Was ist nur los mit mir und wieso will mir kein Arzt mehr helfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute mal, das deine Ärzte denken du bist ein Hypochonder, das beweist mir auch die Aussage von deiner Ärztin.

Es ist immer schwierig, wen Ärzte nichts finden, hier einen Rat zu geben.

Vieles kommt vom Stress, du solltest mal zur Ruhe kommen und mal autogenes Training machen, das hilft, dauert aber seien Zeit.

Du musst auch etwas ändern wollen, suche dir ein neues Hobby, lenke dich ab, am besten mit Freunden, so das du nicht dauernd an deine Krankheiten denken musst, vieles ist oft psycho-somatisch, deswegen finden die Ärzte dann auch nichts.

Gute Besserung,

LG Pummelweib :-)

Ich bin kein Hypochonder. Es nervt mich nunmal, dass die mich nicht richtig untersuchen. Auf nen Termin beim Neurologen warte ich auch schon seit nem halben Jahr. Und jedesmal wenn ich anrufe, egal welchen Neurologen, heißt es, ich soll nächstes Jahr im Juni nochmal anrufen, weil alles belegt ist. Ich hab im Umkreis von 100km schon jeden Neurologen angerufen. Keiner hat Zeit!

Das ist das nervige, echt. Und als ich im KH war, damit die mich untersuchen, wurde mir nur doof in die Augen geleuchtet und gesagt, dass ich nichts habe. Wahrscheinlich nur n Nerv eingeklemmt, aber "rausgeklemmt" hat den kein Schwein. Das regt mich mega auf.

PS: Ich hab Hobbies. Ich zeichne gern, male. Gehe mir Freunden aus. Aber das kann ich seit einem Monat nicht mehr machen, weil ich nur noch Kopfschmerzen hab. Als würde jmd mein rechtes Auge aus meiner Augenhöhle drücken wollen von innen...

Ich war ja bei diversen Ärzten, aber ich werd nur doof angeguckt und weggeschickt. 

Dies ist nicht zum ersten Mal passiert. Letztes Jahr, als ich starke Schmerzen im rechten Bauchraum hatte, wollte mich auch kaum einer untersuchen. Die dachten, ich denke mir das nur aus. Einen Tag später lag ich im Krankenhaus und hatte beinahe einen Blinddarmdurchbruch. Tolle Ärzte echt...

0
@SnakeStar1992

Ich habe nicht gesagt das du ein Hypochonder bist....sondern das es die Ärzte evtl. denken, nicht das hier ein verkehrter Eindruck entsteht.

Ja ich kenne das, die Ärzte haben nie Termine frei, machen dann eine 0815 Untersuchung und schlauer ist man hinterher auch nicht, eher noch verwirrter.

Es tut mir echt leid, das du deine Hobbys nicht mehr machen kannst, ist ja echt schlimm *dichmaldrück*.

Ja...ich kenne das auch, ich hatte mal einen Erstickungsanfall, da haben die Ärzte mich gefragt, was sie mit mir machen sollen? Nach einer Infektion konnte ich heim, bis heute weiß keiner was das war, nun gehe ich selbst auf Spurensuche.

Ich hoffe für dich, das du mal a einen gescheiten Wrzt gerätst *daumendrück*.

LG Pummelweib :-)

0

Also zu viele Tabletten sind ja nicht gut und gemischt erst recht nicht.

Probier es beim Hausarzt einer muss helfen

Hi SnakeStar1992,was die Augensymptome anlangt,sollte mal ein Augenarzt konsultiert werden,es kann sich auch Störungen im Zentralnervensystem handeln.Hiezu sind bildgebende Verfahren wie eine MRT des Cerebrums,Das kann auch der Augenarzt entscheiden.Die Netzhaut ist ein vorgeschobener Hirnanteil.LG Sto

Gute Idee. Morgen fahr ich gleich zu einem. Der hat zum Glück immer Termine frei.

0

Ja, hört sich nach Bluthochdruck an. Habt ihr ein Messgerät zuhause? Tritt ja leider nicht immer auf. Dann könnte man dies testen.

Nein das ist es leider nicht. Ich hab sogar einen niedrigen Butdruck. Meist ist er unterdurchschnittlich. Aber wenn ein Arzt mich untersucht, hab ich immer 120/80 :)
das freut mich auch immer, aber trotzdem macht es die Schmerzen nicht weg :(

0
@SnakeStar1992

Das ist ein normaler Druck! Ich habe 80/60 und selbst in meinem Alter steigt er nicht. Bei der OP pippt alles... Aber zu dir: der Blutdruck kann extem schwanken, Geräte kann man auch in der Apotheke leihen. Kaufen, denk ich, wär günstiger.

0

Was möchtest Du wissen?