was ist seti@home

8 Antworten

Man sendet keine Signale. man stellt Seti einen kleinen Teil der Rechenkapazität des PC zur Verfügung. es sind große Mengen an Rechenleistung nötig um Signale aus dem Weltall genau auszuwerten. an statt einen Supercomputers werden viele kleine zusammengeschaltet die einen Teil der Rechenleistung übernehmen. dein Computer bekommt ein Paket geschickt rechnet es aus und schickt es an Seti zurück. aus den ganzen Daten versucht man dann künstliche Signale von natürlichen zu unterscheiden. Künstliche Signale werden auch Schmalbandsignale genannt. der Computer übernimmt nur eine kleine Teil der Rechenkapazität und die Ummengen an Daten aus den Weltall auszuwerten. ob man aber je ein außerirdisches künstliches Signale empfangen und auswerten kann das kann niemand wissen.

Hallo,

SETI ist die Suche nach außerirdischer Intelligenz, also einer Spezies, welche Radioastronomie und Funktechnik beherrscht. Das Prorgramm verteilt die Auswertung der von diversen Radioteleskopen empfangenen Funksignale auf Milionen Rechner auf der ganzen Welt.

So wird die Arbeitsleistung, die selbst für einen Großrechner zu aufwendig ist - und der auch für andere Aufgaben gebraucht wird - auf viele kleine Einheiten verlagert und die Ergebnisse der Auswertung werden übers Internet wieder an das SETI-Institut zurückgeschickt. Das Programm arbeitet immer, wenn Dein Rechner gerade nichts zu tun hat, also z. B. zwischen zwei Tastaturanschlägen oder wenn er im Standby ist.

Die Idee dahinter ist, dass sich eine intelligente Spezies nicht per Bild oder "kosmischer Flaschenpost" bemerkbar macht, sondern durch die gezielte Aussendung mathematischer Zusammenhänge. Sollte unsere Vorstellung richtig sein, dass die Naturgesetze überall im beobachtbaren Universum gelten - und es sieht ja so aus -, müssen die Aliens zählen können (i, ii, iii, usw.), also die Grundlagen der Mathematik beherrschen.

Das ist eine vernünftige - und naturwissenschaftlich begründbare - Annahme, die überhaupt nichts mit Aera51, UFOs, Entführungen, Knopf im Ohr usw. zu tun hat. Neben der Fähigkeit der Funktechnik gehört aber noch eine zweite Bedingung dazu: Sind die Aliens überhaupt an einer Kontaktaufnahme mit einer fremden Zivilisation interessiert? Falls nicht, werden wir nie etwas finden.

ich hatte das Programm auch auf meinem alten Mac und war immer fasziniert von der Idee, der Wissenschaft ein wenig zu helfen. Auf meinem neuen Rechner habe ich es noch nicht wieder installiert; muss ich mich mal drum kümmern. Ich erwarte natürlich nicht, dass gerade meinem Rechner die Entschlüsselung gelingt, aber sollten die Auswertungen mal zu einem Ergebnis führen, ist es doch ein schöner Gedanke, daran beteiligt gewesen zu sein.

Dein PC bearbeitet Daten die von den Satelitenschüssel aufgenommenen worden sind. Grob vereinfacht kann man sagen das dein PC spezielle Frequenzen herausfiltert die wichtig für die Suche nach Ausserirdischen sind.Das braucht halt viel Rechenleistung. Die Ergebnisse werden züruck geschickt und Wissenschaftler können damit Arbeiten.

Ich würde wenn sie den PC Tagsüber benutzen SETI Deaktivieren weil es den Computer maximal auslastet zwar hatt SETI eine geringe Priorität aber bei Computer Spielen kann es die Performance ein bisschen verringern.Aber dafür ist es ideal geeignet es Nachtüber laufen zu lassen.

Und ja ich würd es empfehlen,wer weiss vlt.wird der Beweis für die existenz von Aliens auf ihren Computer gefunden/berrechnet.

Ja sie können SETI ein aussschalten.

2

Was möchtest Du wissen?