Was ist passiver Wortschatz und aktiver Wortschatz?

5 Antworten

Wenn du ein Wort verwendest ist es aktiver Wortschatz, passiven verstehst du zwar, brauchst ihn aber nicht regelmässig bzw. sehr selten

Passiver Wortschatz: die Worte, die Du verstehst.

Aktiver Wortschatz: die Worte, die Du auch nwendest.

Der passive Wortschatz ist meist deutlich größer als der aktive, das liegt an der Art und Weise, wie das menschliche Gedächtnis funktioniert.

Es gibt sicher auch für dich Wörter die du kennst aber selbst nicht verwendest (schreibst oder sprichst) --> passiver Wortschatz

Du kannst es vergleichen mit Alltagssprache: Ich sag doch, dass es mich nicht interessiert. ---> aktiver Wortschatz

Hiermit teilst du einfach und für alle verständlich dein Anliegen mit. Müsstest du nun in einer Situation gewählter sprechen, würdest du den passiven Wortschatz verwenden:

Ich wollte zum Ausdruck bringen, dass mich Ihr Anliegen nur peripher tangiert. ---> Heißt dasselbe, is halt nur anders gesprochen.

Genauso ist es mit Fremdwörtern oder branchenspezifischen Begriffen. Da du nicht davon ausgehen kannst, dass dich dein Gegenüber versteht würdest du erstmal den aktiven Wortschatz anwenden. Wenn nun dein Gegenüber mit Fremdwörtern kontert, die du verstehst wurde dein passiver Wortschatz aktiviert. Sprich du verstehst ihn, würdest es aber anders sagen.

Das ist zwar eine Möglichkeit, wie man dazu motiviert werden kann, seinen passiven Wortschatz aus der Versenkung zu holen, aber im Grunde ist passiver Wortschatz das, was WetWilly beschreibt: der Wortschatz, den man versteht, aber nicht aktiv verwendet. Es ist nicht gesagt, dass passiver Wortschatz allein durch den Willen aktiviert werden kann. Vielmehr muss man ihn gezielt üben.

0

Was möchtest Du wissen?