Was ist Schuldknechtschaft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Internet steht zur " Schuldknechtschaft " geschrieben Zitat:

Die Schuldknechtschaft In der Landwirtschaft ist Kinderarbeit sehr häufig mit der so genannten Schuldknechtschaft verbunden. Eltern in besonders armen Regionen haben oft nicht die Möglichkeit, ihre Kinder ausreichend zu versorgen. Deshalb verkaufen sie sie gegen ein geringes Darlehen. Kinder müssen dann so lange unentgeltlich schuften, bis die Schulden beglichen sind.

Schuldknechtschaft — im Altertum Form der Haftung, bei welcher der Schuldner in die Gewalt des Gläubigers geriet. In Schuldknechtschaft geriet ein Bürger, der in Notlage (Missernte usw.) aufgenommene Schulden nicht abtragen, die Zinsen nicht tilgen konnte. Dann drohten ihm verschiedene Formen der Abhängigkeit; zunächst musste er Besitz und Familienangehörige verkaufen; schließlich haftete er mit seinem Körper (Schuldsklaverei). Innerhalb der altorientalischen Produktionsweise waren Schuldknechtschaft und Schuldsklaverei wesentliche Faktoren, die trotz verschiedener Reformversuche wirksam blieben. In Griechenland und Rom, wo die herrschende Klasse bes. durch Schuldsklaverei verarmte Gemeindemitglieder in Abhängigkeit zu bringen versuchte (Produktionsweise, antike), erzwangen Klassenkämpfe ihre Aufhebung (in Athen wurden die Schulden gestrichen). Erst mit dem Niedergang der antiken Produktionsweise erlangten Schuldknechtschaft und Schuldsklaverei wieder wesentliche Bedeutung. — Im Feudalismus bildeten sich verschiedene Formen der Schulddienstbarkeit, die zumeist auf der Grundlage von Landbesitz mit persönlicher Abhängigkeit verbunden war bzw. in dieser ihren Ausdruck fand. Vielfach gerieten Bürger und Bauern durch das städtische Wucherkapital in Schuldknechtschaft.

Hättest du den Suchbegriff in " Google " eingegeben, hättest du die Antwort dort bekommen, si wie ich auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schuldknechtschaft gab es bei den alten Römern, German, Griechen, Gallieren und bedeutet Abarbeitung der Schuld als Sklave des Gläubigers.

= Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung der Arbeitskraft.

In Deutschland ist die Schuldknechtschaft verboten und unter Strafe gestellt.

Sklaverei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexaAhmad
15.10.2010, 18:32

In einigen Kulturen gibt es noch sehr annähernde Formen z.B. in Indien und Pakistan, wo ich noch vor kurzem gesehen und erlebt habe, dass Eltern, die ihre "Miete" für Haus oder Acker nicht entrichten konnten - als Entlohnung ihre Kinder in kostenfreie Arbeitsverhältnisse beim "Landlord" gaben - zum Teil unbefristet - also ohne eine festgesetzte und valide Gegenleistungsvereinbarung.

0

Weil die kinder die schulden erben und zum abarbeiten mit herangezogen werden (muessen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?