Was ist Niederwild?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Schalenwild: Das Schalenwild umfasst die dem Jagdrecht unterliegenden Paarhufer (Hornträger, Geweihträger und das Schwarzwild, die Wildschweine) – deren Klauen werden in der Jägersprache als ‚Schalen‘ bezeichnet. Hochwild und Niederwild: Zum Hochwild zählt nach Jagdrecht alles Schalenwild mit Ausnahme des Rehwildes. Weiterhin gehören das Auerwild, der Steinadler und der Seeadler zum Hochwild. Früher gehörten regional auch andere Tierarten wie Bär, Luchs oder Kranich dazu. Alles übrige Wild gehört zum Niederwild. Der Begriff Hochwild ist historisch entstanden. Er bezeichnete Wild, dessen Jagd besonders geschätzt wurde und die deshalb dem hohen Adel (Hohe Jagd) vorbehalten war. Das Niederwild durfte hingegen auch von anderen Personengruppen bejagt werden (Niedere Jagd)"

Somit zählen zum Niederwild:

Rehe,Füchse,Dachse,Waschbären,Marder,Kaninchen,Hasen,Federwild,Biber etc.

LG

Rotfuchs

Hochwild ist alles schalenwild und Auerwild, Stein und Seeadler. außer Rehwild, es gehört zwa zum schalenwild ist aber trotzdem niederwild

Niederwild ist einfach ein Begriff aus der Jägersprache und umfasst zum Beispiel Tiere wie: Reh, Feldhase, Wildkaninchen, Rotfuchs, Baummarder, Steinmarder, Mauswiesel, Dachs, Rebhuhn, Fasan, Ringeltaube, Waldschnepfe, Graugans und Stockente.

13

wozu gehören Wildschweine??

0

Was möchtest Du wissen?