was ist ramayana, puranas und mahabharata?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Puranas sind die vedische Geschichtsschreibung. Ursprünglich waren das weder Schriften noch Bücher, so wie wir das kennen. Denn alles wurde ausschließlioch mündlich weitergegeben. Für uns heute unvorestellbar - es gab genügend Menshcen, die sich tausende von Versen merken und diese fehlerfrei weitergeben konnten. Die Versform mag dazu beigetragen haben, dass Fehler vermieden wurden. 

Verschiedene Puranas berichten von Ereignisssen in Zusammenhang mit verschiedenen Inkarnationen/Erweiterungen des Höchsten Herrn In den verschierdenen Puranas werden bestimmte Erweiterungen des Höchsten Herrn als Bhagavan (also Höchster Herr) angesehen, was den verschiedenen spirituellen Strömungen/Neigungen entspricht.

Das Maharabharat zählt nicht zu den Puranas, wurde später zusammengestellt, um den "weniger intelligenten" Menschen eine Möglichkeit zu bieten, Zugang zu höheren Wahrheiten zu finden. Es ist in Form einer spannenden Erzählung verfasst, der man leichter folgen kann. In das Mahabharat eingebettet ist die Wiederverkündung der Bhagavad-gita, die zum Ende der Geschichte  vom Höchsten Herrn selbst, Krsna, auf dem Schlachtfeld vor dem Beginn der großen Schlacht gesprochen wird.

Dort erfährt man, warum man sich dem Höchsten Herrn "ergeben" sollte. Im Bhagavat-purana kann man erfahren, wie man das in der Praxis tut. Und im erst rund 500 Jahre alten Caitanya Caritamrita erfährt man im Detail , was dabei herauskommt.

Im Ramayan gibt Lord Rama (eine Inkarnation Lord Vishnus) das perfekte Beispiel für das ordungsgemäße Verhalten eines perfekten Herrschers, indem er seine Pflichten als Sohn und später als König über sein persönliches Interesse stellt.

Du siehst, die vedischen Schriften sind keine vor jahrtausenden verfassten "trockenen" Bücher, sie begleiten die Menschen durch alle Zeiten und Lebenslagen. Ihre Lehren sind unabhängig von Zeit, Ort und Umständen anwendbar.

Noxchi95 22.01.2017, 12:57

Ok danke :) aber wenn es weder bücher noch schriften sind in was ordnet man sie zu

0
RevatiKKS 22.01.2017, 14:05
@Noxchi95

Heute ist das natürlich alles in Büchern festgehalten, wenn es auch immer noch Brahmanas gibt, die das alles auswendig rezitieren können.

Weshalb man es als Teil der vedischen Schriften bezeichnet.

0

Was möchtest Du wissen?