Was ist schädlicher: Normale Zigaretten oder E-Zigaretten?

10 Antworten

Dampfen ist zu mindestens 95% weniger schädlich als Rauchen, wobei hier in "schädlich" rein JEDER Effekt einberechnet wure - egal wie unwahrscheinlich dessen Eintreten ist und ungeachtet dessen, ob der jeweilie "Effekt" überhaupt nach normalem Maß als Schaden eingestuft werden kann oder nicht.

Wenn du wirklich ehrliche, ungeschönte Informationen haben willst, empfehle ich dir den YT-Kanal vom Prof. Mayer: https://www.youtube.com/user/Beli120805/videos

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich dampfe seit 5 Jahren und bin aktiv in Foren

E-Zigaretten sind entweder gar nicht ungesund, oder mindestens 95% weniger ungesund, was so ziemlich gleichbedeutend ist mit gar nicht ungesund.

Die Medien haben es hier mal wieder versaut. Technikfeindlicher Alarmismus tritt aber bei jeder neuen Erfindung immer auf.

Moin spreadyourw1ngs

Das das Dampfen wesentlich weniger schädlich ist, sollte eigentlich jedem, mit etwas gesunden Menschenverstand einleuchten.

http://ch-lippmann.de/blog/dampffreiheit/2017/10/it-studie-krebsrisiko-bei-e-zigaretten-konsum-vernachlaessigbar-2/

Ein Problem ist, das die Medien nur mit Negativ-Schlagzeilen richtig Geld verdienen und dann wird aus jeder Mücke, einen Elefanten gemacht.

Dann geht's natürlich um sehr sehr viel Geld, das einigen Industrien dadurch verloren geht. Die Pharmaindustrie verliert Milliarden durch nicht mehr benötigte "Präparate".

Die Tabakindustrie hat mittlerweile eigene Produkte am Markt und investiert in Dampferketten.

https://www.vapers.guru/2019/08/24/spiegel-deckt-machenschaften-gegen-die-e-zigarette-auf/

Gruß, Franky

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Nichtraucher und Dampfer seit 2016

Der Nikotin-Inhalator (E-Zigarette) der jetzt von einem Pharma-Start-Up entwickelt wird und eine Apothekenzulassung bekommt, wird nur dann ein Erfolg, wenn die offenen Systeme wegreguliert (verboten) werden. Schließlich wollen die Investoren damit fette Gewinne einfahren.

Ich vermute, das dieses Start-Up dann für einige Milliarden von einen Pharmariesen aufgekauft wird, wie vor kurzen Juul-Labs von Altria.

0

Sagen wir es mal so: Nichts Genaues weiss man nicht.

Ueberwiegend wird wohl zur Zeit davon ausgegangen, dass Zigarettenrauch schaedlicher ist als Dampfen, wahrscheinlich sogar erheblich schaedlicher. Es gibt Studien, die das auch belegen sollen. Es gibt aber auch Studien, die etwas anderes aussagen. Befuerworter und Gegner suchen sich dann halt die Studien heraus, die ihren jeweiligen Standpunkt unterstuetzen.

E-Zigaretten sind noch keine 20 Jahre am Markt. Besonders ueber Langzeitschaeden kann man da heute noch nicht viel sagen. Zigarettenrauch galt vor 60 Jahren auch noch als weitgehend unbedenklich.

Boah... bist du ein toller Experte! Wenigstens mit dem ersten Satz sprichst du die Wahrheit aus, denn das hat eine große Metastudie des britischen Gesundheitswesens schon 2016 eineutig belegt.

Ja, es gibt auch Studien, die das Gegenteil belegen sollen - nur beruhen die fast ausnahmlos auf fehlerhaften Studienaufbauten und/oder -auswertungen und jeder, der sich mit der Materie Dampfen auskennt, pflückt die auseinander. Ichweiss ja niht, wie du es machst, aber ICH halte mich an Studien/Untersuchungen/Tests, die meinem Wissen und meiner Erfahrung nach plausibel sind: wenn mich jemand damit abschrecken will, das er behauptet in meinem Dampf wären Kanzerogene, er diese aber ausschließlich bei massiver Überhitzung gefunden hat... ich aber WEISS, das massiv überhitzter Dampf zum Ko..en schmeckt und NIEMAND das freiwillg einatmet - dann glaub ich denen NICHT. Wenn aber jemand wie die Briten sagt "wir haben über lange Zeit ALLE verfügbaren Studien eingehend geprüft und ausgewertet und kommen zu folgendem Schluss" dann ist das für mich weit glaubwürdiger.

Ja, Dampfen gbts noch keine 60 Jahre, auch keine 20... aber es gibt andere Produkte, die inhaliert werden (können) die es länger als das Dampfen gibt und für die es KEINE Belege für eine großartige Schädlichkeit gibt - und sorry, wenn Wasser ausm Wasserhahn getrunken unschädlich ist, dann ist es das auch, wenn man es aus einem Glas trinkt!

0
@sunnymarie32

Tja, so ist es halt auch in vielen anderen Bereichen des Lebens. Man sucht sich halt immer die Argumente und Veroeffentlichungen, die einem selbst am besten in den Kram passen und tut gegenteilige als Unsinn ab. "Wir machen uns die Welt widdewidde wie sie uns gefaellt".

Fakt ist aber nun einmal, dass selbst in der von dir an anderer Stelle verlinkten FDA Warnung ganz klar erklaert wird, dass man bislang noch nichts Genaues weiss.

Ich habe an keiner Stelle behauptet, dampfen sei schaedlich. Ich habe vielmehr immer gesagt, man wisse zur Zeit noch zu wenig, um hierzu wirklich eindeutig etwa sagen zu koennen und davor gewarnt, aus dem zur Zeit verfuegbaren Mix aus Informationen und Vermutungen voreilige Schluesse zu ziehen. Besonders suspekt sind mir dabei immer die Personen, die ihre Meinung besonders lautstark vortragen.

0
@DerCaveman

oh... Pippi Langstrumpf - ja... das passt wirklich prima zu all den Junk-Science Studien, die übers Dampfen so veröffentlicht werden.

Ich weiss ja nicht, was DEIN "Spezialgebiet" ist" auf dem DU mehr weisst und dich besser auskennst als ich oder andere... stell dir mal vor, da kommt auf einmal jemand mit nem weissen Kittel daher, der sich Wissenschaftler/Experte nennt und macht DAS mies, indem er Lügen erzählt, sich Fakten so zurechtbiegt, das sie in SEIN Konzept passen und andere schlicht unterschlägt... ICH glaub dem dann weil ICH es nicht besser weiss und weil wir Menschen noch immer glauben, das Wissenschaft von "Wissen" kommt. DU aber WEISST auf Grund deiner Erfahrung und DEINES Wissens, das der Bullshit labert! GENAU DAS ist Stand der Dinge beim Dampfen: es wird mies geredet und unsere Gegner kommen damit durch, weil sie glaubwürdig erscheinen und weit einflussreicher sind als wir Nutzer.

0
@sunnymarie32
... unsere Gegner kommen damit durch, weil sie glaubwürdig erscheinen und weit einflussreicher sind als wir Nutzer

Nur mal so zu deiner Kenntnisnahme: Ich bin ebenfalls Dampfer, aber eben keiner mit Scheuklappen.

Damit ist fuer mich an dieser Stelle Schluss.

0
@DerCaveman

aber leider wohl wieder einer, der verlernt hat, sein eigenes Hirn zum Denken zu benutzen....

0

Was für Giftstoffe?

Von der E-Zigarette bekommst Du in seltesten Fällen ein leichtes Kratzen im Hals.

Im Liquid der E-Zigarette sind ausschließlich die Lebensmittelzusatzstoffe E1520 (Propylenglykol PG) und E422 (Glyzerin VG) und Lebensmittelaroma, evtl. noch Wasser und Nikotin enthalten.

Die Fälle in der USA beruhen darauf das synthetisches THC verdampft wurde was nicht ins Liquid gehört. Im Rest der Welt gab es sowas nicht.

In einer Studie wurden angeblich gesundheitsschädliche Metalle wie Blei im Rauch von E- Zigaretten erforscht. Es wurde gesagt, dass E Zigaretten genauso schädlich wie Normale seien, aber das war wiedermals eine amerikanische Studie also... trifft es nicht hier zu?

0
@spreadyourw1ngs

ja... so eine Studie gibt es und man hat tatsächlich "Schwermetalle" im Dampf gefunden - allerdings in Mengen, die man überhaupt nur durch modernste Menssmethoden finden konnte und die auf den Durchschnittsverbrauch eines Normaldampfers gerechnet bei WEITEM die erlaubten Höchstmengen in Arzneimitteln überschreiten. da haben die "Forscher" mal so richtig Mist gebaut und das wenige, was sie finden konnten, auf das tägliche ATEMVOLUMEN eines Erwachsenen hochgerechnet : https://www.vapers.guru/2018/02/25/giftige-metalle-in-e-zigaretten-nachgewiesen/

4
@spreadyourw1ngs

Warum wird denn dann Liquid für E-Zigaretten nicht verboten und warum gibt es keine Steuer auf Liquid wie auf Zigaretten? Und Nikotin gibt es sogar in der Apotheke (Nicorette). Der Dampf aus der E-Zigarette ist der selbe wie bei Nebelmaschinen in Discos nur manchmal mit Nikotin.

Du Fachmann? Aus der E-Zigarette kommt Dampf und kein Rauch!

1

Zugelassene Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen gelten zwar als unbedenklich, wenn sie dem Koerper ueber den Magen-Darm-Trakt zugefuehrt werden. Was sie aber moeglicherweie nach dem starken Erhitzen als Dampf in der Lunge anrichten, ist bislang weitgehend unerforscht.

Die Fälle in der USA beruhen darauf das synthetisches THC verdampft wurde

Das ist allerdings lediglich eine bislang in keiner Weise belegte Vermutung und keineswegs eine bewiesene Tatsache.

0
@DerCaveman

Warum wird denn dann Liquid für E-Zigaretten nicht verboten und warum gibt es keine Steuer auf Liquid wie auf Zigaretten? Und Nikotin gibt es sogar in der Apotheke (Nicorette). Der Dampf aus der E-Zigarette ist der selbe wie bei Nebelmaschinen in Discos nur manchmal mit Nikotin..

0
@TeamplayerMicha
Warum wird denn dann Liquid für E-Zigaretten nicht verboten

Vermutlich weil man noch nicht genug darueber weiss, das ein Verbot rechtfertigen wuerde. Zumindest in Deutschland. In manchen anderen Laendern sind E-Zigaretten und Liquids ja sehr wohl verboten, z.B. in Indien und in Thailand.

warum gibt es keine Steuer auf Liquid wie auf Zigaretten?

Das ist jetzt aber eine rein politische Frage, die mit der Ausgangsfrage des Threads nichts mehr zu tun hat.

0
@DerCaveman

Es gibt keinerlei Belege für die Vermutung ("in keiner Weise belegte Vermutung")?

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1911614?query=recirc_curatedRelated_article

https://www.washingtonpost.com/health/2019/09/05/contaminant-found-vaping-products-linked-deadly-lung-illnesses-state-federal-labs-show

https://ellisblog.lilithskitchen.at/index.php/2019/08/20/aufklarung-der-mysteriosen-lungenkrankheit/

Ich sehe da schon irgendwie Belege aus relativ verlässlichen Quellen, dass das Problem durchaus in die Richtung gehen könnte. Komplett unbelegt würde ich die Vermutung also nicht gerade nennen. Zumindest statistisch könnte man wohl vermuten, dass es da einen Zusammenhang geben könnte (84% der Patienten gaben es an und es ist bisher ein ziemlich lokales Problem, sowie in einer eher kleinen Mengen und in einem kleinen Zeitraum aufgetreten).

Wobei ich das Problem nicht im synthetischen THC sehe, sondern eher in vmtl. verunreinigten (Vitamin E Acetat, Öle) Cannabisliquids von irgendwelchen Straßenhändlern.

Der Einfluss auf deutsche Dampfer scheint allerdings eher gering bis nicht existent zu sein, was auch immer es ist. Zumindest findet sich bisher kein Hinweis, dass es ein generelles Problem ist. Warum?

https://www.bbc.com/news/business-44295336

41.000.000 Dampfer. Rechnen wir sehr großzügig hoch und sagen meinethalber, dass 1.000 Leute betroffen waren/sind (Angabe bei Spiegel ist mindestens 200*), dann sind das rund 0,0024%.

*https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/e-zigaretten-in-den-usa-vitamin-e-azetat-koennte-ursache-fuer-todesfaelle-sein-a-1285538.html

Und das ganze bei gut 10 Jahren in denen Dampfen relativ verbreitet sind.

https://en.wikipedia.org/wiki/Electronic_cigarette#History

Zugelassene Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen gelten zwar als unbedenklich, wenn sie dem Koerper ueber den Magen-Darm-Trakt zugefuehrt werden. Was sie aber moeglicherweie nach dem starken Erhitzen als Dampf in der Lunge anrichten, ist bislang weitgehend unerforscht.

Wenn man jetzt gleiches zurückgeben wöllte könnte man dabei ebenfalls schreiben, dass es sich um unbelegte Vermutungen handelt und sie somit keinerlei Relevanz haben, nach aktuellem Wissensstand also keine Giftstoffe (außer nach Definition teilweise Nikotin) enthalten sind.

1
@Etter

Ich raeume ein, dass ich schlecht formuliert habe. Natuerlich gibt es fuer die Vermutung durchaus Belege, nicht aber auch dafuer, dass die Vermutung auch zutrifft. Es bleibt bislang bei einer - wahrscheinlich sogar durchaus begruendeten - Vermutung und handelt sich somit eben nicht um eine erwiesene Tatsache.

Ich behaupte auch nicht, dass von E-Zigaretten eine erhoehte Gesundheitsgefahr ausgeht. Ich weise lediglich darauf hin, dass man das heute (noch?) nicht mit Sicherheit ausschliessen kann.

In den 1960er Jahren galt Zigarettenrauch auch noch als weitgehend harmlos. Man wusste damals eben noch nicht genug darueber.

1
@DerCaveman

"Zugelassene Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen....Was sie aber moeglicherweie nach dem starken Erhitzen als Dampf in der Lunge anrichten, ist bislang weitgehend unerforscht. " Die Zauberwörter in deinem Zitat hab ich mal fett markiert: möglicherweise - man weiss also nicht, ob es einen Unterschied macht und wenn ja, wie der ausfällt... und "weitgehend unerforscht" bedeutet ebenfalls, man hat keine Anhaltspunkte dafür DAS es so ist... mal ganz abgesehen von dem Einwand "nach dem starken Erhitzen": so stark ist das nämlich nicht. Keine wirkliche Ahnung, keine wirklichen Fakten, aber erstmal die Klappe aufreissen und warnen :-(

Und was das THC angeht - das ist mal sowas von bewiesener Tatsache, tatsächlicher gehts schon kaum noch, wenn sich mittlerweile sogar die FDA dazu durchgerungen hat eine offizielle Warnung vor dem Konsum von THC-Cartridges zweifelhafter Herkunft zu warnen: https://www.fda.gov/consumers/consumer-updates/vaping-illness-update-fda-warns-public-stop-using-tetrahydrocannabinol-thc-containing-vaping?fbclid=IwAR27tdXHmTEM6VLyK8pmSexFai093O5K68YKYeSGeQtO8zjB3j61yAhYyqs

0
@sunnymarie32

Schluewsselsatz aus der FDA Warnung: "More information is needed to better understand whether there is a relationship between any specific products or substances and the reported illnesses."

Bewiesen ist also ueberhaupt nichts, vermutet wird hingegen einiges.

0
@DerCaveman

Ach so.... naja, wenn du MEINST...

Falls es dir aber nicht aufgefallen ist:

  • diese "mysteriöse" Krankheit befällt (bisher) ausschließlich Menschen in den USA, die 1. überwiegend männlich, 2. überwiegend recht jung (unter 30), 3. überwiegend Drogenkonsumenten, 4. überwiegend KEINE längerzeitigen Dampfer sind
  • ein Großteil der Betroffenen bzw. deren Angehörige gaben zu, Drogen konsumiert zu haben und KEINE normalen "E-Zigaretten" - meisst aus eher zweifelhaften Quellen (Straßendealer, Social-Media-Dealer, Darknet)
  • bisher beschränken sich die Erkrankungen ausschließlich auf die USA, obwohl WELTWEIT gedampft wird
  • wie gesagt - es trifft eher jüngere Kurzzeitkonsumenten und NICHT wie zu erwarten zuerst die Langjährigen, die regelmäßig dampfen
  • die ersten Fälle traten im Juli/August auf und die FDA spricht erst JETZT im Oktober diese Warnung aus - es gab also mehr als genug Zeit, die Ursachen festzustellen und die FDA ist nicht die einigste Quelle für das Wissen um die Ursachen!
1
@sunnymarie32

Von HIV betroffen waren anfangs auch ueberwiegend Homosexuelle. Daraus schloss man damals, dass nur Schwule an AIDS erkranken koennten.

Himmel nochmal, kapierst du nicht oder willst du nicht kapieren, dass bislang keine gesicherten Erkenntnisse sondern nur Vermutungen vorliegen?

0
@DerCaveman

NEIN - scheint eher DU wilst es nicht kapieren! Die Faktenlage ist EINDEUTIG und UNZWEIFELHAFT: ein paar Hundert Kranke, die THC-Öle vom Schwarzmark konsumiert haben und die erkrankt sind gegen zig Millionen Dampfer weltweit, die geeignete Liquids dampfen und NICHT krank sind! Es ist nur noch nicht 100% geklärt, was GENAU an diesen illegalen Drogen die Schäden verursacht - das Vitamin-E-Acetat, das man als Streckmittel einsetzt oder Pflanzenschutzmittel, die bei der Zucht der Marihuanapflanzen eingesetzt wurden!

https://www.youtube.com/watch?v=BFV6F-It9_0

0

Was möchtest Du wissen?