Was ist Personalisierte Verhältniswahl?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Verhältniswahl wäre, wenn eine Partei soviel Mandate bekommt im Verhältnis zur Stimmenzahl. Also, 40 % Stimmenanteil, = 40 % der Mandate. Personalisierte Wahl wäre, der die meisten Stimmen bekommt, ist gewählt. Alle anderen gehen leer aus. Personalisierte Verhältniswahl wäre ein Mischung aus beiden. Dieses Wahlsystem haben wir bei der Bundestagswahl. Jeder hat 2 Stimmen. Mit der 1. Stimme wählt er die Person und mit der 2. -Stimme die Liste. Die Listenstimmen werden alle zusammengezählt und dann die Mandate im Verhältnis zum Stimmenanteil verteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FataMorgana2010
08.10.2011, 22:08

Personalisiert heißt nicht unbedingt, dass der gewählt wird, der die meisten Stimmen bekommt - das nennt sich "Mehrheitswahlrecht". Es gibt viele Möglichkeiten einer Personalisierung (kumulieren und panaschieren etwa), nicht nur die Möglichkeit wie bei der Bundestagswahl.

0

Verhältniswahl bedeutet, dass sich die Zusammensetzung eines Parlaments nach dem Verhältnis der Stimmen richtet - hat also eine Partei 40% und die andere 60% der Stimmen, so bekommt die erste auch 40% der Sitze und die andere 60% der Sitze (das klingt total selbstverständlich, ist aber z. B. in Großbritannien nicht so). Personalisiert bedeutet, dass trotzdem die Wähler auch darauf Einfluss nehmen können, welche Personen in das Parlament einziehen (also nicht die Partei durch die Aufstellung ihrer Liste das allein entscheidet) - z. B. wie in Deutschland durch die Wahl von Direktkandidaten im Wahlkreis oder durch die Möglichkeit, die Listenreihenfolge (wie z. B. in Hamburg) zu bestimmen. Die Personalisierung ändert dann aber nix daran, wie viele Menschen einer Partei im Parlament sitzen, sondern nur daran, welche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?