen den "normalen" PEGIDA-Anhängern auch viele "extreme" sind. Und die sind auch eine Gefahr. Das sind nämlich gewaltbereite Menschen, vor denen man Angst haben sollte. 

denn die Islamisierung und ihre negativen Folgen sind mittlerweile ziemlich klar zu erkennen.

Wie klar äußert sich das denn?

Weil es Moscheen gibt?
Weil ein paar A...löcher mit Migrationshintergrund straffällig werden?

6

+Crack z. B. Das arabische Straßenschilder eingeführt werden sollen, islamische Feiertage,...

3
@NUTZ3RNAME

Das arabische Straßenschilder eingeführt werden sollen, islamische Feiertage,...

Wo kann man das nachlesen?

3
@NUTZ3RNAME

+Crack z. B. Das arabische Straßenschilder eingeführt werden sollen, islamische Feiertage,...

Quelle?

1
@DanielNord

Danke@DanielNord

Interessant, die können sich doch denken wie das ankommt. 

2
@NUTZ3RNAME

und dann noch das Heißgetränk aus ARABICA-Bohnen

-------------------------------------------------------------------------------

shocking ( oder wie sagt man es "pegida-doits"?)

1
@DanielNord

@ DanielNord

Zu Deinem ersten Link:
Hier soll kein Moslem geehrt werden sondern ein Opfer rechtsextremem Terrors. Passt also nicht.

Zu Deinem zweiten Link:
Dieser ist gut ein Jahr alt, seitdem hat man nichts mehr davon gehört. Und das Politiker immer mal gern etwas eigenartiges von sich geben um im Gespräch zu bleiben ist nicht neu.

0

Ob jemand für Pegida ist oder gegen Pegida, ist für mich zweitrangig. Ich persönlich bin bekennender Nicht-Fan. Was mich stört ist der zunehmend undemokratische Umgang mit Andersdenkende in unserem Land. Ein demokratisches Land muß aus meiner Sicht auch politisch unkorrekte Meinungen aushalten.

Was ist denn falsch an der Meinung?

Aus meiner Sicht: Sie lassen sich durch die Flüchtlingsdebatte spalten und fokussieren ihre Aufmerksamkeit auf eine vermeintliche Islamisierung Europas, anstatt den Fokus auf die verantwortliche Politik zu richten, und zu benennen was schief läuft. Auf mich wirkt Pegida weniger wie eine spontan entstandene Bürgerbewegung als ein Projekt der Mächtigen um die Unzufriedenen in eine gewünschte Richtung zu lenken, es erscheint mir merkwürdig, daß ihre Kritik niemals systemimmanent ist, sondern immer nur an der Oberfläche kratzt. 

Auf mich wirkt Pegida weniger wie eine spontan entstandene Bürgerbewegung als ein Projekt der Mächtigen um die Unzufriedenen in eine gewünschte Richtung zu lenken

Das hab ich auch gedacht  November 2014. Pegida fing ja zeitgleich mit Hogesa an. Andere Bewegungen fangen  klein an, mit einer Bierkiste, mit einem Megaphon und selbst bemalte   Pappschilder.

Bei Pegida war schon beim zweiten oder dritten  Montag eine Bühne vorhanden, Lautsprecheranlage und die riesigen Transparente mit den Buchstaben kosten auch viel Geld. Woher?

Allein schon von Anfang an der Hinweis auf PI. Dieses Hetzer Forum was nur auf Muslime, auf Linke und Grüne  schimpft, aber nicht die verantwortlichen Politiker nennt (CDU) war verdächtig.

Mittlerweile wissen wir ja daß Hogesa von einem V-Mann angemeldet wurde , der mittlerweile verstorben ist.

Mittlerweile hat auch Pi erkannt wer die verantwortlichen in der deutschen Politik sind. Es gibt aber noch  sehr faule Eier  unter den Kommentaren.

Meiner Meinung nach hat sich Pegida jetzt verselbstständigt. Könnte aber auch falsch liegen mit diesem Gedanken.

1

Was möchtest Du wissen?