Was ist schlimmer: Keine Eltern zu haben oder von ihnen keine Liebe zu bekomme?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo DijanaJaskovic, ich würde sagen, es ist beides sehr schlimm, vor allem für kleine Kinder, wenn die Eltern etwas Passiert ist ,was auch vorkommen könnte oder kann, oder die Kinder bekommen wirklich keine Liebe, sogar nur Hiebe, auch das kann alles sein. Aber ich finde trotzdem ist es schön als Kind, sagen zu können, ich hatte eine sehr schöne Jugendzeit, dank meinen Eltern zum Beispiel! Ich bekam von Ihnen Liebe und Zuneigung. Also wenn etwas fehlt, ist beides Schlimm, ob Eltern, oder ohne Eltern und ohne Liebe. LG.KH.

Ich habe im Moment einen pubertierenden Sohn, aber ich bemühe mich, ihn möglichst nur bei gravierendem Fehlverhalten zu kritisieren. In diesem Alter ist man gerne aufmüpfig. Ich hatte deswegen auch schon kleine Auseinandersetzungen mit meinem Mann, was man durchgehen lassen darf und was nicht. Aber die Eltern sollten das bitte unter sich regeln, ohne dass der Jugendliche das mitbekommt. Das klappt zwar nicht immer - ich bin ein sehr impulsiver Mensch, aber es ist immer schlecht, wenn das Kind merkt, dass sich da zwei Parteien gebildet haben. Ich kann jetzt nicht sagen, inwiefern das Folgen für das Mädchen hat - es könnte sein, dass sie eines Tages zu den jungen Frauen gehört, die möglichst rasch sich eine eigene Wohnung bzw. eine Beziehung suchen, um von zu Hause wegzukommen. Auch wenn die Pubertierenden zuweilen echt anstrengend sind, wollen sie trotzdem doch immer noch das Gefühl haben, dass man sie liebt. Als Außenstehende wirst Du da kaum etwas ändern können.

keine zu haben natürlich. Wenn man keine hat, bekommt man von den nicht vorhandenen Eltern ja auch keine Liebe. Wenn sie aber wenigstens Existieren, können die einen trotzdem Versorgen, egal ob mit oder ohne Liebe.

Eben nicht. Diese Eltern sind keine Eltern. Das ist mit dem Versorgen auch nicht begründet, denn das würde ein Waisenhaus ja auch tun.

2
@Antidevil95

naja, ob ein Waisenhaus wirklich adäquat versorgt... Jedenfalls haben Eltern gewisse Verpflichtungen, selbst wenn es nur Unterhaltszahlungen sind. Auf die kann man nur zugreifen, wenn sie existieren. Das meinte ich mit meiner Antwort.

1

Das sind beides natürlich schwierige Situationen. Jedoch sind Eltern nicht die einzig mögliche Quelle der Liebe. Ob jemand Liebe und Zuneigung von den eigenen Eltern, oder von fremden Menschen erfährt, macht keinen Unterschied.

Es wird hier ein Klischee bedient, das mit der Realität nichts zu tun hat. Liebe ist. Und Liebe ist in jedem von uns. Wir können sie verschenken oder behalten. Wir sind jedoch auf gar keinen Fall darauf angewiesen, Liebe von anderen Menschen zu erhalten, um Liebe zu haben.

Es geht uns besser, wenn wir geliebt werden, weil das unserem Ego guttut. Wer sich aber von der Besessenheit befreit, ums Verrecken geliebt werden zu wollen, bemerkt, dass er selbst voller Liebe ist und frei, sie zu verschenken.

Über diese Frage kannst Du noch ewig nachdenken, ohne eine Antwort darauf zu bekommen. Denn es gibt niemanden, der keine Eltern hat und gleichzeitig von seinen Eltern keine Liebe bekommt. Die Frage ist also müssig und umsonst.

Lieblose Eltern. Aber nur meine Meinung.

Meine Meinung ist Wenn man Eltern hat aber die einen nicht lieben. Aber ich glaube das können immer nur die Menschen beurteilen auf die eines der beiden Tatsachen zutrifft.

LG LucyCampton

Hallo

In einem Weisenhaus in Rumänien fand man Kinder, die nur versorgt wurden aber ohne Zuneigung. Sie lagen einfach nur so da im Bett, keine Sau hat ihnen das Laufen oder Sprechen beigebracht. Sie waren verängstigt und benahmen sich wie "Tiere". Sie sprachen nicht, gaben nur Laute von sich.

+++

Ich betete, weil ich diese Hartherzigkeit nicht begreifen konnte und es mich wie dich sehr mitgenommen hat.

Die Antwort war, dass diese Kinder vom Herrn belohnt werden für ihr Leiden, aber wir können daraus nur lernen.

Der Mensch kann ohne Liebe und Zuwendung nicht bestehen.

Die Liebe ist uns nicht angeboren in der DNA, sondern muss uns beigebracht werden.

Jemand musste also dem ersten Menschen es beigebracht haben wie er andere lieben soll, jemand musste den ersten Menschen geliebt haben.

+++

Jedoch ist den Kindern auch nicht der Hass in die DNA gelegt worden. Kleine Kinder können nicht hassen oder sich rächen. Auch das wird dem Menschen beigebracht.

GOTT, der die Liebe ist liebt uns und bringt uns bei wie wir lieben sollen.

+++

Es muss also auch einer dem Menschen beigebracht haben wie man hassen tut.

+++

Mein Vater war kein Vorbildvater, aber er sprach mich immer an und er war manchmal da. Er hat mich zwar immer nur mit einem fiesen Ton angesprochen, aber es war ein Vater da. Manchmal wünschten wir uns Mutter und ich, dass er besser in der Kneipe bleibt, aber er ist immer zurückgekommen, leider.

Die Mutter und Oma haben mich geliebt, Opa ging seinen Pflichten als Opa nach.

Deswegen habe ich gelernt zu lieben, weil ich geliebt wurde.

+++

Jedoch Kinder, die ohne Eltern und Menschen aufwachsen, die sie lieben, die haben es schwer im Leben.

+++

Woher sollen solche Kinder lernen wie es ist geliebt zu werden und zu lieben?

+++

Also ganz ohne Liebe weder von Eltern oder anderen Menschen aufzuwachsen ist es schlimmer als mit Eltern, die nicht lieben können, weil sie selber nicht geliebt wurden, oder falsch geliebt wurden.

+++

Oft kann ein armer Mensch barmherziger sein, als einer der alles hatte nur von seinen Eltern nie geliebt wurde, sondern die Liebe wurde mit Geld ersetzt.

Um lieben zu können müssen wir geliebt werden.

+++

Deswegen sind wir Menschen auf der Erde, um lieben zu lernen. Und JESUS brachte uns bei wie man vollkommen lieben tut wie unser Vater im Himmel.

+++

Deswegen muss man deine Frage ergänzen.

Keine Eltern zu haben, aber geliebt worden, oder keine Eltern und auch keine Liebe? Oder Eltern haben, aber nicht geliebt worden.

Glücklich ist der, der Eltern hat und geliebt wurde. Aber ohne Eltern kann man Liebe erfahren haben.

Eltern haben oder nicht ist nicht das Problem. Mit allem kann man seinen Frieden schliessen.

Aber ohne Liebe, ohne je geliebt zu werden, das geht gar nicht. Die Liebe macht uns zu Menschen und unterscheidet uns von den Tieren, die auch auf ihre Art lieben.

+++

Eltern, die einen gar nicht lieben, das gibts sehr selten. Irgendwie lieben alle Eltern ihre Kinder, jeder wie er selber geliebt wurde.

+++

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Wenn dich etwas belastet, dann übergib es bitte im Gebet unserem Herrn JESUS.

Es gibt ein extremes Beispiel von einem König in der Antike (genaueres weiss ich nicht), der herausfinden wollte, welche Sprache dem Menschen angeboren ist. Also verbot er jeden Sprachkontakt mit ausgesuchten Neugeborenen, sie wurden nur gefüttert und äusserlich versorgt. Tja, leider sind diese Babies alle im Lauf der Zeit gestorben...

Was passiert mit Kindern die nie Liebe bekamen?

Solche Kinder verkümmern seelisch!

Was passiert mit Kindern die nie Liebe bekamen?

Sie verbittern, vereinsamen, resignieren oder lieben nur sich selbst. Meistens. In seltenen Fällen hinterlässt es "nur" schmerzhafte, seelische Narben und man wird "normal".

Ich würde auch sagen, dass es (meiner Meinung nach) schlimmer ist, Eltern zu haben und zu wissen, sie lieben einen nicht, als wenn man weiß, die Eltern sind zwar tot, haben aber einen bis zuletzt geliebt.

Liebe ist alles. Ohne Liebe und ohne Hoffnung gibt es keinerlei Gründe für das Leben, denn wir leben, weil wir alle etwas haben für das wir leben.

Wer keine Liebe erfährt wird daher in den meisten Fällen als Kind jeden Tag 1000-fach innerlich sterben und als Erwachsener eher seine Seele oder seine Leidenschaft verlieren.

Das ist jetzt die subjektive Sicht meiner Erfahrungen.

Sie verbittern, vereinsamen, resignieren oder lieben nur sich selbst.

Wenn es stimmen würde, was du sagst, dass nur lieben kann, wer geliebt wird, könnte diese Person auch nicht sich selbst lieben.

0
@gamine
Wenn es stimmen würde, was du sagst, dass nur lieben kann, wer geliebt wird, könnte diese Person auch nicht sich selbst lieben.

Man beachte das oder, welches ich geschrieben habe. Klar gibt es auch Kinder, die ohne Liebe lernen, zu lieben.

0
@Antidevil95

Damit bin ich eben gerade nicht einverstanden, dass wir Liebe lernen müssten. Wir sind Liebe, das Leben selbst ist Liebe. Ein kleines Kind verschenkt Liebe, reichlich und ohne Vorbehalte. Wir lernen im Gegenteil erst später, unsere Liebe zurück zu halten und Gegenleistungen dafür zu erwarten.

1

Ich würde ja sagen, die Kinder die keine Eltern haben, wenn diese jedoch die Möglichkeit bekommen in ne Pflegefamilie zu kommen haben diese es besser :)

Ich denke es kann niemand diese Frage beantworten, da es niemanden gibt auf den beide Tatsachen zutreffen.

Was möchtest Du wissen?