Was ist nur mit mir los? Konzentrationsstörungen,Wortfindungsstörungen,Müdigkeit,Verwirrt mit 21?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Möchte Dir zur speziellen neuropsychologischen Diagnostik verbunden mit eingehenden Tests vorzugsweise beim Facharzt raten !!

Ja ich (w 18 Jahre alt) hab fast genau die gleichen Symptome, nur das bei mir noch die Krankheit Borderline dabei ist. Keine Panik das bedeutet nicht das du das auch hast, aber ich weiß nur zu gut wie sich das anfühlt wenn man von einem Arzt belächelt wird -.- bei mir wurde eine Kernspintomographie Untersuchung gemacht, ohne Befund. Was ernstes kann es also nicht sein. Ich würde dir echt gerne weiterhelfen, ich stehe exakt vor dem gleichen Problem und weiß leider auch keine Lösung :/

Ja könnte was neurologisches sein. Lass dich mal untersuchen also dein Gehirn mit dem CT bzw. MRT. Ansonsten lass mal alle möglichen Blutwerte überprüfen. vielleicht fehlt dir ein Stoff oder ist eben zu niedrig, sodass dein Kreislauf bzw. das Gehirn darauf so reagiert, inclusive Blutgasanalyse, damit man sieht, ob du genug Sauerstoff ins Gehirn kriegst.

Oha... Depressionen, Tumor, heieiei... Kann natürlich alles sein...

Hast du es mal mit alternativer Heilkunde probiert? Heilpraktiker, Kinesiologie? Vielleicht gibt es etwas, dass dich in letzter Zeit aus der Bahn geworfen hat? Stress? Veränderungen welcher Form auch immer?

ja nu, ein neurologe macht einige tests wenn er sie selber machen kann, ansonsten gehts ab in eine klinik. danach weisst du, ob mit deinem denken an sich etwas nicht stimmt.

wo ist jetzt das problem?

Du wirst eventuell lachen, aber manches passiert mir auch.

z.B das ich manche ausgaben nicht mehr nachvollziehen kann oder mir immer öfters die einfachsten Wörter nicht einfallen wollen.

Nun mache ich mehrmals im Jahr Urlaub im Ausland, am Meer und schalte einfach mal Telefon etc. ab.

Aber wie gesagt, so "extrem" ist es bei mir nicht - und alles ist wieder Gut bei mir.

Hast Du dich schon einmal direkt im Krankenhaus gemeldet ? Die sollen doch mal eine CT machen, (ich will dir wirklich keine angst machen) aber es kann genau so gut ein Tumor sein, dieser auf ein bestimmtes teil im Gehirn drückt. - zumal dich ja anscheinend noch nie jemand ordentlich untersucht hat.

bubu1992 03.07.2013, 22:58

Ich habe auch schon mal darüber nachgedacht und hatte dies auch vor bei einem Arzt an zu sprechen da Tumore (Krebs) in meiner Familie nicht unbekannt sind.Allerdings bezweifel ich, dass sie mich dort hin überweisen würden.

0

Ob deine Blutwerte alle wirklich in Ordnung waren hängt auch davon ab ob die neuesten wissenschaftlich anerkannten TSH-Normen verwendet wurden, oder die aus dem letzten Jahrtausend. 90% der Ärzte übersehen in Deutschland lange eine Schilddrüsenunterfunktion, da sie die TSH-Normwerte als korrekt verstehen. Ist es aber nicht.Ein gesunder TSH liegt bei 1. Andere westliche Länder haben bereits 2003 die neuen TSH-Normen offiziell akzeptiert. Bei uns arbeiten wir noch wie früher.

Vor allen Dingen Frauen ereilt oft in der Pubertät schon ein Hahsimoto. Der genau deine Symptome macht. Es ist unglaublich wieviele Frauen deshalb von ihren Ärzten nicht ernst genommmen werden. Sie halten deine Symptome für somatoforme Störungen...dabei haben sie eine somatische, hormonelle Ursache.

Wie hoch war dein TSH? Oder ist der noch nie gemessen worden? Ein gesunder TSH liegt wie gesagt um die 1,0 (0,5-1,5). Deiner ist sicher höher. Aber die ´wissenschaftlich veralteten Normen schließen noch jede Menge Hashimotokranker mit ein. Diese leiden in Deutschland meist 10 udn mehr Jahre bis der TSH so hoch liegt, dass selbst die konservativen Normen deutlich überschritten werden.

Siehe Thyreotropin wikipedia

Was möchtest Du wissen?