Was ist re Unterschied zwischen Empfindungen Gefühlen und Emotionen?

4 Antworten

ich für mich interpretiere das für mich so:gefühle verliebtsein traurig sein verletzt sein empfindungen.gut oder schlecht und emotionen wenn mich etwas stark berührt ein trauriges schicksal etwa oder auch ein sorry schnulziger film

Gefühle werden aus dem tiefsten Inneren des Menschen heraus geleitet, sind daher "primär", also ursprünglich. Ein Gefühl ist also NICHT das Verliebtsein, aber z. B. Angst. Emotionen sind Reaktionen, die selbstverständlich von den Gefühlen geleitet sind. Emotionen sind "sekundär". Nach verschiedenen psychologischen Auffassungen sind Empfindungen mal die Grundlage von Wahrnehmung, mal verschmelzen Empfindung und Wahrnehmung miteinander; ursächlich aber ist die Empfindung die (neurale) Feststellung eines Reizes, während die Wahrnehmung subjektiv wird, weil die "Wahrnehmung" ein und desselben Reizes (körperlicher oder psychischer Natur) bei verschiedenen Menschen völlig verschieden ankommt: mal heiß, mal angenehm warm; mal barsch, rüde, ungehobelt, mal aggressiv; mal fest, mal hart; usw.

Im Sprachgebrauch sind Empfindungen und Gefühle regelmäßig gar nicht klar differenziert; Emotionen tendenziell eher Reaktionen zugeordnet, aber selbst mit Emotionen meinen viele ihre Gefühlregung. Man muss schon sehr genau zwischen den Zeilen lesen, Körpersignale berücksichtigen etc., um herauszufinden, was Menschen tatsächlich vermitteln, statt nur auf ihre Worte zu hören.

Der Unterschied ist wirklich sehr schwierig zu beschreiben, vieles gilt für alle Ausdrücke, die Übergänge sind oft fließend. Wie was zuzuordnen ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Chakra Aber auch da ist wieder die eigene Interpretation gefragt.

Warum sind viele Südländer so drauf?

Hey,

Ich habe in letzer Zeit folgende Erfahrung gemacht:

Ich bin seit einiger Zeit aus Langeweile in verschiedenen random Whatsappgruppen, in denen man sich mit Bild, Name, Alter etc vorstellt. Natürlich wird man da dann auch mal angeschrieben. Da ich Smalltalk weniger mag, äussere ich das nach einigem Schreiben oft so, dass wir entweder über was reden, was "Interessant" ist oder wir lassen es bleiben, da ich an dauerhaftem Smalltalk mit vielen Leuten nicht interessiert bin.

Nun war es schon oft der Fall, dass einige Südländer (ich würde auf Türken schätzen) nach dieser "Ablehnung" gesagt haben, dass sie doch gar kein Interesse an mir hätten, sie hätten das nur aus Nettigkeit getan. Einer hat sogar, nachdem ich gesagt hab, dass eine Unterhaltung für mich interessant sein muss und sonst keinen Sinn ergibt, gemeint, nur billige Dorfmatratzen (und weitere unschöne Beleidigungen) würden so denken.

Das ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Weil ich mein Nicht-Interesse äussere bin ich billig? In den meisten dieser Fälle waren es Südländer. Ich möchte jedoch ausdrücklich sagen, dass das nicht auf alle Südländer zutrifft, nur bezüglich auf so etwas ist mir das besonders aufgefallen.

Nun meine Frage: Warum kommen Südländer (Türken etc...) oft so schlecht mit Körben klar? Es ist schon auffällig und ich finde dieses Benehmen irgendwie extrem peinlich...

Ich möchte dazu sagen, dass mir diese Beleidigungen von fremden Leuten im Netz nichts ausmachen, mich würde nur interessieren, ob ihr eine Erklärung dafür habt...

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?