Was ist sinnvoller in der Wirtschaft: Chinesisch oder Spanisch?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Studierst du zufällig in Zwickau? ;-)

Also mit deinen Vorkenntnissen würde ich definitiv (so sehr ich Chinesisch auch liebe) auf Spanisch setzen! Gerade modetechnisch hat China jetzt nicht sonderlich viel in der Welt mitzureden. Und in China lernt mittlerweile JEDES KIND Englisch. Das bedeutet, dass in 20 Jahren die große Mehrzahl der Chinesischen Englisch beherrschen wird. Außerdem dauert es viel viel länger, Chinesisch zu lernen als etwa Spanisch. Du hast nur 3 Jahre im Bachelor Zeit (oder machst du einen 4-jährigen?) und dann die Fremdsprache nur sozusagen als Nebenfach. In der Zeit wirst du niemals gut in Chinesisch werden. In Spanisch schon viel eher (vor allem mit deinen Vorkenntnissen ;-)). Mach dir lieber nicht zu viel Stress und nimm Spanisch! Das Verhältnis Aufwand/Fortschritt ist einfach hierbei viel besser.

Viel Erfolg bei deinem Studium! :)

Ich weiß noch nicht, wo ich studiere. Muss mich noch entscheiden :) Aber in Zwickau nicht :)

Ja, das stimmt. Mein Studium dauert 7 Semester (FH), ich werd aber auf jeden Fall einen Master dranhängen. Genug Zeit, die Sprache zu lernen, hätte ich und im Auslandssemester will ich diese ja auch verbessern. Trotzdem werde ich wohl 5 mal so schnell Spanisch gelernt haben, da hast du Recht. Ich verstehe ja so schon einiges, wenn ich etwas Spanisches lese, obwohl ich kein Wort Spanisch kann. Latein hilft da schon sehr viel. Trotzdem weiß ich noch nicht, wofür ich mich entscheide. Wahrscheinlich wird es aber Spanisch, da ich mit dem Studiengang schon genug zu tun hab :D Aber danke!

0

chinesisch nutzt dir nur fuer china. spanisch nutzt dir fuer eine ganze reihe von laendern. du solltest dich fragen, wohin du mal willst und bei chinesisch gibt es noch das problem, dass es sehr viele dialekte gibt und gerade "auf dem land" wirst du unter umstaenden mit deinem schul-chinesisch nicht sehr weit kommen.

Naja, ich werde voraussichtlich dann mein Auslandssemester dort absolvieren, um das Ganze etwas voranzutreiben. Je nachdem, welche Sprache ich noch lerne. Dass Spanisch in mehr Ländern gesprochen wird, ist klar. Doch ist Chinas Wirtschaft sehr stark und für mich stellt sich die Frage, was für mich nützlicher ist. Es ist für ein internationales Unternehmen wohl unausweichlich, mit China in Kontakt zu stehen. Wenn ich dann mit diesen verhandeln kann, habe ich vielleicht noch ein bisschen größere Berufschancen.

0

Um das Ganze mal sehr vereinfacht auszudrücken ;)

So waren zumindest meine Überlegungen.

0

Chinesische Firmen, die international tätig sind, haben englischsprachige Mitarbeiter. Mit sopanisch kommst du im gesamten lateinamerikanischen raum (außer Brasilien) weiter. Aber am wichtigsten ist, was dir selbst fü deine Zukunft vorschwebt

Ja gut, jedes international tätige Unternehmen hat wahrscheinlich englischsprachige Mitarbeiter. Wenn man danach geht, bräuchte man im Prinzip nur Englisch lernen :D Ich muss mich trotzdem entscheiden und das wird nicht leicht für mich.. Das Problem ist nur, dass mein Studiengang so breit gefächert ist, dass es im Prinzip an mir selbst liegt, wohin ich komme. Mein Ziel ist, später in der Modewelt tätig zu sein. Wahrscheinlich kommt dann alles ganz anders, aber das wäre mein Ziel. Alles andere ist mir eigentlich völlig egal xD

0

beides sit wichtig. du kannst ja chinesisch ins kerncurriculum einbinden(je nach studienordnung) und spanisch als schlüselqualifikation. das hängt davon ab wie dein studiengang aufgebaut ist und was die uni anbietet

Hab zwar Allg. Hochschulreife, studiere aber an einer FH. Ich muss einfach neben Englisch noch eine andere Sprache belegen. Von Kerncurriculum usw. habe ich noch nichts gehört xD

0

Meiner Meinung nach Chinesisch! ;-) Je nachdem was du später machen willst, du wirst wahrscheinlich immer irgendwie mit China in Kontakt geraten, eben weil dort Sachen günstig produziert werden. Und außerdem, sobald du Chinesisch kannst, wirst du mit links einen Job bei einer deutschen Logistikfirma oder sonst was kriegen! ;-)

Danke für die Antwort, der Meinung bin ich auch. Ich überlege einfach, dass ich mich vielleicht dann nochmal etwas abheben kann von anderen, da ich davon ausgehe, dass ungefähr jeder in meinem Studiengang entweder Spanisch oder Französisch belegt. Natürlich sind das keine schlechten Sprachen, aber ich denke, Chinesisch könnte in der Wirtschaft doch sehr förderlich sein.

0

Also ich denke, dass in China eher auf Englisch ausgewichen wird, denn alleine schon wegen der Schriftzeichen wird viel alternativ in Englisch mit angegeben. In Spanien und Lateinamerika nicht unbedingt, sieht man von den touristischen Gebieten ab.

Gerade in der Modebranche ist ja auch Spanien weit vorne, auch spezialbranchen wie Brautmoden usw. teilweise sogar weltweiter Marktführer.

Ok, danke. Auf die Modebranche will ich mich jetzt nicht zu sehr festlegen und bei so etwas wie Brautmoden werde ich wohl nicht landen, denke ich :D

Trotzdem hast du schon Recht. Alles hat aber irgendwie seine Vor- und Nachteile.

0
@Joana

Klar, Spanien liegt derzeit brach, dafür ist Lateinamerika im Aufwind, China ist zwar top, aber da lässt der Aufschwung auch schon nach und mittlerweilen lässt China auch in Afrika produzieren, der Löhne wegen... Wer weiss schon, was in 20 Jahren ist?

0

Wenn du die Wahl zwischen Chinesisch und Spanisch hast, definitiv chinesisch ;)

Sonst wäre Russisch vielleicht noch ne Idee?

Gegen Russisch habe ich irgendwie eine Abneigung :) Aber danke :)

0

Wenn Du ein Sprachentalent bist, würde ich Chinesisch vorschlagen. Spanisch kannst Du immer noch privat lernen, wenn Du Langeweile hast.

Wenn es mir irgendwie möglich ist, will ich sowieso noch eine Sprache lernen. Da ich mir aber nicht zu 100 Prozent sicher bin, ob ich das dann auch mache (ist ja auch so schon stressig genug), will ich mir die Entscheidung doch gut überlegen.

0

Was möchtest Du wissen?