Was ist nur los, anfahren Fahranfänger?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ganz normal, dass es nicht auf Anhieb klappt. Auch wenn es beide Diesel sind, sind es doch zwei verschiedene Autos. Üben, üben, üben. Das geht auch ganz schnell und schon hast Du dich an den Wagen gewöhnt.

Ich bin damals in der Fahrschule einen 1-er BMW Bj. 2006 gefahren und mein erstes Auto war ein Nissan Micra Bj. 1994. Nach bestandener Prüfung wollte ich sofort in den Unterricht fahren. Alleine bis ich das Auto aus unserem Hof hatte🙈 und bald an jeder größeren Kreuzung ist er wieder abgesoffen. Ich hätte das Auto am liebsten einfach stehen lassen. Schweißgebadet stand ich dann nach gefühlt 10 Stunden auf dem Schulparkplatz und wollte gar nicht daran denken, dass ich vier Stunden später wieder in diese Karre steigen musste. Auch da hatte ich nochmal kurz Probleme, aber nachmittags war dann alles gut.

Denk daran, Du bist Anfänger und jedes Auto ist anders, was gerade Du als Fahranfänger spürst.

Wenn Dir so etwas nochmal passiert, ist es wichtig, dass Du ruhig bleibst.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß beim fahren. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine Panik, das ist "normal". Jedes Auto fährt sich ein bisschen anders - das eine braucht etwas mehr Gas als das andere, das eine hat einen anderen Schleifpunkt an der Kupplung als das andere. Beim Wechsel auf ein "unbekanntes" Auto würgt auch ein erfahrener Fahrer die Kiste gelegentlich mal ab, bei ganz sensiblen Automodellen sogar öfters mal.

Versuch's mal mit etwas mehr Gas beim Anfahren - das "reicht" normalerweise schon aus. Und damit das mit der Gewöhnung (die kommt schnell) besser klappt, mache die ersten Fahrten eher auf ruhigen Strecken, wo weniger los ist, und eben nicht im dicksten Gewühle wo es alle eilig haben. Mit etwas Geduld hast du dich flott an das "neue" Fahrzeug gewöhnt und schon in wenigen Tagen sind die derzeitigen Schwierigkeiten vergessen.

Viel Spaß beim Üben, gute Fahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klappt schon. Einfach selbstbewusst fahren. Dein Fahrlehrer wird dir doch sicher gesagt haben, das deine Fahrausbildung eigentlich erst jetzt beginnt, weil du jetzt nicht mehr im Fahrschulauto sitzt, wo immer jemand eingreifen kann. Und du wirst von anderen Verkehrsteilnehmern auch anders behandelt im Fahrschulauto. So oft wie möglich fahren, dann wird das besser. Viel Erfolg! Und allzeit gute Fahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst mit dem "neuen" Auto etwas üben, am besten an einer Stelle wo kein Verkehr ist.
Aber du solltest jetzt auf keinen Fall resignieren und an dir zweifeln.

Bei mir war es so, das ich nach bestandener Prüfung (Golf) mit unserem Wagen (Toyota Yaris) auch leichte Probleme hatte.
Der reagierte irgendwie ganz anders.
Mit unserem Note hatte ich dann keinerlei Probleme mehr.

Alles eine Sache der Übung. 
Kopf hoch, weiter fahren und an dich glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drück doch einfach mehr aufs Gas :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 678291
19.06.2016, 13:09

Also wenn du die Kupplung noch nicht ganz losgelassen hast und dann gehst du wieder vom Gas, man fühlt ja wenn das Auto startet.

0
Kommentar von Nadien1987
19.06.2016, 15:45

Beim Diesel braucht man kein Gas Normalerweise

0

Was möchtest Du wissen?