Was ist nur los mit mir? Krankheit?

10 Antworten

Könnte sich eventuell um eine Fibromyalgie handeln, google mal ein bisschen. Hattest du vor einiger oder längerer Zeit einen Zeckenbiss? Könnte eine Virusinfektion dahinter stecken.

Ja einen Zeckenbiss hatte ich schon, allerdings ist dies schon Jahre her. Ich informiere mich mal, Dankeschön :)

0
@MrsHappyface

Mit hatte ein Arzt nach einem Zeckenbiss mal gesagt "Wenn Sie irgendwann einmal irgendwelche Symptome haben, die nicht sofort zugeordnet werden können, erinnern Sie sich immer an den Zeckenbiss." Kann sich auch nach vielen Jahren noch bemerkbar machen.

1
@RosannaLena

Habe gerade gegoogelt, dafür müssten auch noch Glieder-/Muskelschmerzen bestehen, die habe ich nicht. Kann ich also Nachfolgen des Zeckenbisses ausschließen ?

0
@MrsHappyface

Es müssen nicht immer alle Symptome zusammen auftreten. War eben auch nur eine Idee. Der Arzt sollte noch einige Laboruntersuchungen veranlassen.

2

Vielleicht Hormone?

Ich habe den Eindruck, dass dein Hausarzt nicht der beste ist. Einfach so ein Antidepressivum zu verschreiben, halte ich für grob fahrlässig und ich denke, dass von einem Facharzt beurteilt werden sollte! Antidepressivum ist nicht irgendein Medikament, sondern sollte nur unter strenger Abwägung des Nutzen-Schaden-Verhältnisses verschrieben werden. Das dein Arzt dir das "einfach so" verschieben hat zeugt für mich von grober Inkompetenz!

Tue dir selber den Gefallen und such dir einen neuen Hausarzt!!! Am besten schaust du mal online auf jameda.de - da bekommst du schon mal einen groben Eindruck, wie die Ärzte so drauf sind.

Was die Blase angeht, das solltest du von einem Urologen abklären lassen. In deinem Alter tippe ich am ehesten auf eine Reizblase.

Die anderen Symptome klingen sehr nach einer Schilddrüsenüberfunktion - das ist nichts dramatisches und gut behandelbar. Aber grundsätzlich: Alle Tipps und Ideen, die du hier bekommst, machen dich nur verrückt! Such dir einen guten Arzt, das wird dir deutlich mehr helfen als hier selber Ideen zu sammeln!!!

Dankeschön :)

0

Wie entscheidet man bei Depressionen, welches Antidepressivum tatsächlich verschrieben wird?

Es gibt Unmengen an Antidepressiva, aber wie entscheidet der Psychiater, welches Antidepressiva er verschreibt?

Wie unterscheidet ein Psychiater zwischen SSRI, SSNRI, SNDRI, NARI. Allein aus den Erzählungen des Patienten wird er doch wohl kaum wissen "Ah, typischer Fall für ein SSNRI".

Ich weiß, dass oft mehrere Antidepressiva durchprobiert werden müssen, um das zu finden, das in dem Falle wirkt aber irgendwo muss man ja anfangen - und wie findet der Psychiater da das richtige Antidepressivum?

Ich bekomme mit, dass bei Depressionen oft als erstes Medikament Citalopram oder Milnacipran verschrieben werden - warum genau diese?

Ich bin kein Arzt, darum würde es mir sehr schwer fallen, aus diversen Antidepressiva das richtige herauszufiltern - gerade bei psychischen Störungen stelle ich es mit extrem schwierig vor, da ja als Grundlage meist nur die Erzählungen des Patienten bleiben.

...zur Frage

Modafinil gegen Depressionen?

Müdigkeit und antriebslos?

25. Feb 2019, 13:43

Hallo. Da ich ja wegen meiner Depression unter Müdigkeit und antriebslosigkeit leide, war ich so frech und fragte ich meinen Psychiater ob er mir ritalin verschreiben könnte. Er sagte drauf das dürfte er nicht nur bei ADHS. Jetzt habe ich schon öfters im Internet gelesen dass modafinil auch gegen Depressionen verschrieben werden kann. Kennt sich da jemand aus?

Bei mir ists immer derselbe Kreislauf. Ich habe eine lähmende Müdigkeit. Dadurch hab ich keinen antrieb folglich Rutsch ich wieder in eine Depression. Ich glaube wenn ich modafinil oder etwas anderes bekommen würde wo ich endlich "wach" bin könnt ich wieder Sport machen oder andere Aktivitäten die mir Spaß machen. Aber durch meine Müdigkeit macht mir nichts Spaß.

Vielleicht kennt sich da jemand mit modafinil aus oder gibt's ein anderes Mittel? 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?