Was ist nur los mit mir? Nachts Energie 200% Morgens Energie 0%?

8 Antworten

Mach dir keine Sorgen und: du kannst das auch nicht so leicht abstellen. Ich war als Teenie und sehr lange danach auch der ausgesprochene Nachtmensch. Mit der Schule war das halt blöd....aber irgendwie muss man das geregelt kriegen. Versuch mal, wenigstens unter der Woche dir abends eine maximale Endzeit zu setzen. Vorher (ein paar Stunden) runterfahren, nur noch lesen, Tee trinken und so was. Solange man den Rhythmus selbst nicht bestimmen kann, ist es nicht gerade leicht.

Später siehst du, ob das eine Phase war oder ob du wirklich eine Nachteule bist. Falls Nachteule: am besten einen passenden Job suchen. Es kann sich aber auch noch ändern, wart's ab. Ich bin mit der Zeit zum Morgenmenschen mutiert - freiwillig. Und Schlaf braucht man auch immer weniger. Das dauert aber...verbieg dich so wenig wie möglich.

Das liegt an ein Hormon oder Ähnliches, was uns einfach nachtaktiver werden lässt. Wir verschieben unseren Tag um etwa 2 Stunden von den Erwachsenen. ich mag es auch nicht früh aufzustehen, weswegen ich finde, dass die Schule später beginnen sollte.

Das stimmt. In Russland fing und fängt die Schule immer um 9.00 an. Das fördert die Konzentration!

2

Dann bist du in der Pubertät und dein Wach- SChlaf-Rythmus ist umgestellt worden - sehr ärgerlich.... ?

Naja bin eigentlich schon 19 Jahre alt ;)

0
@ROSAROT2007

Jo, dann ist es wahrscheinlich wirklich so. Danke dir :)

0

Mal müde, mal nicht?

hallo erstmal,

also bei mir kommt es gerne vor dass ich bis 3 uhr morgens wach bleibe. ich bin danach ziemlich müde geh schlafen aber bin nach 4 stunden schlaf ungefähr wieder topfit. Dann ist es manchmal so dass ich z.b um 12 uhr schlafen gehe, habe am nächsten tag schule. schlafe ungefähr genau so wenig, meistens aber mehr, und ich bin aber todmüde erstmal und will einfach nicht aufstehen.

ich weiß nicht wieso das so ist. Mal schlafe ich x stunden - beim einen tag danach top fit, beim anderen danach todmüde.

weiß vielleicht jemand womit das zusammenhängt, oder wieso das so ist. würde mich interessieren.

lg mirinna

...zur Frage

Ständige Müdigkeit | Ursache?

Hallo ihr Lieben,

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich fühle mich seit Jahren schon dauernd müde, selbst im Urlaub, wenn ich ausschlafen kann. Ich fühle mich nie richtig wach, eher verspannt, müde und “trocken“. Ich mache schon Ausdauersport und ernähre mich gesund, um meine Blutwerte auf einem guten Level zu halten.

Zu mir:

Ich (23) bin untergewichtig (genetisch bedingt) und ein eher ruhiger und trauriger Mensch. Ich bin im 3. Ausbildungsjahr meiner Ausbildung mit der ich eigentlich unzufrieden bin, da es mir überhaupt keinen Spaß macht und ich immer denke, dass ich nichts kann. Ich denke also selten positiv, möchte aber auch nicht gleich von Depressionen sprechen.

Hat jemand ne Idee zu was für nem Arzt ich noch gehen kann (außer Hausarzt) und woher das kommen kann?

...zur Frage

Morgens zu müde?

Immer wenn ich in der schule hocke bin ich so müde das ich unkonzentriert bin und frage mich wie man ohne kaffe, Energie Drinks etwas wacher und fitter wird (länger schlafen hilft auch nicht ich kann 10 stunden schlafen bin müde 8 stunden bin müde 6 Stunden bin müde)

...zur Frage

Krank oder Jetlag?!

Hallo zusammen, vor genau 2 Wochen bin ich für 5 Tage nach New York gereist. Vorher war alles (für mich) normal: ich hatte jeden Tag ca. 8 bis manchmal 10 Stunden Schlaf, hatte regelmäßig Appetit und habe dementsprechend auch regelmäßig gegessen. In New York das gleiche Spiel. Als ich dann aber aus Amerika zurück gekommen bin, hatte ich am ersten Tag natürlich einen richtig Jetlag und habe an dem Rückkehrtag (wir sind morgens um 7 deutsche Zeit gelandet) ca. 2 1/2 Stunden (von halb 3 bis halb 5/5 Uhr) geschlafen, ich wollte nicht länger, weil ich sonst abends nicht mehr eingeschlafen wäre. Aber da gings auch schon los. Ich konnte erst mitten in der Nacht so gegen 3 Uhr oder noch später einschlafen, bin am nächsten Tag auch erst gegen nachmittag aufgestanden. Trotz meiner ca. 11 Stunden Schlaf war ich fertig bis zum geht nicht mehr, hab mich aber durch den Tag gekämpft. Die folgende Nacht verlief normal und ich dachte ich hätte den Jetlag überwunden. Aber die darauf hin wieder folgende Nacht habe ich ohne ein Auge zu zu machen verbracht (ich war kein Stück weit müde und habe stattdessen Fernseh geschaut, am PC gearbeitet und das Zimmer aufgeräumt, alles Sachen, bei denen ich normalerweise schnell müde werde). Trotz der druchgemachten Nacht gings mir am nächsten Tag blendet, war sogar wieder bis 2 oder 3 Uhr wach und hatte in dieser Nacht nur 6 Stunden Schlaf. Das war vorletzte Nacht. Gestern ging es mir trotz all dem wieder gut, kein bisschen müde und gut gelaunt. Die letzte Nacht habe ich wieder ohne Schlaf verbracht. Auch wenn ich mich um 4 Uhr gezwungen habe zu schlafen, ich konnte es einfach nicht. ich habe mich ständig hin und her gewälzt und konnte einfach nicht einschlafen. Das ist doch nicht normal, dass ich mit gerade mal 6 stunden Schlaf 3 Tage durchhalten kann und keinerlei Müdigkeit verspüre? Hinzu kommt noch, dass ich fast nichts mehr esse, da ich auch keinen Hunger mehr verspüre und ich mich auch nicht zum essen zwingen kann weil ich es sowieso nicht runtergewürgt bekomme. Gestern habe ich gerade mal 2 Kartoffel gegessen, davor den Tag auch nur ein paar Brotschnitten.

Sind das etwa immer noch Überreste vom Jetlag?! Oder leide ich vielmehr an einer Schlafstörung? Ich freue mich auf eure Antworten.

...zur Frage

Mehrere Tage hintereinander weniger als sechs Stunden Schlaf?

Hallo, ist es schlimm, wenn man trotz Schule mehrere Nächte hintereinander weniger als sechs Stunden schläft pro Nacht? Ich komme momentan einfach nicht zur Ruhe und habe dann abends gegen 20 Uhr eine müde Phase und dann gegen 22/23 Uhr bin ich wieder hellwach, sodass ich dann meistens noch bis halb 1 wach bin oder sogar noch länger. Um 6:15 Uhr muss ich dann aufstehen. Ich kann den Schlaf aber auch nicht aufholen. Ab wann wird es ein merkliches Problem, wenn man immer weniger als 6 Stunden Schlaf die Nacht bekommt?

...zur Frage

was kann man gegen Müdigkeit am Morgen tun?

Ich schlafe relativ spät (nach Mitternacht) und wache vor Sonnenaufgang auf. Schlaf habe ich dann so 5-6 Stunden meistens.

manchmal geht es morgens, aber an manchen Tagen bin ich dann doch sehr müde und das legt sich auch nach 1-2 Stunden nicht.

gibt es irgendwelche Tipps was man gegen morgendliche Müdigkeit tun kann (abgesehen von Kaffee usw)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?