Was ist nur los? Bauchschmerzen/Stechen, Magengeräusche, Schwäche und Unwohlsein

1 Antwort

Gut, dass die Darmspiegelung gemacht wird!  - Es gibt so viele Möglichkeiten, was es sein kann. Ich habe im engeren Freundes- und Familienkreis mehrmals unerkannte Infektionen miterlebt. Einer bekam dann den Blinddarm raus, dann wars gut. Eine hatte durch ihre Katze eine Darminfektion, eine war zwei Wochen im KH ohne Ergebnis, welche, aber dass eine Infektion vorlag. Sie musste tageweise Glukosetropf und NaCl bekommen, weil nichts mehr ging. Das hat die Erreger wohl ausgehungert. Es waren wahrscheinlich Yersinien, wie ein Arzt später feststellte. - ein anderer hatte überwiegend Magenprobleme, leichte Rötung bei Spiegelung, ohne Befund, monatelang Probleme, die endeten, als er mit dem Kiffen aufhörte. So viel erstmal.

Gute Besserung bis morgen! Unbedingt!

Guten Morgen!!! Ich brauche dringend eure Hilfe. Im Moment geht es meiner ganzen Familie schlecht. Am Sonntag hat mein kleiner Bruder gebrochen, ihm geht es mittlerweile vieeel besser. Am Montag ging es meiner Mutter schlecht, sie hat aber nicht gebrochen. Am Mittwoch ging es mir total schlecht. Ich hatte Bauchschmerzen und Übelkeit. Abends musste ich auch brechen. Gestern und heute ging und geht es mir so lala. Heute Nacht hat meine Mutter die ganze Zeit gebrochen. (Mein Vater bricht fast nie, also seit ich lebe hat er noch nie gebrochen). Jetzt meine Frage: Wie wird meine Mutter bis morrn top fit?? Denn morgen hat meine Oma geburstag und dort gibt es sehr fettiges esen. Kann ich meiner Mutter irgendwie helfen ohne mich anzustecken? Danke

...zur Frage

Ziehen/Stechen im Bauch/Unterbauch/Rücken..!?

Ich hatte mal vor einigen Monaten (so ca. ein paar Wochen nachdem ich meine Ausbildung begonnen habe) Schmerzen im Unterbauch, meistens rechts vom Bauchnabel. Ich war deswegen auch schon beim Arzt, Abtasten und Ultraschall waren ohne Befund. Ich denke mal, dass es am Stress lag, weil ich jeden Tag pro Fahrt hin und zurück 2 stunden sitze, und durch die Ausbildung zur Bürokauffrau auch ständig sitze. Gegen Ende des letzten Jahres ging es wieder, jetzt plagen mich wieder Schmerzen, aber die scheinen von überall zu kommen. Mein Darm/Magen blubbert ständig und das ist auch sehr unangenehm, habe auch (nicht so starke) Blähungen. Zudem hab ich wieder so ein Stechen/Ziehen im Bauch, mneistens rechts vom Bauchnabel, aber auch gern mal links vom bauch.. selten hab ich auch das gefühl, mein Magen wäre irgendwie "wund". Die Schmerzen (also dieses Ziehen/Stechen) kommen auch öfter mal hinten so im Nierenbereich/unteren Rückengegend vor,ich hab das gefühl, mein ganzer Oberkörper scheint "kaputt zu sein vom ständigen sitzen und nichts tun.

Ich war wie bereits erwähnt letztes Jahr schon beim Arzt weil ich dachte Blinddarm oder ähnliches aber der konnte halt mit abtasten und ultraschall nix feststellen, ich hatte auch schon desöfteren rückenschmerzen und hab ne überweisung bekommen zum ortho nächste woche.

Hoffe, mir kann jmd vll helfen:)hoff Danke schonmal! :) (sry für den roman^^)

...zur Frage

Herz fühlt sich an als würde es aussetzen?

(Ich M 17) Ok habe irgendwie vermutlich probleme am herz. War schon beim arzt undso, der hat alles untersucht (ultraschall). Er meinte es ist ein völlig gesundes herz. Mein Problem: Habe manchmal das gefühl als würde mein herz einen schlag oder zwei aus lassen, das ist wie ein stechen im herz und wie ein shock den ich überall fühle. Ich hatte schonmal einen kreislauf zusammenbruch, bin erst 2 - 3 mal weg gekippt (fühlte sich an als würde mein herz aufhören) mein herz wurde dann immer schneller und dann hörte es vermutlich auf -> bin dann weg getreten. Zur zeit habe ich auch das gefühl, dass mein herz einfach aufhört und ich weg trete. Nur ich bekomme es immer nicht so mit wenn das passiert, merke nur wenn es wieder besser wird, dass das passiert ist. Hatte es auch mal das mein herz schneller wurde, hat sich aber nach 2 min wieder beruhigt. Was kann das sein, und wie kann sowas sein wenn mein herz gesund ist.

...zur Frage

Diverse Symptome (chr. Durchfall, Hautausschlag, Müdigkeit...), was kann es sein?

Hallo, (Achtung, sehr lang!)

zu aller erst: ich wohne im Ausland und habe keine Krankenversicherung also bitte nicht einfach "geh doch zum Arzt" oder so antworten. Ich würde gerne die möglichen Untersuchungen eingrenzen, um nicht all zu hohe Kosten zu haben.

Jetzt zu meinen Symptomen. Ich habe schon seit über 10 Jahren weichen Stuhl. Damals hatte ich auch Krämpfe und alle möglichen Untersuchungen gemacht (Magen- & Darmspiegelung und was weiß ich was..), da ist aber nicht bei heraus gekommen. Damals (als ich etwa 16 war) habe ich auch eine Weile lang Omeprazol eingenommen, dass die Magensäureproduktion hemmt oder so. Saures Aufstoßen, Krämpfe o. ä. habe ich allerdings kaum mehr. Dafür hab ich seither so gut wie immer weichen Stuhl oder auch wässrigen Stuhl. Allerdings muss ich sagen, dass das etwas besser geworden ist in letzter Zeit. Ich habe aber auch meine Ernährung mit den Jahren deutlich verbessert.

Nachdem ich vor etwa 3 - 4 Jahren plötzlich an sehr heftigen Oberbauchschmerzen litt, bin ich erneut zum Arzt. Ich glaube die haben mich nich all zu ernst genommen allerdings hat eine Ärztin zufällig beim Ultraschall eine veränderte Leberstruktur festgestellt und meinte, ich solle aufpassen, da sich eine Fettleber entwickeln kann. Eigentlich hätte ich daraufhin einen Leberbluttest machen müssen, zu der Zeit bin ich aber ins Ausland und ich habe es vernachlässigt. Seit dem habe ich aber meine Ernährung und Lebensweise deutlich verbessert. Ich hatte eine Weile lang als Kellnerin gearbeitet und zu der Zeit sicher zu viel getrunken. In meiner Jugend habe ich mich generell nicht sehr geschont.

Darüber hinaus leide ich unter Müdigkeit und Konzetrationsproblemen, das ist mal besser mal schlechter. zZ ist die Müdigkeit recht extrem. Gestern bin ich z. B. nach ca. 9 Std Schlaf aufgewacht (das ist für mich schon seit..ich denke der Jugend.. eine Qual), nachmittags musst ich mich aber wieder hinlegen und habe weitere 5-6 Std. geschlafen. Einige Stunden später bin ich wieder für die Nacht schlafen gegangen. Die Arbeit (ich arbeite von zuhause übers internet) leidet auch darunter und auch mein Haushalt, da ich mich nur schwer aufraffen kann, etwas mehr als das was wirklich muss, zu tun. Jeden Tag 2-3 Std. Gassi gehen, schaffe ich zum Glück. Aber das Aufraffen fällt mir immer schwerer (oder evtl. phasenweise mal besser mal schlechter).

Außerdem habe ich Kreislaufprobleme. Diese nehme ich nicht ganz so stark war. Allerdings wird mir immer schwindelig bzw. kurz schwarz vor Augen, wenn ich vom Knien aufstehe. Wahrscheinlich schone ich mich aber auch unbewusst. Party machen und ähnliches ist bei mir schon lange nicht mehr, das kann aber auch daran liegen, dass ich das Leben in der Hauptstadt als Jugendliche voll ausgekostet habe...

ich schreibe noch weitere Symptome als Antwort zu meinem Post, da die Zeichen ansonsten nicht reichen. Vielen Dank, dass du bis hier hin gelesen hast! Für Hilfe wäre ich seehr dankbar...

...zur Frage

Seit 3 Tagen Bauchschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen, Völlegefühl und Übelkeit?

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit Seit 3 Tagen Bauchschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit und Völlegefühl (Nachdem ich nur eine Kleinigkeit gegessen habe, fühlt sich mein Bauch sooo aufgefbläht an)! :(

Was kann ich dagegen tun?

Ich muss dich Woche aufjedenfall arbeiten, da andere Kolleginen schon krank sind.

...zur Frage

Was sind das für schmerzen unter meiner rechten Brust/Rippen?

Hallo Leute,
Ich habe irgendein Problem in meiner rechten Seite. Es fing alles vor Ca. 6 Wochen an ich hatte ca 1 Woche lange Schmerzen unterhalb der echten Brust.. Vielleicht zwischen den Rippen wie so ein Stechen. Es war aber auszuhalten ging also arbeiten und alles.
Ende dieser ersten Woche freitags dann wurden die Schmerzen immer schlimmer abends ich konnte nicht mehr richtig einatmen, nicht Niesen, nicht lachen es tat höllisch weh das Stechen. Meine Mutter fuhr gegen halb 10 dann mit mir ins Krankenhaus in die Notaufnahme weil sie dachte,dass ich evtl. gallensteine oder sowas habe. ich konnte nur noch gekrümmt laufen. Der Arzt dort hat dann ein Ultraschall gemacht. Keine Rippen sind gebrochen und auch keine gallensteine er meinte es wäre wohl ein Nerv eingeklemmt und ich soll Schmerzmittel nehmen um entspannt atmen zu können dann geht das von selbst weg. Ich hatte es dann noch ca. 1 Woche wurde dann nach und nach schwächer und war ganz weg bestimmt drei Wochen ohne Probleme und kein einziges Mal ein stechen. Der Nerv hat sich wohl von selbst wieder eingerenkt.
Heute drei-4 Wochen später oder so geht auf einmal wieder los. Obwohl es Wochen komplett weg war! Ich merke wie ich schon nicht mehr tief einatmen kann sonst sticht es zu sehr. Habe Angst dass es wieder so richtig schlimm wird. Es tut jetzt schon weh aber ich krümme mich noch nicht so wie letztes mal.
Wisst ihr Vllt was das sein könnte ? Habe die letzten drei Wochen auch keine Medikamente mehr genommen. Hoffe jemand weiß was das ist oder hat Erfahrungen :(
Danke und liebe Grüße, Daniela

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?