Was ist schädlicher Benzodiazepine oder Clozapin?

3 Antworten

Benzodiazepine sind nicht "schädlich". Sie sind  eigentlich sehr sichere Arzneimittel, man kann sich damit zum Beispiel nicht vergiften, und sie haben wenig Nebenwirkungen - aber sie haben ein sehr hohes Abhängigkeitspotential. Deswegen verordnet man sie immer nur sehr gezielt und für kurze Zeit.

Man kann sich mit Benzodiazepinen sehr wohl vergiften. Nur die notwendige Dosis dafür ist relativ hoch. (zwischen 10 und 30 Gramm ist die letale Dosis)

0
@Torranto

Oh Torronto 

was laaberst du nur für  Müll? 

Letale dosis 30g? Welches Benzo denn??? Lorazepam 1mg tabletten? Diazepam 10mg oder Bromazepam mit 6mg? (Entsprechen alle der selben dosis von 10mg Diazepam )

von welchem 30g?  Vorallem wer kann so viel fressen?  1g wären ja schon 100 Diazepam Tabletten!

Woher beziehst du solche Infos?

Ps: von Benzos allein stirbt man nicht. In Verbindung mit Alk oder anderen zentraldämpfenden Mitteln hingegen schon!

Torronto : schreib lieber gar nichts, bevor du Menschen falsch informierst. Gerade so Aussagen wie ,, machen nicht süchtig " sind gefährlich!!! Der Entzug davon FINDET STATT und ist nicht lustig

0

Die Frage ist schwer zu beantworten: Benzodiazepan sind auf kurze Sicht sehr gut verträglich, sie wirken unglaublich stark angstlösend und beruhigend, sie hinterlassen kurtfristig keine Hirnschädigungen und haben sehr wenige Nebenwirkungen. Aber sie haben ein wirklich hohes Suchtpotential. Sechs Wochen Intensivnutzung gelten als Maxium, je kürzer desto besser.

Clozapin ist ein Neuroleptikum. Versuche an gesunden Menschen ergaben, dass bereits eine einmalige Gabe von Neuroleptika das Gehirn des Menschen messbar schrumpfen lässt. Neuroleptika docken sich im Gehirn an den Rezeptoren an, die normalerweise von chemischen Neurotransmittern besetzt werden. Das Fließen dieser Neurotransmitter, das ist das Denken. In leichten Dosen haben Menschen, die Neuroleptika nehmen, also das gefühl keine Freude und keine Phantasie zu haben, in großen Dosen fühlen sie sich wie Zombies (Google mal nach dem Stichwort: "Haldol-Leiche": Lebender Körper, Geist durch Neuroleptika völlig abgetötet)

Viele Psychiater halten Neuroleptika für unerlässlich. In Finnland dagegen gibt es eine Modellprovinz in der seit Jahren testweise ein "Neuroleptika-Verbot" gilt: Dort sind die langfristigen Heilungsraten für Schizophrenie am Höchsten.

Neuroleptikakritische Ärzte wie z.B. Lars Martenson empfehlen deswegen kurzfristig angstlösende Benzodiazepane, eine reizarme Umgebung und Fischöl, dass seine heilenden Eigenschaften in zahlreichen Studien unter beweis gestellt hat. ich habe noch einen persönlichen Typ: In Neurrexan ist der Wirkstoff der Passionsblume; der wirkt nach dem gleichen Prinzip wie die Benzodiazepane (Valium, Tavor), hat aber ein kein Suchtpotential, er verliert einfach nach 3-4 Monaten seine Wirkung. Die angstlösende Wirkung ist nicht so hammermässig wie Tavor, aber durchaus vorhanden.

Ärzte sind natürlich große Fans von Neuroleptika wie Clozapin, weil schon nach wenigen Tagen der Patient "ruhig" ist.

Clozapin ist schädlicher auf Dauer.

Werde ich von einmal benzo nehmen müde und Wird man süchtig davon?

0

Was möchtest Du wissen?