Was ist schlecht und was ist gut an den neun Satanischen Geboten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du meinst diese hier, die in einer Walpurgisnacht von besoffenen Satanisten ("Church of Satan") als Plagiat anderer Schriften aufgestellt wurden?

"Satan bedeutet Sinnesfreude statt Abstinenz.

Satan bedeutet Lebenskraft statt Hirngespinste.

Satan bedeutet unverfälschte Weisheit statt heuchlerischem Selbstbetrug.

Satan bedeutet Güte gegenüber denen, die sie verdienen, statt Liebe an Undankbare.

Satan bedeutet Rache statt Hinhalten der anderen Wange.

Satan bedeutet Verantwortung für die Verantwortungsbewussten statt Fürsorge für psychische Vampire.

Satan bedeutet, dass der Mensch lediglich ein Tier unter anderen Tieren ist, manchmal besser, häufig jedoch schlechter als die Vierbeiner, da er auf Grund seiner „göttlichen, geistigen und intellektuellen Entwicklung“ zum bösartigsten aller Tiere geworden ist.

Satan bedeutet alle sogenannten Sünden, denn sie alle führen zu physischer, geistiger und emotionaler Erfüllung.

Satan ist der beste Freund, den die Kirche jemals gehabt hat, denn er hat sie die ganzen Jahre am Leben erhalten."

Diese Grundsätze sind genau so "originell" und "aktuell" wie die 10 mosaischen Gebote oder die Bergpredigt.

Den letzten "Grundsatz" unterschreibe ich allerdings komplett!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honah
02.03.2017, 11:52

Ja, diese sind gemeint. Und warum sollten sie, wenngleich von Satanischen Trunkenbolden niedergeschrieben, so sinnlos sein? Etliche Werke in der Weltliteratur wurden im angetrunkenen oder gar volltrunkenen Zustande erschaffen. Kein geringerer als Ernest Hemingway, um nur einen weltberühmten  von ihnen zu nennen, einen alkoholkranken  Roman-Autor. Und bei genauerer Betrachtung der neun Satanischen Geboten oder Verhaltensregeln fällt auf, wie eng verflochten und wahrheitsgetreu sie der menschlichen Natur doch entsprechen oder zumindest ihr sehr nahe stehen, im Gegensatz zu den 10 Biblischen Geboten, die kaum ein normaler Mensch einhalten kann. Selbst Heilige und Priester tun sich schwer mit ihnen. Beispielsweise "Du sollst nicht lügen." Dieses Gebot kann so gut wie kein Mensch auf Erden, da alle, wirklich alle Menschen lügen, bzw. lügen müssen, nachweislich bis 400 mal am Tag. Oder noch ein Beispiel, das der Rache. Rache ist süß, sagt man ironisch. Nein, Rache ist nicht süß, sondern etwas ganz Natürliches, ein ganz natürliches menschliches Verhalten. Das zeigt sich insofern schon bei Kleinkindern, wenn sie von ihrem Spielkameraden z.b. ins Gesicht geschlagen werden; dann schlagen eben zurück oder kreischen alles zusammen - anstatt die andere Wange hinzuhalten, wie es Jesus Christus empfahl. Auch später nicht, wenn sie bereits Erwachsene sind. Ganz zu Schweigen von dem Gebot "Du sollst nicht töten." Nicht nur, dass bei kriegerischen Auseinandersetzungen nach wie vor fleißig getötet wird, nein auch in ganz friedlichen Zeiten und ganz legal.. Nämlich in medizinischen Abtreibungskliniken!

0

Honah,

die hier von anderen zitierten Gebote sind Erfindungen von Menschen, die vielleicht nur provozieren / Mißstände unserer Gesellschaft aufdecken sollen.

Sind sie von Satan "inspiriert"? Das wäre fatal, aber möglich:

"Die inspirierte Äußerung aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeitperioden einige vom Glauben abfallen werden, indem sie auf irreführende inspirierte Äußerungen und Lehren von Dämọnen achtgeben," (1. Ti. 4:1)

Jesus hat diejenigen verurteilt, die auf Satan und Dämonen setzen:

"Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]." (Joh. 8:44)

Allerdings nimmt er immer wieder "die Gestalt eines Engels des Lichts" an, so dass es schwer ist, Lüge von Wahrheit zu unterscheiden (2. Kor. 11:14).

--------

Die "10 Gebote" sind lediglich die wesentlichen Gebote einer ganzen Gesetzessammlung, die Gott dem Volk Israel gab. Heute stehen wir nicht mehr unter diesem "mosaischen Gesetz". Jesus hat etwas neues eingeführt — die "Beschneidung der Herzen" (Römer 2:29).

Deshalb bleiben die GRUNDSÄTZE der "10 Gebote" bestehen. Jesus fasste sie so zusammen:

"ein gewisser Gesetzeskundiger stand auf, um ihn [Jesus] auf die Probe zu stellen, und sprach: „Lehrer, was soll ich tun, um ewiges Leben zu erben?“ 26 Er sprach zu ihm: „Was steht im GESETZ geschrieben? Wie liest du?“ 27 Er gab zur Antwort: „ ,Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Sinn‘ und ‚deinen Nächsten wie dich selbst‘.“ 28 Er sprach zu ihm: „Du hast richtig geantwortet; ‚tu das weiterhin, und du wirst Leben erlangen‘.“" (Lukas 10:25-28)

Paulus bestätigte das:

"Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes." (Römer 13:10)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gigantos11
02.03.2017, 15:35

Die "10 Gebote" sind lediglich die wesentlichen Gebote einer ganzen Gesetzessammlung, die Gott dem Volk Israel gab. Heute stehen wir nicht mehr unter diesem "mosaischen Gesetz". Jesus hat etwas neues eingeführt — die "Beschneidung der Herzen" (Römer 2:29).

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann gelten die 10 Gebote nicht mehr für dich?

Selbst wenn Jesus hier etwas neues eingeführt hat, dann hat er sicherlich nicht die 10 Gebote damit aufgehoben. Vielleicht verwechselst du hier die Klarstellung, dass niemand durch das Gesetz alleine gerecht werden kann, sondern nur durch die Liebe zu Jesus. ABER, das bedeutet nicht, das Jesus die 10 Gebote aufgehoben hätte, nach denen er ja selber gelebt hatte.

 

17Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen!  18Denn wahrlich«., ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergangen sind, wird nicht ein Buchstabe. noch ein einziges Strichlein vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist.  19Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und die Leute so lehrt, der wird der Kleinste genannt werden im Reich der Himmel; wer sie aber tut und lehrt, der wird groß genannt werden im Reich der Himmel.  20Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, so werdet ihr gar nicht in das Reich der Himmel eingehen!

Matt 5:17-20

 

Zum reichen Jüngling gab er auch eine eindeutige Antwort:

17Und als er auf den Weg hinausging, lief einer herzu, fiel vor ihm auf die Knie und fragte ihn: Guter Meister, was soll ich tun, um das ewige Leben zu erben?  18Jesus aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein!  19Du kennst die Gebote: »Du sollst nicht ehebrechen! Du sollst nicht töten! Du sollst nicht stehlen! Du sollst nicht falsches Zeugnis reden! Du sollst nicht rauben! Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren!«20Er aber antwortete und sprach zu ihm: Meister, das alles habe ich gehalten von meiner Jugend an. 21Da blickte ihn Jesus an und gewann ihn lieb und sprach zu ihm: Eines fehlt dir! Geh hin, verkaufe alles, was du hast, und gib es den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm, nimm das Kreuz auf dich und folge mir nach!  22Er aber wurde traurig über dieses Wort und ging betrübt davon; denn er hatte viele Güter.

Mk 10:17-22

Die Frage war: "Was soll ich tun um das ewige Leben zu erben?"

Und Jesu Antwort war eine kleine Aufzählung aus den 10 Geboten.

Die 10 Gebote sind ja nichts böses; die Gebote sind doch kein Mittel zum niederknechten oder so, also warum sollte Gott nun die 10 Gebote aufheben wollen, wenn sie doch Frieden und Liebe fördern?

 

 

 

 

 

0

Schlussendlich kannst du alles glauben was du willst, sobald du niemand überzeugen willst und niemand dabei zu schaden kommt. Niemand kann bei solchen Diskusionen gewinnen oder verlieren.

Es sind ja eigentlich keine Gebote sondern Grundsätze.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honah
01.03.2017, 19:27

Was ist besser: Güte nur gegenüber denen, die es verdienen oder  Liebe auch an Undankbare (wie es z.b. deutsche Christen handhaben) ?

0

Hör Dir mal die Vorträge "On Satanism & The Dark Occult" und "Natural Law"

von Mark Passio an, der war selber Priester in LaVey's Club, und ist ausgestiegen. Der kann so manches dazu erzählen, warum sie schlecht sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honah
02.03.2017, 18:00

So gibt es in anderen Religionen genauso das Negative, wie eben das Jing und das Jang. Nur aber auf das Negative hinzuweisen, ist auch nicht gerade die feine, englische Art

1

nenne sie doch mal, da nicht jeder user satanist ist und die kennt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honah
02.03.2017, 11:55

siehe 666phönix

0

Was möchtest Du wissen?