Was ist schlimmer, etwas nicht zu schaffen, oder es nie zu probieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube, das ist von Mensch zu Mensch verschieden: 

Hat ein Mensch z.B. extreme Versagensängste, könnte es ihm schaden, wenn er etwas probiert, dann aber sein Ziel nicht erreicht.

Wenn jemand gut mit einer Niederlage leben kann, dann sollte er es auf jeden Fall versuchen. 

Man sollte sich außerdem fragen, ob man es nicht irgendwann bereuen wird, wenn man zurückschaut und sich fragt, ob es denn geklappt hätte, wenn man es nur versucht hätte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow. Wie jeder einfach nur diesen einen Satz nachplappert, ohne sein Gehirn zu benutzen. 

Du musst selbst wissen ob du ein Risiko eingehst um etwas zu schaffen oder eben nicht. Die Frage ist: "Was hast du zu verlieren?" 

"Soll ich ein Mädchen fragen ob sie mit mir zusammen sein will? " oder "Soll ich eine Firma Gründen? "

Bei ersterem besteht das Risiko eine Schelle zu kassieren, bei letzterem setzt du dein Vermögen aufs Spiel. 

Ich hoffe du verstehst was ich sagen will. Bitte lass dir von den anderen hier nicht nen Bären aufbinden. Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es nie zu versuchen, denn wenn Du es versucht hast und nicht geschafft hast, dann kannst Du immer sagen: ich habe es wenigstens versucht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist unnötig etwas mit voller Energie zu versuchen, was man sowieso nicht schaffen kann.  Das ist vergeudete Zeit.

Es ist nicht schlimm etwas zu probieren, genauso wenig es nicht zu tun, oder etwas nicht zu schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nie zu probieren. Dein ganzen Leben wirst du dich dann fragen, was wäre wenn. DEIN GANZES LEBEN LANG.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es nie zu probieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?